Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamm. (PM) Erneut stehen die Hammer Eisbären vor einem schweren Wochenende in der Oberliga West. Am Freitag geht es zum Tabellenvierten Moskitos Essen und...
Hamms Trainer Daniel Galonska - © by Eishockey-Magazin (DR)

Hamms Trainer Daniel Galonska – © by Eishockey-Magazin (DR)

Hamm. (PM) Erneut stehen die Hammer Eisbären vor einem schweren Wochenende in der Oberliga West. Am Freitag geht es zum Tabellenvierten Moskitos Essen und am Sonntag gastiert der Tabellenzweite aus Neuwied in Hamm.

Die beiden bisherigen Duelle mit den Moskitos gestalteten die Eisbären äußert eng. Bei jeweils 3 Punkten und 7:7 Toren ist diese Bilanz ausgeglichen. Dies soll nach Möglichkeit auch am Freitag noch der Fall sein. Um 20:00 Uhr treffen beide Teams am Essener Westbahnhof aufeinander. Für die Eisbären geht es darum die gute Leistung aus Duisburg zu bestätigen und wiederum mannschaftlich geschlossen aufzutreten. „Wir haben Duisburg richtig Paroli geboten. Rufen wir diese Leistung auch Freitag in Essen ab, ist für uns auch dort etwas drin, dennoch bleiben die Moskitos klarer Favorit“, so Trainer Daniel Galonska vor der Begegnung.

Am Sonntag kommt es um 18:30 Uhr in der Eissporthalle am Maxipark zum „Bärenduell“ wenn die Eisbären die Bären Neuwied empfangen. Erst einmal spielten beide Teams gegeneinander, diesen Vergleich gewann Neuwied deutlich mit 8:1. „Wir haben gegen Neuwied etwas gut zu machen. In Neuwied haben wir nur 20 Minuten Eishockey gespielt und den Rest der Begegnung den Gegner eingeladen. Inzwischen sind wir deutlich gefestigter und stabiler in unseren Leistungen. Auch gegen Neuwied sind wir klarer Außenseiter, schließlich stehen sie nicht ohne Grund an zweiter Stelle“, führt Galonska aus. „Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns und wollen versuchen einen weiteren Schritt in unserem Entwicklungsprozess zu gehen.“

Personell wird sich im Kader der Eisbären etwas tun. Ibrahim Weißleder und Karl Jasik kehren nach Ihren Blessuren vermutlich am Freitag wieder in den Kader der Eisbären zurück. Verzichten muss Daniel Galonska auf Dino Gombar, der erst am Samstag aus der Schweiz zurück erwartet wird und somit am Sonntag im Heimspiel gegen Neuwied wieder dabei sein wird. Beruflich bedingt wird Kai Erlenhardt vorerst nicht für die Eisbären auflaufen, wann er wieder in den Kader zurück kehrt steht derzeit noch nicht fest. Ebenfalls nicht im Kader stehen die Förderlizenzspieler aus Iserlohn, die in der Aufstiegsrunde zur DNL aktiv sind.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später