Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Waldkraiburg. (PM Löwen) Nur noch rund zwei Monate, dann geht sie wieder los, die Eishockey-Saison für den EHC Waldkraiburg in der Bayernliga. Bis es... EHC Waldkraiburg verlängert mit Max Cejka und Philipp Lode

Die Löwen um Philipp Lode, Christoph Lode und Max Cejka – © Paolo Del Grosso

Waldkraiburg. (PM Löwen) Nur noch rund zwei Monate, dann geht sie wieder los, die Eishockey-Saison für den EHC Waldkraiburg in der Bayernliga.

Bis es so weit ist, versorgt der Verein aus der Waldstadt seine Fans in regelmäßigen Abständen mit Neuigkeiten rund um den Kader und allem anderen Wissenswerten aus dem Umfeld des Vereins. So können heute zwei weitere Vertragsverlängerungen, die von Philipp Lode und Michael Maximilian Čejka, welcher als Max Čejka bekannter sein dürfte, bekanntgeben.

Beide Spieler trugen entscheidend zum Erfolg der Löwen in der abgelaufenen Saison bei und waren auch vor diesem „Ausflug“ in die Landesliga bereits wichtige Spieler in den Reihen der Löwen.

Čejka kam zur Saison 22/23 aus der Oberliga nach Waldkraiburg. Nach fünf Spielzeiten beim Höchstadter EC, wo er zuletzt auch mit seinem nun Neu-Teamkollegen Martin Kokeš die eigene Zone verteidigte, zog es ihn zurück in seinen alten Wirkungskreis. Bevor der Deutsch-Tscheche fünf Spielzeiten in den U-Teams im tschechischen Kladno verbrachte, spielte dieser nämlich bereits bei den Starbulls Rosenheim und beim EV Landshut. Bei den Starbulls spielte er bereits im selben Team wie Tobias Jakob oder Tobias Thalhammer, mit welchen er letztlich 16 Jahre später den Aufstieg feiern durfte. Die Eishockeywelt ist eine Kleine. Nun geht der Bruder von Alex Čejka, einem deutschen Profi-Golfer und PGA-Tour-Gewinner in seine dritte Saison mit den Löwen und freut sich bereits auf das Waldkraiburger Eis, auf dem er mit elf Toren und 48 Vorlagen, der viertbeste Assistgeber der letzten Saison war.

Mit ihm zusammen freut sich Philipp Lode, der in seine vierte Saison mit der ersten Mannschaft des EHC Waldkraiburg geht. Wie auch Čejka, verbrachte Lode seine U16-Jahre bei den Starbulls aus Rosenheim, nur verpassten sich beide Spieler in Rosenheim um knapp 10 Jahre. Umso schöner, dass sie nun im selben Team spielen können. In Rosenheim spielte Lode jedoch bereits mit vielen Spielern aus seinem jetzigen Team zusammen. Josef Huber oder Patrick Zimmermann sind da nur zwei Beispiele.

In der vergangenen Saison konnte der, leider immer wieder von Verletzungen geplagte, Angreifer mit 24 Punkten glänzen. Auch in der kommenden Saison möchte er mit seinen Löwen angreifen und den Klassenerhalt schaffen. aha

Löwen verlängern mit Seifert und Maierhofer

Mit dem Blick auf die anstehende Saison in der Eishockey Bayernliga, kann der EHC Waldkraiburg heute zwei weitere Verlängerungen bekanntgeben. Philipp Seifert, Verteidiger, Jugendtrainer, 50% der letztjährigen sportlichen Leitung, verlängert seinen Kontrakt bei den Löwen auch für die kommende Saison. Zudem wird sich auch Florian Maierhofer in der kommenden Saison das blau-gelbe Trikot der „Löwen“ aus Waldkraiburg überziehen.

In seine bereits zwölfte Saison mit dem EHC Waldkraiburg geht Philipp Seifert, wenn es wieder los geht. Dabei hat der 28-jährige mit den Löwen bald schon alles erlebt, was man im Waldkraiburger Eishockey realistisch erleben kann. So gab es mit ihm den Titel des bayerischen Meisters, zu welchem sich im April noch der Titel des „bayerischen Meisters der Landesliga“ gesellte. Er erlebte Aufstiege, wie 2016 von der Bayern- in die Oberliga oder jüngst von der Landesliga zurück in die Bayernliga. Entsprechend musste er auch Abstiege hinnehmen. 2019 jenen aus der Oberliga-Süd zurück in die Bayernliga, 2023 den bitteren Gang von der Bayern- in die Landesliga. Mit vier eigenen Toren und ganzen 20 Assists half Seifert jedoch dabei, diese Scharte rund ein Jahr später auszuwetzen und dem Waldkraiburger Publikum wieder Bayernliga-Eishockey zu gönnen. So viel Vereinstreue ist aller Ehren wert.

Der zweite im Bunde, Florian Maierhofer, kam zur Saison 2022/2023 aus der U23 in Krefeld zurück in die Heimat und wies, trotz schwieriger Rahmenbedingungen, in 38 Spielen, ganze 40 Punkte auf. Der 22-jährige lernte den Sport in Waldkraiburg, vertiefte sein Können in Rosenheim und lief sogar fünf Mal für das U17-Nationalteam auf. Nach dem Abstieg der Löwen, verschlug es Maierhofer, zusammen mit anderen Teamkollegen in den Nachbarlandkreis nach Dorfen. Aufgrund der Unruhen, die man dort im vergangenen Jahr vorfand, welche letztlich auch im Abstieg gipfelten, verließ er die Eispiraten vorzeitig, um sich wieder den Löwen anzuschließen. So kam Maierhofer in 21 Partien, die er letztlich noch für die Löwen bestritt, noch auf stolze 24 Punkte.

Der EHC Waldkraiburg freut sich außerordentlich über diese beiden Verlängerungen und darauf, damit den Sturm und die Verteidigung entscheidend stark zu halten. aha




1109
Die DEL2 und ihr neuer TV-Partner Sportdeutschland haben die Preisstruktur für die Saison 24/25 veröffentlicht. Ein Einzelspiel kostet 8,90 Euro, der Saisonpass 449 Euro. Sind die Preise angemessen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert