Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben auch das zweite Spiel des MagentaSport Cups verloren. In einer gutklassigen Partie unterlagen die Berliner den Adler... Eisbären verlieren 0:3 in Mannheim

Jacob Ingham von den Eisbären Berlin und Cody Lampl von den Adler Mannheim – © City-Press

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben auch das zweite Spiel des MagentaSport Cups verloren.

In einer gutklassigen Partie unterlagen die Berliner den Adler Mannheim in der SAP Arena mit 0:3 (0:0, 0:0, 0:3) und bleiben damit auf Platz 4 der Gruppe 2.

Die Eisbären reisen morgen weiter nach München, wo sie am Samstag um 17:00 Uhr zur nächsten Partie des MagentaSport Cups beim EHC Red Bull München antreten.

Graig Streu (Co-Trainer Eisbären Berlin): „Am Ende steht zwar ein 0:3 auf der Anzeigentafel, aber wir haben heute sehr viel Positives gesehen. In der Defensive haben wir vieles richtig gemacht, nach vorne fehlte jedoch das Durchsetzungsvermögen ein bisschen und wir haben unserer Chancen nicht genutzt. Insgesamt war das Spiel aber in Ordnung.“

Leo Pföderl (Stürmer Eisbären Berlin): „Im Großen und Ganzen war es ein gutes Spiel von uns und wir können zufrieden sein. Nach dem Spiel gegen Schwenningen war es auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Am Ende waren es dann Kleinigkeiten, die zu den Gegentoren geführt haben. Persönlich bin sehr glücklich, dass ich heute wieder spielen konnte. Ich habe mich sehr gut gefühlt.“

Jacob Ingham (Torhüter Eisbären Berlin): „Das war mein erstes Profispiel überhaupt, weswegen ich zu Beginn ein bisschen nervös war. Das hat sich aber schnell gelegt und ich habe einfach versucht, mein Bestes zu geben. Insgesamt war das heute eine gute Leistung, viel besser als zuletzt gegen Schwenningen, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Heute war mehr drin.“

Endergebnis: Adler Mannheim – Eisbären Berlin 3:0 (0:0, 0:0, 3:0)
Aufstellungen
Adler Mannheim:
Brückmann (Endras) – Katic, Larkin; Akdag, Reul; Lehtivuori, Billins; Krupp – Wolf, Desjardins, Plachta; Eisenschmid, Shinnimin, Bast; Elias, Brune, Lampl; Bergmann, Michaelis, Huhtala
– Trainer: Pavel Gross
Eisbären Berlin: Ingham (Niederberger) – Müller, Ramage (A); Espeland, McKiernan; Hördler (C), Gawanke; Wissmann (A); Gawanke – L. Reichel, Noebels, Pföderl; Streu, Zengerle, Tuomie; Braun,
Olver, Hänelt; Labrie, Thomas, Dudas
– Trainer: Serge Aubin

Tore:
1:0 – 47:26 – Wolf (Desjardins, Eisenschmid) – PP1
2:0 – 51:08 – Bergmann (Reul, Akdag) – EQ
3:0 – 59:31 – Plachta (Wolf) – EN
Strafen: Adler Mannheim: 6 (4, 2, 0) Minuten – Eisbären Berlin: 10 (8, 0, 2) Minuten
Schiedsrichter: Aleksi Rantala, Lasse Kopitz (Patrick Laguzov, Christoffer Hurtik)
Zuschauer: 0

Die Pressekonferenz zum Saisonstart im Re-Live

2279
Die DEL2 ist in die Saison gestartet. Nutzen Sie die kostenpflichtigen Streamingangebote von Magenta Sport oder Sprade TV?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.