Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Dortmund. (PM Eisadler) Neben all den sportlichen Erfolgen in dieser Spielzeit gibt es zum Kehraus bei den Eisadlern Dortmund noch ein weiteres Highlight zu... Eisadler Jubiläumsspiel am Sa 06.04.24 um 20 Uhr

© Eisadler Media/PR

Dortmund. (PM Eisadler) Neben all den sportlichen Erfolgen in dieser Spielzeit gibt es zum Kehraus bei den Eisadlern Dortmund noch ein weiteres Highlight zu feiern.

Gleich in der ersten Saison nach Vereinsgründung im Jahre 2013 konnte die neu zusammengestellte Mannschaft im Februar 2014 die Meisterschaft in der damaligen NRW Liga feiern. Dieser schöne Erfolg jährt sich nun zum 10. Mal, was passt da besser als dies mit einem Jubiläumsspiel und einer Reunion der Meistermannschaft zu zelebrieren.

Gleichzeitig bietet dies einen geeigneten Rahmen um bekannte Eisadler Spieler in den verdienten Ruhestand von ihrer aktiven Eishockeykarriere zu verabschieden. Niko Bitter und Matthias Potthoff werden ein letztes Mal das Eisadler Trikot tragen und zusammen mit Spielern der Meistermannschaft 2014 und anderen bekannten Dortmunder Akteuren das Jubiläumsspiel bestreiten. Das Ganze findet am Samstag, dem 6. April 2024 ab 20 Uhr bei freiem Eintritt im Eissportzentrum Westfalen statt und eingeladen sind nicht nur alle Eisadler Fans, sondern alle, die Spaß daran haben mit den ‚Legenden‘ einen unterhaltsamen Abend im altehrwürdigen Dortmunder Eisstadion zu verbringen.

Aus der damaligen Meistermannschaft wollen u.a. Felix Berger, Malte Bergstermann, Marius Dräger, Werner Heinrich, Marc Kolberg, Marvin Kühl, Tommy Kuntu-Blankson, Benedikt Rangen, Roberto Rinke und Nils Sondermann neben Niko Bitter und Matthias Potthoff auf dem Eis mit dabei sein. Außerdem soll es ein Wiedersehen mit weiteren Gästen wie z. B. Sebastian May, Sven Linda, Tim Pietzko, Willi Tesch, Jiri Svejda, Patrick Schnieder oder Stefan Streser geben, die alle noch einmal auf das Dortmunder Eis zurückkehren wollen.




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert