Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dinslaken. (PM Kobras) Viel besser hätte das erste Spiel der Hauptrunde für die Dinslakener nicht laufen können. Gegen den Dauerrivalen Neusser EV konnte man... Ein perfekter Auftakt für die Kobras

Dinslaken. (PM Kobras) Viel besser hätte das erste Spiel der Hauptrunde für die Dinslakener nicht laufen können. Gegen den Dauerrivalen Neusser EV konnte man sich am gestrigen Abend souverän mit 6:0 durchsetzen.

Nach nur einer Minute waren die Weichen für die Giftschlangen auf Sieg gestellt. Neuverpflichtung Marek Malinsky tat das, wofür ihn die Kobras geholt hatten: Er beförderte den Puck zum ersten Mal an diesem Abend über die Torlinie.

Doch die Gäste waren keines Falls geschockt. Im Gegenteil: Sie bäumten sich auf und hatten in den nächsten 10 Minuten ihre beste Phase des Spiels. Doch die Abwehr der Hausherren funktionierte tadellos und war die Verteidigung doch mal ausgespielt, verhinderte Justin Schrörs den möglichen Einschlag.

Zum Ende von Drittel 1 übernahmen die Niederrheiner dann auch wieder die Herrschaft über Gegner und Spielgerät und ließen fortan nicht mehr viele Chancen des NEV’s zu. Man kreierte nun selbst wieder vielversprechende Möglichkeiten. Eine davon verwertete Martin Beneš in der 14. Spielminute zum 2:0 – Drittelendstand.

Der Rest ist schnell erzählt. Die Hausherren blieben bis zum Spielende dominant und schafften es diesmal nicht nur Torchancen zu generieren, sondern sie konnten sie auch in Tore umzumünzen.
Im Mittelabschnitt waren dies Dennis Appelhans (30.) und abermals Martin Beneš (35.), im Schlussdrittel legte Marek Malinsky seinen zweiten Treffer nach (51.), ehe nochmals Martin Beneš mit dem 6:0 den Schlusspunkt setzte (53.).

Auch Dinslakens Coach Milan Vanek war von dem Auftritt seiner Jungs sehr angetan: „Ich habe im Vorfeld gehört, dass sich Neuss für das Spiel gestern Abend einiges vorgenommen hatte und sich auch Hoffnung auf Punkte gemacht hatte, doch meine Mannschaft hat das ganze Spiel nichts zugelassen und hat super agiert. Wir haben mit gesunder und fairer Aggressivität und Härte gespielt und sind fast immer gut aus unserem Drittel herausgekommen. Wir haben nur ganz wenige Chancen zugelassen in unserem eigenen Slot. Das, was wir die ganzen letzten Wochen trainiert haben, hat gestern endlich einmal alles gepasst. Auch das eindeutige Ergebnis von 6:0 geht für mich selbst in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Das Zusammenspiel unseres Neuzugangs Marek Malinsky in der Reihe mit Martin Beneš und Philipp Heffler hat super funktioniert, aber Dennis Appelhans und Sven Schiefner haben ihre Reihen ebenfalls sehr gut angeführt. Ich denke, dass die Reihen sich jetzt endgültig gefunden haben. Ich bin sehr zufrieden. Einen Spieler möchte ich aber ebenfalls nicht unerwähnt lassen: Justin Schrörs hat einmal mehr eine Top – Leistung abgerufen. Er musste zwar nicht allzu viel halten, doch wenn es mal gefährlich wurde, war er immer zur Stelle. Damit hat er sich diesen Shutout auch redlich verdient.

Doch damit ist für mich diese Begegnung auch schon abgehakt. Jetzt ist der Blick bereits nach vorne auf die morgige Partie bei den Duisburger Füchsen gerichtet. Wir wollen uns so präsentieren wie gegen Neuss und noch eine Schippe mehr drauflegen und dann schauen, ob dabei etwas Zählbares herauskommt. Wir wissen natürlich, dass die Füchse ein anderes Kaliber sind. Wir sind jedenfalls derzeit gut drauf und hoch motiviert und hoffen, dass wir diese Partie sehr lange offenhalten können“.

Dinslakener Kobras – Neusser EV: 6:0 (2:0; 2:0; 2:0)

Torschützen Dinslaken: Beneš (3), Malinsky (2), Appelhans
Torschützen Neuss: –

Strafminuten Dinslaken: 6
Strafminuten Neuss: 4

1872
Sollte Toni Söderholm auch über den Sommer 2022 hinaus als Bundestrainer die deutsche Nationalmannschaft betreuen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später