Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM EHC) Mit 5:0 gewann der EHC in Freising und konnte damit endlich den ersten Auswärtsdreier der Saison einfahren. Drei Tore von Michael... EHC Bayreuth: Befreiungsschlag in Freising

EHC Bayreuth Tigers

Bayreuth. (PM EHC) Mit 5:0 gewann der EHC in Freising und konnte damit endlich den ersten Auswärtsdreier der Saison einfahren. Drei Tore von Michael Cejka ebneten dabei den Weg zum deutlichen und verdienten Sieg.

Zwar liefen die Bayreuther erneut nur dünn besetzt in Freising auf, fanden diesmal aber die richtigen Mittel, um den Gegner zu kontrollieren und gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. Der EHC begann dominant und konnte nach zehn gespielten Minuten durch Michael Cejka in Führung gehen. Diese Führung gab Selbstsicherheit, und so blieben die Bayreuther spielbestimmend und erhöhten in der 15. Minute durch Stephan Trolda auf 2:0. Die Freisinger waren davon sichtlich geschockt, und so nutzte wieder Michael Cejka nur wenige Sekunden später einen Puckverlust der „Black Bears“ und vollendete einen Alleingang gekonnt zum 3:0. Die Freisinger nahmen daraufhin eine Auszeit, um wieder etwas Ordnung in ihr Spiel zu bekommen, es ging aber mit dieser komfortablen Führung für den EHC in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt war Fresing besser in der Partie, kam aber selten gefährlich vor das Bayreuther Tor, und wenn, wurden diese Situationen souverän von Sebastian Dünkel entschärft. Der EHC seinerseits erarbeitete sich auch immer mal wieder gute Tormöglichkeiten und so erhöhte Marco Zimmer Mitte des Drittels auf 4:0 und sorgte damit bereits für eine Vorentscheidung. Dabei blieb es auch bis zur zweiten Pause.

Im Schlussdrittel war Freising zwar bemüht, aber selten zwingend. Die Bayreuther spielten die Partie nun recht souverän herunter, der Auswärtssieg war zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Michael Cejka sorgte mit seinem dritten Tor an diesem Abend in der Schlussphase für die endgültige Entscheidung und stellte mit dem 5:0 den Endstand her.

Damit gelang im elften Anlauf endlich der erste Sieg auf fremdem Eis, und das wohl zu einem Zeitpunkt, der aus psychologischer Sicht kaum günstiger hätte sein können. Die Bayreuther verschafften sich damit eine gute Ausgangsposition für das Heimspiel gegen Vilshofen am morgigen Sonntag, wenn es darum geht, Revanche für die Niederlage vergangene Woche zu nehmen. Bully ist um 19.00 Uhr!

EHC Bayreuth „die Tigers“ – SE Freising „Black Bears“
Aufstellung: Dünkel – Meixner, Maier – Zdiarstek, Geigenmüller, Cejka, Schmidt, Wendl, Trolda, Runge, Zimmer, Pleger N.; Hanisch, Sedlmeier – Oexler, Münzhuber, Hofbauer, Schorr, Meier – Regan, Aigner, Hamza, Stippl, Schünemann, Seemüller, Birk, Lieb, Kumosow, Ziegelhöffer, Semmler;
Tore: 0:1 (11.) Cejka (Geigenmüller, Zimmer)
0:2 (15.) Trolda (Pleger, Schmidt)
0:3 (15.) Cejka
0:4 (31.) Zimmer (Geigenmüller, Runge)
0:5 (54.) Cejka (Zimmer, Geigenmüller)
Strafen: 4 Minuten 10 Minuten
Zuschauer: 103

-sr-

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später