Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Forst. (PM Nature Boyz) Die Vorzeichen zu diesem Abstiegsrundenspiel waren klar abgesteckt – mit einem Sieg in Miesbach hätten die Nature Boyz einen wichtigen... Ein Eishockeyspiel dauert 60 Minuten

Forst. (PM Nature Boyz) Die Vorzeichen zu diesem Abstiegsrundenspiel waren klar abgesteckt – mit einem Sieg in Miesbach hätten die Nature Boyz einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen können, doch das Spiel lief anders als geplant, am Ende stand eine leider verdiente 7:4 (1:2, 4:0, 2:2) Niederlage in der Statistik.

Das Spiel hätte für die Gäste nicht besser beginnen können, denn bereits die erste Überzahlsituation konnte zur 0:1-Führung durch Bastian Grundner, Assist Mooslechner und Anderl, in der 3. Spielmiute genutzt werden. Die Gastgeber waren ob dieser Führung etwas irritiert, Forst war leicht überlegen, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Die Hausherren nutzten ihrerseits eine Überzahlsituation zum 1:1-Ausgleich in der 9. Spielminute. Der Puck rutschte Markus Kieslich nach einem Schuß von der Seite am Schoner vorbei unglücklich über die Linie. Die Gäste kämpften jedoch weiter und belohnten sich in der 14. Minute mit dem erneuten Führungstreffer. Florian Deibler überraschte den gegnerischen Torhüter mit einem strammen Schlagschuß seitlich von der blauen Linie zur 1:2-Führung, die gleichzeitig auch der Zwischenstand nach dem ersten Drittel darstellte.

Mit der Führung im Rücken begann der zweite Spielabschnitt, der sich leider katastrophal für die Gäste entwickeln sollte. Je länger das Spiel lief, desto überlegener agierten die Hausherren. Die Chancen häuften sich, die Mannen um die Trainer Dallmayer und Kirschner gerieten immer mehr in Bedrängnis. Es funktionierte gar nix mehr, weder das Pass- noch das Stellungsspiel. In der 31. Minute glichen die Renken zum 2:2 aus, knapp zwei Minuten später erzielten sie die erstmalige Führung. Einige Nerven lagen jetzt blank, es wurden körperliche „Meinungsverschiedenheiten“ mit den Hausherren ausgetauscht. Die gelegentlichen Konterangriffe der Gäste wurden zu fahrig vorgetragen und konnten die Gastgeber nicht in Verlegenheit bringen. Die Entscheidung dieses Spieles fiel dann in der letzten Spielminute des 2. Drittels, denn der Puck schlug innerhalb von 17 Sekunden zweimal im Gehäuse der Nature Boyz ein. Beim Stand von 5:2 ging es ins letzte Drittel.

Die Hausherren erhöhten in der 44. Minute in Überzahl auf 6:2, ehe in der 46. Minute Manuel Weninger in Überzahl zum 6:3 verkürzen konnte. Knapp eine Minute später stellten die Hausherren den alten Abstand wieder her, denn sie trafen in der 47. Minute zum 7:3. Den letzten Treffer in dieser Partie erzielte Simon Fend zum 7:4-Endstand.

Wieder wurde ein Spiel im Mitteldrittel abgeschenkt, durch die Niederlage besteht der Kampf gegen den Abstieg weiterhin.

Statistik:
0:1 (02:57) Grundner (Mooslechner, Anderl) 5 – 4
1:1 (08:00) Dreier (Galler, Willibald) 5 – 4
1:2 (13:44) Deibler (Weninger)
2:2 (30:54) Galler (Dreier, Empl F.)
3:2 (32:56) Zeller (Eggert)
4:2 (39:17) Zeller (Amann)
5:2 (39:34) Willibald (Dreier, Haug)
6:2 (43:11) Stumböck (Tippl, Keck) 5 – 4
6:3 (45:14) Weninger (Zimmert, Fend) 5 – 4
7:3 (46:07) Willibald (Dreier, Galler)
7:4 (59:22) Fend (Grundner)
Strafzeiten:
SG Schliersee / TEV Miesbach 1b 16 Min.
Nature Boyz 16 Min.
Zuschauer: 98


Widget not in any sidebars

Negativserie der Nature Boyz reißt nicht ab
Auch in Bad Aibling unterlegen

Die Fahrt am Sonntag nach Bad Aibling brachte keinen Fortschritt für die Nature Boyz aus Forst. Nach einem wiederum schwachen Mitteldrittel setzte es eine 5:1 (1:0, 4:0, 0:1)-Niederlage.
Ein Spiel, das man am besten schnell vergessen sollte, denn wiederholt besiegten sich die Mannen um die Trainer Dallmayer und Kirschner fast selbst. Relativ gut agierte die Mannschaft in den Anfangsminuten, die Defensivabteilung schien zu halten, und auch nach vorne gingen einige Angriffe. Aber wie so oft in den vergangenen Spielen waren die Schüsse auf des Gegners Tor viel zu wenig, um dabei Zählbares zu verbuchen. Die Hausherren konnten in der 16. Minute die 1:0-Führung bejubeln, die gleichzeitig den Pausenstand darstellte.

43 Sekunden nach Wiederbeginn mußte Andreas Scholz die Scheibe aus dem Gehäuse holen, denn die Aibdogs markierten die 2:0-Führung. Der Druck auf das Tor von Andreas Scholz stieg von Minute zu Minute, er konnte einige Aktionen entschärfen. Leider agierten die Abwehrspieler zu unsicher und zu nervös, diesen Umstand machten sie die Hausherren zu Nutze. In der 26. Minute, bei eigener Überzahl, erhöhten sie auf 3:0, kurz darauf gar das 4:0, ebenfalls in Überzahl. Den Todesstoß in diesem Spiel setzten die Hausherren in der 33. Minute, denn es stand jetzt bereits 5:0, gleichzeitig Zwischenstand zum letzten Seitenwechsel.

Ob der sicheren Führung agierten die Gastgeber jetzt sehr sicher in ihren Aktionen, Forst wirkte verkrampft. Die Mannschaft zeigte jedoch den Willen, Ergebnisverbesserung zu betreiben. Dies gelang in der 47. Minute durch Marco Mooslechner. Eine Aufholjagt konnte jedoch nicht mehr gestartet werden, zu sicher verwalteten die Aibdos ihre Führung.
Mit dieser Niederlage stehen die Nature Boyz mit 6 Punkten in der Tabelle auf dem vorletzten Tabellenplatz. Tabellenletzter ist der EV Pfronten, mit aktuell 0 Punkten, jedoch erst mit 4 Spielen.

Für kommendes Wochenende sind die Nature Boyz zum zuschauen verdammt. Am Freitag treten die Falcons zu Hause gegen die SG Schliersee/ Miesbach 1b an, am Sonntag fahren sie zum EV Bad Wörishofen.

Je nach den erzielten Ergebnissen müssten die Nature Boyz beide Spiele am übernächsten Wochenende gegen Pfronten gewinnen, alternativ würde ein Punkt reichen, sollten die Falcons nicht punkten. Für Spannung im Abstiegskampf ist also gesorgt.

Statistik:
1:0 (15:46) Merz (Stuffler, Neumaier)
2:0 (20:43) Flach (Schulz)
3:0 (25:45) Obergschwendtner 5 – 4
4:0 (28:36) Wimmer (Stuffler, Schulz) 5 – 4
5:0 (32:02) Meyer (Schulz, Gottwald)
5:1 (46:40) Mooslechner (Fend, Anderl)
Strafzeiten:
Bad Aibling 4 Min.
Nature Boyz 6 Min.
Zuschauer: 93

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später