Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben das zweite Heimspiel der laufenden PENNY DEL Saison 2021/22 gewonnen. Die Berliner bezwingen am 13. Spieltag den... Eisbären erledigen Aufgabe gegen Ingolstadt in nur zwei Dritteln – Neuzugang Frans Nielsen: “Es ist egal, wer die Tore schießt”

Karri Rämö vom ERC Ingolstadt und Matt White (Berlin) – © Marco Leipold/City-Press

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben das zweite Heimspiel der laufenden PENNY DEL Saison 2021/22 gewonnen.

Die Berliner bezwingen am 13. Spieltag den ERC Ingolstadt in der heimischen Mercedes-Benz Arena mit 6:3. Durch diesen Erfolg bauen die Eisbären ihre wettbewerbsübergreifende Siegesserie auf sechs Erfolge am Stück aus. Neuzugang Frans Nielsen debütierte für den Hauptstadtclub.

Leo Pföderl (8.) brachte die Berliner in Führung, die Kevin Clark (10./PP1) im Powerplay und Blaine Byron (12.) auf 3:0 ausbauten. Im mittleren Spielabschnitt verkürzte Defazio (24.) für die Gäste auf 1:3, jedoch erhöhten Blaine Byron (24./SH1) in Unterzahl, Matt White (30.) und Zach Boychuk (38.) noch vor der zweiten Drittelpause auf 6:1 für die Eisbären. Höfflin (44./4-4) und Bodie (49.) verkürzten im Schlussdrittel für Ingolstadt noch auf 3:6.

Das nächste Pflichtspiel bestreiten die Eisbären am Mittwoch, den 20. Oktober. Dann treten am 14. Spieltag der laufenden PENNY DEL Saison bei den Augsburger Panther an. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Serge Aubin, Cheftrainer: „Natürlich bin ich glücklich über den Sieg. Wir haben heute Kapital aus unseren wenigen Torchancen geschlagen. Vor allem unser viertes Tor in Unterzahl war sehr wichtig. Dieser Treffer hat den Schwung des Spiels wieder auf unsere Seite gebracht. Ingolstadt hatte einige sehr gute Möglichkeiten, Mathias Niederberger hat heute aber herausragend gehalten. Wir hätten das ein oder andere Mal in der Defensive besser auftreten können.“

Blaine Byron, Zweifacher Torschütze: „Es war ein wichtiger Sieg für uns. Im Großen und Ganzen war es ein gutes Spiel und eine gute Mannschaftsleistung. Es ist von Bedeutung, dass alle vier Reihen zum Erfolg beitragen. Special Teams sind im Eishockey unglaublich wichtig. Unser Unter- und Überzahlspiel hat deutliche Fortschritte gemacht. Wenn man die Möglichkeit hat, ein Tor in Unterzahl zu erzielen, nutzt man diese natürlich gerne.“

Frans Nielsen, Stürmer: „Ich wurde sehr gut von der Mannschaft aufgenommen. Die PENNY DEL ist eine gute Liga mit sehr vielen talentierten Spielern. Die größte Umstellung für mich ist die größere Eisfläche. Vor allem beim Spiel ohne Puck. Wir haben eine starke Mannschaft, die unglaublich tief besetzt ist. Es ist egal, wer die Tore schießt, solange wir gewinnen. Ich hoffe aber natürlich, dass ich auch bald treffen werde.“

Endergebnis
Eisbären Berlin – ERC Ingolstadt 6:3 (3:0, 3:1, 0:2)
Aufstellungen
Eisbären Berlin:
Niederberger (Hungerecker) – Müller, Ellis (A); Hördler (C), Wissmann (A); Després, Jensen; Mik – Noebels, Byron, Pföderl; Veilleux, Boychuk, White; Tuomie, Nielsen, Clark; Roßmy Streu, Wiederer – Trainer: Serge Aubin
ERC Ingolstadt: Rämö (ab 41. Minute: Stettmer) – Bodie, Hüttl; Wagner (C), Marshall; Quaas, Gnyp –Höfflin, Pietta (A), Simpson (A); DeFazio, Soramies, Bourque; Flaake, Feser, Storm; Stachowiak, Aubry, Brune – Trainer: Doug Shedden

Tore
1:0 – 07:59 – Pföderl (Noebels, Byron) – EQ
2:0 – 09:46 – Clark (Boychuk, Veilleux) – PP1
3:0 – 11:41 – Byron (Pföderl, Noebels) – EQ
3:1 – 23:05 – Defazio (Marshall, Storm) – EQ
4:1 – 23:43 – Byron (Pföderl) – SH1
5:1 – 29:11 – White (Veilleux. Jensen) – EQ
6:1 – 37:35 – Boychuk (Veilleux, White) – EQ
6:2 – 43:12 – Höfflin (Quaas, Soramies) – 4-4
6:3 – 48:51 – Bodie (Feser, Storm) – EQ
Strafen
Eisbären Berlin: 8 (4, 2, 2) Minuten
ERC Ingolstadt: 8 (4, 0, 4) Minuten
Schiedsrichter
Andrew Bruggeman, Marian Rohatsch (Marcus Höfer, Jonas Merten)
Zuschauer
7.181

2211
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später