Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Nauheim. (PM) Einen absoluten “Kracher” haben die Verantwortlichen der EC RT Bad Nauheim GmbH kurz vor Komplettierung des Kaders verpflichtet: aus der zweiten...

Bad Nauheim. (PM) Einen absoluten “Kracher” haben die Verantwortlichen der EC RT Bad Nauheim GmbH kurz vor Komplettierung des Kaders verpflichtet: aus der zweiten Liga wechselt Bremerhavens Kapitän und Topscorer der letzten drei Jahre, Chris Stanley, zu den Roten Teufeln, der am heutigen Dienstag einen Einjahresvertrag unterzeichnete und somit die erste von zwei Kontingentstellen besetzt.

Der Kanadier kommt mit der Empfehlung von bemerkenswerten 201 Punkten (86 Tore / 115 Assists) aus 181 Zweitliga-Partien zu den Hessen, die meisten erzielte er dabei für die Fischtown Pinguine, zuvor stand der Mittelstürmer beim SC Riessersee in der zweithöchsten deutschen Spielklasse unter Vertrag. Seine Deutschland-Karriere begann der 1,85 Meter große und 98 Kilogramm schwere Stanley im Jahr 2006 in der damals eingleisigen Oberliga bei den Heilbronner Falken, wo er auf Anhieb Platz zwei in der Scorerwertung belegte (44 Tore, 42 Vorlagen in 50 Partien). Bei den Käthchenstädtern spielte der 33-Jährige u.a. mit dem Ex-Teufel Manuel Weibler zusammen. über den sich der Neuzugang ausgiebig über den EC Bad Nauheim und das Umfeld erkundigte.

Aber auch während seiner Profi-Karriere in Nordamerika scorte der Linksschütze, der 1997 in der vierten Runde vom NHL-Club Vancouver Canucks gedraftet wurde, regelmäßig im oberen zweistelligen Bereich, so waren 46 Punkte (24 Tore, 22 Assists) bei den Las Vegas Wranglers in der starken ECHL keine Seltenheit. Begonnen hat Chris Stanley seinen Werdegang jedoch in der Ontario Hockey League (OHL), in der sein neuer Headcoach Frank Carnevale über viele Jahre als Trainer fungierte, so dass man sich also bestens kennt. Über welche Torgefahr der Kanadier verfügt, hiervon konnte sich Carnevale per Video des letztjährigen DEB-Pokalspiels der Roten Teufel gegen Bremerhaven selbst ein Bild machen, als Stanley beim 8:0-Sieg der Hansestädter zwei Tore selbst erzielte und an zwei weiteren direkt beteiligt war, so dass der Stürmer die Partie quasi im Alleingang entschied.

Von der Nordsee in die Wetterau: Chris Stanley – © by Eishockey-Magazin (SP)

“Mit Chris Stanley haben wir einen absoluten Hochkaräter – wenn nicht sogar den stärksten Ausländer der Liga – unter Vertrag nehmen können, was uns natürlich auch ein bißchen Stolz macht. Ich freue mich sehr über diesen Transfer und ich bin mir sicher, dass wir bestens aufgestellt in die Saison gehen werden, zumal wir ja noch nicht komplett sind. Mit dieser Verpflichtung kommt darüber hinaus viel Erfahrung in den Kader, was unseren jungen Akteuren nur gut tun kann”, so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

“Stanley verfügt über Durchschlagskraft, Vollstrecker-Qualitäten, Spielwitz und Erfahrung. Darüber hinaus war er in seiner langen Karriere so gut wie nie ernsthaft verletzt, was dafür spricht, dass er stets toptrainiert ist. Er nimmt in unserem Kader natürlich einen wichtigen Platz ein und soll das Team als Kopf führen”, sagt Frank Carnevale über Stanleys Verpflichtung.

Stanley ist verheiratet, wird zunächst aber ohne seine Frau aufgrund ihres Berufs als Lehrerin in die Kurstadt kommen. An ausgesuchten Wochenenden sowie in den Schulferien werden sie aber gemeinsam in Bad Nauheim sein können. In gut zwei Wochen wird Stanley – wie auch der Rest der Mannschaft – in der Kurstadt erwartet, ehe es am 1. September im Colonel-Knight-Stadion zur großen Saisoneröffnungsfeier kommt. Bis dahin wird natürlich auch feststehen, wer der zweite Ausländer sein wird, den aller Voraussicht nach Frank Carnevale aus seiner kanadischen Heimat mitbringen wird.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später