Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Mannheim / Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben das Top-Spiel des 39. Spieltags der PENNY DEL Saison 2020/21 gegen die Adler Mannheim gewonnen.... Eisbären gewinnen Topspiel in Mannheim mit 4:1

John Ramage, Zachary ,,Zach“ Boychuk (Berlin), Tommi Huhtala (Adler) und Eisbär Simon Despres – © City-Press

Mannheim / Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben das Top-Spiel des 39. Spieltags der PENNY DEL Saison 2020/21 gegen die Adler Mannheim gewonnen. Die Berliner bezwingen den Spitzenreiter der Gruppe Süd auswärts mit 4:1.

Die Eisbären verbessern ihren Punktequotienten auf 2,09 und bleiben weiterhin Tabellenführer der Gruppe Nord.

Im Startdrittel gingen die Gäste innerhalb von 42 Sekunden durch Fabian Dietz (10.) und Matt White (10.) mit 2:0 in Führung. Diesen Vorsprung erhöhte Parker Tuomie im zweiten Spielabschnitt für die Berliner auf 3:0. Im Schlussdrittel stellte Matt White (45./SH1, EN) mit seinem zweiten Treffer der Partie auf 4:0 für die Gäste. Plachta (57./PP1) sorgte im Powerplay mit dem 1:4 aus Mannheimer Sicht für den Schlusspunkt.

Im nächsten Ligaspiel treten die Eisbären Berlin wieder in der heimischen Mercedes-Benz Arena an. Am Mittwoch, den 14. April 2021 sind die Nürnberg Ice Tigers zu Gast in der Hauptstadt. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Serge Aubin (Trainer Eisbären Berlin): „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben heute Charakter gezeigt und alle Spieler haben unseren Spielplan sehr gut umgesetzt. Wir sind gut ins Spiel gekommen und waren von Anfang an voll da. Wir haben nicht zurückgesteckt und die Zweikämpfe gewonnen. Im Vergleich zu den letzten Spielen gab es ein paar Veränderungen in den Linien, das hat gut funktioniert. Ich freue mich für unsere vierte Linie, dass sie für ihren Einsatz belohnt wurde. Sie haben hart agiert und das erste Tor geschossen. Es gibt Partien, da bekommen sie etwas weniger Eiszeit. Aber ich weiß, dass ich ihnen vertrauen kann.“

Kai Wissmann (Verteidiger Eisbären Berlin): „Das war eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Wir hatten uns vorgenommen, kompakt zu spielen. Das ist uns gut gelungen und ich denke, dass wir verdient gewonnen haben. Unser Ziel war es, schnell zu spielen. Mannheim spielt einen harten Forcheck, deswegen wollten wir so schnell wie möglich aus der eigenen Zone rauskommen. Es freut mich für unsere jungen Spieler, dass sie heute mit einem Treffer belohnt wurden. Sie arbeiten in jedem Training und Spiel sehr hart.“

Fabian Dietz (Stürmer Eisbären Berlin): „Der Sieg war sehr wichtig für uns. Nicht nur wegen der drei Punkte, sondern auch fürs Selbstvertrauen. Wir wissen, dass wir mit den Top-Teams mithalten und sie schlagen können. Ich freue mich über mein erstes Saisontor. Es wurde aber auch langsam Zeit, dass ich getroffen habe. Es ist ein schönes Gefühl, wenn man der Mannschaft helfen kann. Die Partie war ein guter Vorgeschmack auf die Playoffs.“

Endergebnis:
Adler Mannheim – Eisbären Berlin 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)
Aufstellungen:
Adler Mannheim:
Endras (Brückmann) –Lehtivuori, Larkin; Akdag, Reul; Katic, Schira; Wirth –Wolf, Desjardins, Plachta; Leier, Bast, Krämmer; Eisenschmid, Smith, Shinnimin; Elias, Loibl, Huhtala Trainer: Pavel Gross
Eisbären Berlin: Niederberger (Ancicka) – Hördler (C), Wissmann (A); Müller, McKiernan; Després, Ramage (A) –Noebels, Boychuk, White; Reichel, Foucault, Fiore; Olver, Streu, Tuomie; Mik, Kinder, Dietz
Trainer: Serge Aubin

Tore:
0:1 – 09:06 – Dietz (Kinder, Després) – EQ
0:2 – 09:48 – White (Boychuk, Hördler) – EQ
0:3 – 38:04 – Tuomie (Fiore, McKiernan) – EQ
0:4 – 44:44 – White (Boychuk) – SH1, EN
1:4 – 56:11 – Plachta (Akdag, Eisenschmid) – PP1
Strafen: Adler Mannheim: 8 (4, 2, 2) Minuten – Eisbären Berlin: 10 (0, 6, 4) Minuten
Schiedsrichter: Lukas Kohlmüller, Gordon Schukies (Wayne Gerth, Jonas Merten)

2896
Die DEL hat in dieser "Corona-Saison" 20/21 den Spielbeginn gestaffelt festgelegt. Wann wäre unter Zulassung von Zuschauern an einem Freitagabend der ideale Spielbeginn?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.