Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Zu später Stunde konnte der Deggendorfer SC am Freitagabend nach seinem Heimsieg gegen die Lindau Islanders die nächste wichtige Personalie für... „Eindeutige Angelegenheit“ – DSC verlängert Vertrag mit Trainer Jiri Ehrenberger vorzeitig

Jiri Ehrenberger – © by Sportfoto-Sale (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Zu später Stunde konnte der Deggendorfer SC am Freitagabend nach seinem Heimsieg gegen die Lindau Islanders die nächste wichtige Personalie für die kommende Spielzeit klären: Trainer Jiri Ehrenberger verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um eine weitere Saison beim DSC.

Der mittlerweile 67-jährige gebürtige Tscheche ist seit vielen Jahren in Deggendorf heimisch. Das erste Mal übernahm Ehrenberger zum 1. Januar 1993 das Amt des Headcoachs des damaligen Deggendorfer EC. Nach drei weiteren Spielzeiten im Eisstadion an der Trat zog es ihn über viele höherklassige Stationen quer durch Eishockeydeutschland, wo er in der Saison 2011/12 nicht nur Trainer des Jahres wurde, sondern als Sportlicher Leiter 2014 mit dem ERC Ingolstadt auch DEL-Champion wurde.

Vor einem Jahr – ebenfalls im November – schloss sich der Kreis für Ehrenberger, als er den vakanten Trainerposten des Deggendorfer SC übernahm. Seit seinem Amtsantritt überzeugte der Deutsch-Tscheche durch die Bank und die Deggendorfer Verantwortlichen sind froh, bereits so früh Klarheit für die kommende Spielzeit zu haben.

„Für uns war es eine eindeutige Angelegenheit. Wir sind mit der sportlichen Entwicklung in den letzten Wochen in Kombination mit seiner tagtäglich akribischen Arbeit mehr als zufrieden und sind uns sicher, mit Jiri den bestmöglichen Trainer für Deggendorf an der Bande zu haben“, weiß DSC-Prokurist Stefan Liebergesell Ehrenbergers Arbeit zu schätzen.

Damit geht der DSC-Coach in der nächsten Spielzeit – nach zahlreichen Zwischenstationen – in seine insgesamt siebte Spielzeit als Deggendorfer Cheftrainer.

Deggendorfer SC bezwingt die Lindau Islanders

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende behielt der Deggendorfer SC nicht unverdient die Oberhand: Am Freitagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger vor 1493 Zuschauern in der Festung an der Trat die Lindau Islanders mit 3:2.

Vor der Partie musste DSC-Trainer Ehrenberger erneut personelle Veränderungen vornehmen. Neben den bereits bekannten Ausfällen von Cheyne Matheson und Lukas Miculka war auch Förderlizenzspieler Christoph Schmidt nicht mit von der Partie. Nach langer Verletzungspause kehrte hingegen René Röthke erstmals wieder in den Kader zurück.

Die Partie gehörte in den ersten Minuten den Hausherren, die Dieter Geidl im Lindauer Tor vorerst nicht bezwingen konnten. Nach knapp zehn Minuten kamen die Gäste, auch bedingt durch zwei Überzahlmöglichkeiten, besser in die Partie. Doch die Deggendorfer blieben davon unbeeindruckt und erzielten in der 14. Minute das 1:0. Einen Abpraller vor dem Tor verwertete Curtis Leinweber mit all seiner Routine zum Deggendorfer Führungstreffer. In der Folgezeit boten sich dem DSC einige Möglichkeiten, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, doch Geidl im Islanders-Tor ließ sich nicht überwinden. Auf der Gegenseite kamen die Gäste kurz vor der Pausensirene noch zu einem weiteren Powerplay und dieses Mal trafen die Lindauer: Nach toller Kombination traf Kapitän Vincenz Mayer zum 1:1 Ausgleich, was gleichermaßen auch denn Pausenstand darstellte.

Im zweiten Drittel blieb es über weite Strecken eine ausgeglichene Partie. Die Gäste vom Bodensee fanden Mittel und Wege den Schwung aus dem Deggendorfer Spiel zu nehmen und tauchten selber mehrmals gefährlich vor Timo Pielmeier auf. Der nächste Treffer fiel allerdings für den DSC. Eine tolle Passstafette über Petr Stloukal und Yannic Bauer vollendete Ondrej Pozivil zur erneuten Deggendorfer Führung. Die Deggendorfer kamen daraufhin wieder besser in die Partie und erhöhten kurz vor der zweiten Pause auf 3:1. Nach Pass von Curtis Leinweber traf in der 39. Minute Thomas Greilinger mit seiner unnachahmlichen Art in den rechten oberen Winkel.

Im Schlussabschnitt plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Die Deggendorfer fokussierten sich im Hauptaugenmerk auf die Defensive und verwalteten das Ergebnis geschickt. In der Schlussminute kamen die Islanders durch Andreas Farny noch einmal auf 3:2 heran, doch der Anschluss kam zu spät und die drei Punkte blieben in der Festung an der Trat.

Nach der Partie gab der Deggendorfer SC noch bekannt, dass Head-Coach Jiri Ehrenberger seinen Vertrag frühzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert hat. Mit dem Sieg und der Ehrenberger-Verlängerung reist der DSC am kommenden Sonntag nach Passau zum Donau-Derby. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr.

7785
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später