Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Oberstdorf. (PM) Am Sonntagabend absolvierten die Mannen von Peter Waibel gegen den SC Forst das letzte Saisonspiel und verabschiedeten sich mit einem 5:3 (1:2/1:1/3:0)...

Logo EC OberstdorfOberstdorf. (PM) Am Sonntagabend absolvierten die Mannen von Peter Waibel gegen den SC Forst das letzte Saisonspiel und verabschiedeten sich mit einem 5:3 (1:2/1:1/3:0) und dem 6. Tabellenplatz in die verdiente Sommerpause.

Dieses Spiel gegen den SC Forst war leider nicht nur das letzte Saisonspiel 2014/2015, auch war es das letzte Spiel für die Nummer 19 Alexandre Santos, der die Eisbären nach eineinhalb Jahren nun verlässt. Der Kontingentspieler wurde lautstark von Mannschaft und über 300 Zuschauern gefeiert, als er bei der Mannschaftsvorstellung als letzter auf das Eis gerufen wurde und die Eisbären als Kapitän in das letzte Spiel anführte.
Von Beginn an spielten beide Mannschaften auf einem sehr hohen Niveau Eishockey und schenkten sich nichts. Es waren gleich zu Beginn Patrick Endras und Alexandre Santos, die die Führung für die Eisbären auf dem Schläger hatten doch der Schlussmann der “Nature Boyz“ konnte diese entschärfen. Besser erwischten es dann die Gäste aus Forst und konnten durch Tore in der 8. Und 9. Minute mit 0:2 in Führung gehen. In der 11. Spielminute lief die Scheibe über Markus Abler und Christian Sauer auf Alexandre Santos, der mit einem Schlagschuss die Scheibe zum 1:2 Pausenstand in das Netz hämmerte.
Im zweiten Spieldrittel waren gerade 21 Sekunden gespielt als Manuel Stöhr nach Zuspiel von Thomas Blaha und Stefan Tarrach den 2:2 Ausgleich erzielte. In der 34. Spielminute erspielte sich der SC Forst mit dem 2:3 erneut die Führung. In der 38. Spielminute schlugen dann die Schiris wie schon in mehreren Situationen zu vor wieder zu und belegten Markus Abler mit einer 5 + Matchstrafe nach einem Check, was bei den Eisbären und Zuschauern auf Unverständnis traf, schließlich tauchte der Forster Spieler bei dem Check in die Hocke hab und nahm so eine Verletzung in Kauf. In Unterzahl kämpften die Eisbären und zeigten Zähne, ließen keinen weiteren Treffer mehr zu und es ging 2:3 in die letzte Pause.
Die “Nature Boyz“ drängten auf einen weiteren Treffer doch ließen die Eisbären keine weiteren Treffer zu. In der 52. Spielminute nutzten die Eisbären ein 5:3 Überzahlspiel durch Patrick Endras, der auf Zuspiel von Alexandre Santos und Manuel Stöhr den 3:3 Ausgleich erzielte. In der 54. Spielminute lief die Scheibe über Stefan Tarrach und Manuel Stöhr auf Patrick Endras, der erneut in doppelter Überzahl zum 4:3 traf. In den letzten Spielminuten wurden wieder mehrere Strafen gegen die Eisbären verteilt doch es war Stefan Tarrach, der direkt von der Strafbank kam und ein Zuspiel von Thomas Blaha und Christian Engler in Unterzahl zum 5:3 Endstand verwertete.
Ganz nach dem Motto “SPIELEN-KÄMPFEN-SIEGEN“ drehten die Eisbären das Spiel und holten somit den 6. Tabellenplatz. Nach dem Spiel feierte die Mannschaft und die Fans die Saison noch ausgiebig auf dem Eis.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später