Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Innsbruck. (PM HCI) Der HC TIWAG Innsbruck zieht einen weiteren Eigenbauspieler in die erste Mannschaft hoch. Sebastian Weidacher zählt ab der kommenden Saison zum... Eigengewächs bei den Haie-Profis!

© Sportfoto-Sale (SD)

Innsbruck. (PM HCI) Der HC TIWAG Innsbruck zieht einen weiteren Eigenbauspieler in die erste Mannschaft hoch.

Sebastian Weidacher zählt ab der kommenden Saison zum Profikader.

Sebastian Weidacher hat in der abgelaufenen Saison in der U20-Mannschaft der Haie aufgezeigt. Der 18-jährige, der seit 14 Jahren bei den Haien spielt, konnte in 36 Spielen 25 Punkte für sich verbuchen. Die Verantwortlichen des HC TIWAG Innsbruck freuen sich, den Stürmer langfristig an den Verein binden zu können.

Statements

Sebastian Weidacher: „Es erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit und Stolz, diesen Meilenstein erreicht zu haben. Seit meinem vierten Lebensjahr spiele ich mit Leidenschaft beim HCI, und es war immer mein größter Traum, eines Tages für die Kampfmannschaft meines Herzensvereins zu spielen. Diesen Traum jetzt verwirklichen zu können, bedeutet mir alles. Ich werde in der kommenden Saison alles dafür geben, um mich weiterhin bestmöglich zu verbessern. Ich freue mich sehr auf diese Challenge.“

HC TIWAG Innsbruck Sportmanager Max Steinacher: „Sebastian ist ein junger talentierter Spieler, der aus unserem Nachwuchsprogramm entspringt. Er hat die letzten Jahre hart an sich gearbeitet und ist nun mit einem Vertrag für die KM belohnt worden. Unser Ziel ist es, den 18-Jährigen behutsam aber auch kontinuierlich an den Profisport heranzuführen. Seine längerfristige Verpflichtung soll auch ein Zeichen an den gesamten Nachwuchs sein.“




2925
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert