Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Anzeige Hockey ist eine alte Wintersportart, aber auch die ist auch von modernen Innovationen und Technologien. Ob Sie sich für diese Wintersportart interessieren oder... Eishockey: 4 Technologien dieser Winterstportart
Anzeige

© Sportfoto-Sale (DR)

Hockey ist eine alte Wintersportart, aber auch die ist auch von modernen Innovationen und Technologien.

Ob Sie sich für diese Wintersportart interessieren oder auf die wetten, kann dieser Artikel für Sie spannend sein.

KONTROLLIERT DURCH KAMERAS

Kameras erlauben die  Videowiedergabe, ob von Spielrunden bei Casinos mit Live-Spielen wie VIP casino BizzoCasino.com, als auch von den Eishockey-Spielen. Eine der einfachsten, aber effektivsten Technologien im Eishockey ist die Videowiedergabe. Ein oder mehrere Schiedsrichter sitzen vor einem Monitor und verfolgen die Übertragung. Während des Spiels sagen sie dem Schiedsrichter auf dem Spielfeld, was er nicht gesehen hat.

Ihre Hauptaufgabe besteht jedoch darin, strittige Momente vor dem Tor zu entscheiden. Hat der Puck die Torlinie überquert oder nicht (was sehr schwierig zu bestimmen sein kann), gab es ein Foul oder nicht? Die Schiedsrichter hinter den Monitoren können diese Momente bestimmen, indem sie die Wiederholungen von mehreren Videokameras, von denen einige direkt im Tor angebracht sind, Bild für Bild betrachten.

SCHLITTSCHUHE DER NEUEN GENERATION

Die Technologie hat sogar bei einem so konservativen Werkzeug wie den Schlittschuhen Einzug gehalten. Wie Sie wissen, wird das Gleiten dadurch erreicht, dass das Wasser unter der Kufe des Schlittschuhs schmilzt und über sie gleitet. Heute gibt es Modelle, die über ein eingebautes Heizelement verfügen, das die Temperatur der Klinge anhebt. Dadurch schmilzt das darunter liegende Eis stärker, und die Geschwindigkeit des Eishockeyspielers nimmt zu. Wir sprechen nicht von einer signifikanten Steigerung, aber selbst 2-3%, die solche Schlittschuhe geben, helfen, einen Kampf mit Ihrem Gegner zu gewinnen.

Im Eishockey gibt es den Beruf des Schleifers, der die Schlittschuhe für die ganze Mannschaft schleift. Dies ist eine sehr verantwortungsvolle und angesehene Position, da die Ergebnisse der Sportler von ihm und seiner Arbeit abhängen. Traditionell wird das Verfahren manuell mit speziellen Werkzeugen durchgeführt. Aber auch hier hat die Hochtechnologie Einzug gehalten. Da verschiedene Spieler unterschiedliche Schärfungen benötigen, sind die spezielle Schleifmaschinen mit Mikrocomputern ausgestattet, die die Klingen nach voreingestellten Programmen mit sehr hoher Präzision schleifen.

TECHNOLOGISCHE HILFSMITTEL

Beim Eishockey spielen das Gewicht und der Winkel des Schlägers eine wichtige Rolle: Je größer der Schläger, desto härter der Schuss, und das Gewicht bestimmt die Reaktion und die Schlaggeschwindigkeit. Es ist wichtig, dass das Werkzeug so leicht wie möglich ist. Früher wurden Hockeyschläger aus Holz und gewöhnlichem Metall hergestellt, heute verwenden viele Hersteller Verbundwerkstofflegierungen wie Carbon. Dies gewährleistet eine ausreichende Festigkeit und ein geringes Gewicht des Werkzeugs.

Die Biegungen sind durch Vorschriften geregelt: die dürfen nicht höher als ein bestimmter Wert sein. Obwohl niemand sie vor einem Spiel gründlich kontrolliert, ziehen es die Spieler vor, das Verbot nicht zu brechen, da dies in einem entscheidenden Moment geschehen kann und die daraus resultierende Strafe den Ausgang eines Spiels oder einer Serie beeinflusst.

Deshalb versuchen die Hersteller, die Haken schneller und leichter zu werfen, ohne die Regeln zu verletzen. Es gibt mehrere Ansätze: Sie verwenden eine Sandwich-Struktur aus mehreren Materialien. Außerdem werden Siliziumeinlagen verwendet, die den Haken abriebfest machen und präzise Schläge ermöglichen.

Die Schläger werden in Labors getestet, wo ihre Haltbarkeit und andere Eigenschaften geprüft werden. Die mit moderner Technologie hergestellten Schläger brechen viel später als herkömmliche Hockeyschläger, auch wenn die Belastung steigt. Und sie haben im Durchschnitt eine um 20 % höhere Wurfgeschwindigkeit.

MIT BLICK AUF DIE ZUKUNFT

Hockey gilt nur deshalb als Wintersport, weil man bei seiner Erfindung noch nicht gelernt hatte, die Temperaturen in den Hallen niedrig zu halten und überdachte Eisbahnen zu bauen. Heute kann Eishockey das ganze Jahr über in Eispalästen gespielt werden. Und echtes Eis kann durch synthetisches Eis ersetzt werden, ohne dass die Qualität des Schlupfes beeinträchtigt wird, und man kann auch bei 30 Grad Hitze im Freien spielen. Einige Mannschaften nutzen die Anlage zum Training, während bei offiziellen Wettkämpfen kaum Kunsteis zum Einsatz kommt. Aber es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.  Natürlich sind alle Eishockey-Fans gespannt, wie sich Eishockey im Laufe der Zeit ändern wird.

Anzeige
+18 Glücksspiel kann süchtig machen.

Spielsucht? Hier bekommen Sie Hilfe
Wenn Sie Probleme mit Spielsucht haben oder sich um Angehörige oder Freunde sorgen, finden Sie Hilfe bei der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“.
Unter der kostenlosen Hilfe-Hotline 0800 1 37 27 00 erhalten Sie alle Informationen zu Hilfsangeboten rund um das Thema Spielsucht!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später