Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Selb. (PM Wölfe) Das Warten hat sich gelohnt: Mit Daniel Leavens konnten die Selber Wölfe einen Spieler verpflichten, der absolut ins Anforderungsprofil passt. Daniel... Ein netter Typ, gut für die Kabine und einer, der den Unterschied machen kann: Selb hat seinen Wunschstürmer gefunden

Daniel Leavens (Innsbruck) Photo: GEPA pictures/ Michael Kristen

Selb. (PM Wölfe) Das Warten hat sich gelohnt: Mit Daniel Leavens konnten die Selber Wölfe einen Spieler verpflichten, der absolut ins Anforderungsprofil passt.

Daniel Leavens ist ein großer, schneller Rechtsaußen, der auch scoren kann. Weiteres Plus: Brett Thompson und der neuer Kanadier haben bereits letzte Saison in Stjernen erfolgreich zusammengespielt.

Einer, der den Unterschied machen kann

Seit der Trennung von Pascal Aquin sind die Verantwortlichen fieberhaft auf der Suche nach einem Ersatz gewesen. Es sollte nicht irgendwer sein, sondern einer, der wirklich weiterhilft. Mehrmals stand man kurz vor dem Vertragsabschluss, um dann doch wieder eine Absage einstecken zu müssen. Jetzt – kurz vor Schließung des Transferfensters – hat es endlich geklappt: Daniel Leavens ist ein 28-jähriger Kanadier, der bei den Toronto Red Wings ausgebildet wurde und später unter anderem 4 Jahre in der ECHL aktiv war. Daniel Leavens war immer ein wichtiger Scorer seiner Teams, auch bei seinen ersten Europastationen in Stjernen (zweitbester Scorer) sowie in Innsbruck (drittbester Scorer).

Herbert Hohenberger zum neuen Rudelmitglied: „Daniel wird uns in allen Belangen weiterhelfen. Ein absolutes Plus ist, dass er bereits Brett Thompson kennt, mit dem er letzte Saison in Norwegen erfolgreich zusammengespielt hat. Er ist einer, der den Unterscheid machen kann und wird. Ich hoffe, er wird bei uns für die nötigen Tore sorgen. Zudem soll er ein netter Typ sein, der auch gut für die Kabine ist. Ich bin froh, dass der Deal über die Bühne gegangen ist, zumal Innsbruck nur unglücklich über die Quotientenregel ausgeschieden ist.“

Von Nordamerika über Norwegen und Österreich ins Fichtelgebirge

Daniel Leavens wurde bei den Toronto Red Wings ausgebildet, spielte im Anschluss 4 Jahre lang für College-Teams, ehe es für ihn, ebenfalls für 4 Jahre, in die ECHL ging. Vor der letzten Saison wagte der Rechtsschütze den Sprung über den großen Teich, wo er in Norwegen bei Stjernen Hokey unter anderem auf Brett Thompson traf. Diese Saison spielte Daniel Leavens für den HC Innsbruck in der höchsten österreichischen Liga. Bei beiden Europa-Stationen galt Daniel Leavens als einer der besten Scorer seines Teams, was bei unseren Selber Wölfen eine Fortsetzung finden soll.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später