Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wien. (PM EBEL) Der EC Panaceo VSV und der HC Orli Znojmo – der beim Tabellenführer EC Red Bull Salzburg souverän mit 4:1 gewann... EBEL: Villach und Znojmo docken wieder an Top-5 an

Villachs Martin Ulmer (mite) vor dem Tor von Innsbrucks Goalie Rene Huber – © EBEL / VSV / Krammer

Wien. (PM EBEL) Der EC Panaceo VSV und der HC Orli Znojmo – der beim Tabellenführer EC Red Bull Salzburg souverän mit 4:1 gewann – haben in der 24. Runde der Erste Bank Eishockey Liga weiter an Boden gewonnen und den Rückstand auf die Top-5 in der Tabelle verringert.

Näher an die Spitze rückten der EC-KAC, der in Wien sein drittes Shutout innerhalb der letzten vier Spiele feierte, und der HCB Südtirol Alperia, der daheim gegen Hydro Fehérvár AV19 ebenfalls ohne Gegentor blieb. Schlusslicht Dornbirn Bulldogs verlängerte indes den Negativlauf der Moser Medical Graz99ers, die nun bereits seit sechs Spielen auf einen Sieg warten.

Erste Bank Eishockey Liga, 24. Runde:
Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – Moser Medical Graz99ers
Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 1:4 (1:1, 0:2, 0:1)
Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: spusu Vienna Capitals – EC-KAC 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)
Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: EC Panaceo VSV – HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ 4:3 (2:0, 1:1, 1:2)
Di, 03.12.2019, 19:45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – Hydro Fehervar AV19 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)

Teemu Lassila führt Znojmo mit 44 Saves zum Auswärtssieg

Der HC Orli Znojmo hat mit einem 4:1-Auswärtssieg bei Tabellenführer EC Red Bull Salzburg seinen Rückstand auf einen Platz unter den Top-5 weiterhin verringert. Die Tschechen, bei denen Headcoach Miroslav Frycer krankheitsbedingt nicht hinter der Bande stehen konnte, feierten im dritten Saisonduell mit dem Salzburgern den ersten Sieg und liegen nur noch vier Punkte hinter den fünftplatzierten Wienern. Dabei legte der Leader durch das erste Saisontor von Brendan Mikkelson (10.) vor, ehe ein gut disponierter Teemu Lassila, der 44 Schüsse abwehrte, den „Adlern“ den Turnaround ermöglichte. Noch im Startdrittel glichen sie durch Robert Flick (19.) aus. In der 26. Minute verwertet David Bartos auch einen Rebound zur Führung, die dann Anthony Luciani – Znojmo’s Top-Scorer in dieser Saison – in Überzahl verdoppelte. Tomas Svoboda traf dann noch ins leere Tor zum 4:1-Endstand. Damit erzielte Salzburg innerhalb der letzten sechs Heimspiele zum vierten Mal nur ein Tor.

VSV nur noch einen Punkt außerhalb der Pick Round

Der EC Panaceo VSV hat seinen Rückstand auf die Top-5 prompt wieder verkürzt und daheim gegen den weiterhin personell dezimierten HC TWK Innsbruck „Die Haie“ einen 4:3 Sieg gefeiert. Beim dritten Anlauf gelang der Mannschaft von Headcoach Jyrki Aho der erste Saisonsieg über die Tiroler, die sich über weite Strecken wehrten, schlussendlich die vierte Niederlage am Stück aber nicht verhindern konnten. Ein 2:0Führung der Villacher nach dem ersten Drittel durch Martin Ulmer (5./PP1) und Jerry Pollastrone (18.) halbierte Jan Lattner in der 30. Minute. Die Antwort kam postwendend durch Adis Alagic (32.), ehe Pollastrone auf 4:1 stellte (46.). Innsbruck kam zwar nochmals heran, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen.

EC-KAC feiert drittes Shutout im vierten Spiel

Der EC-KAC hat seinen zweiten Tabellenplatz mit einem 1:0-Shutout-Sieg bei den spusu Vienna Capitals verteidigt – und zugleich auch den Rückstand auf Leader Salzburg halbiert. Der Meister, bei dem diesmal Lars Haugen kein Gegentor hinnehmen musste, verzeichnete innerhalb der letzten vier Spiele bereits das dritte Shutout und spielte bereits zum sechsten Mal in dieser Saison zu null. Der einzige Treffer im Spiel gelang den „Rotjacken“ in der 12. Minute als Manuel Ganahl, der im vierten aufeinanderfolgenden Spiel traf, im Slot einen Rebound nach Petersen-Schuss über die Linie drückte. Kurz nach Hälfte des Spiels wurde Klagenfurts Michael Kernberger nach einem Bandencheck gegen Wiens Patrik Kittinger mit einer 5 Minuten plus Spieldauer-Disziplinarstrafe belegt. Der Wiener Stürmer musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden. Im weiteren Verlauf fehlte dem Spiel etwas die Energie und der EC-KAC brachte das 1:0 über die Zeit. Bereits zum dritten Mal siegten die Klagenfurter heuer mit 1:0.

Auch Bozen bleibt ohne Gegentor

Neuer Dritter in der Tabelle ist der HCB Südtirol Alperia, der nach einem 3:0-Heimsieg über Hydro Fehérvár AV19 den am Dienstag spielfreien EHC Liwest Black Wings Linz überholte. Die Südtiroler blieben damit zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor, während die Ungarn nach zuletzt zwei Siegen in Serie wieder eine Niederlage einstecken mussten. Das erste Tor für die „Füchse“ fiel früh: Dennis Robertson eröffnete mit einem herrlichen Pass auf Jamie Arniel den Konter, der scheiterte und Daniel Catenacci verwertete den Rebound und traf damit auch im zweiten Spiel nach seinen rund eineinhalbmonatigen Verletzungspause. Die Entscheidung fiel dann erst spät im Schlussdrittel, als Domenico Alberga per Doppelpack alles klar machte.

Dornbirn verlängert Negativserie der Grazer

Die Dornbirn Bulldogs haben den Negativlauf der Moser Medical Graz99ers verlängert. Das Tabellenschlusslicht siegte vor heimischem Publikum mit 4:3, feierte erst den vierten Saisonsieg, schaffte aber im vierten aufeinanderfolgenden Heimspiel einen Punktgewinn. Die Grazer unterlagen zum sechsten Mal in Folge und weisen aktuell einen Rückstand von neun Punkten auf einen Platz in den Top-5 auf. Dornbirn lief zunächst zweimal einem Rückstand nach, war aber immer effizient vor dem Grazer-Tor. In der 47. Minute drehte Tomi Körkkö das Spiel für die Hausherren – doch dann schlug Travis Oleksuk mit seinem zweiten Treffer zurück. Den Game-Winner machte dann Simeon Schwinger aus kurzer Distanz weniger als zwei Minuten vor Schluss. .

Erste Bank Eishockey Liga, 24. Runde:
Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – Moser Medical Graz99ers 4:3 (0:1, 1:1, 3:1) Referees: BERNEKER, STOLC, Schauer, Tschrepitsch. | Zuschauer: 1.980 Goals DEC: Tamminen (30.), Ellerby (42./PP1), Körkkö (47.), Schwinger (59.) Goals G99: Oleksuk (7., 49.), Collberg (33.)

Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 1:4 (1:1, 0:2, 0:1) Referees: NIKOLIC K., SIEGEL; Gatol, Nothegger. | Zuschauer: 2.448 Goal RBS: Mikkelson (10.) Goals ZNO: Flick (19.), Bartos (26.), Luciani (33./PP1), Svoboda (58./EN)

Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: spusu Vienna Capitals – EC-KAC 0:1 (0:1, 0:0, 0:0) Referees: GRUBER, M. NIKOLIC, Bärnthaler, Soos. | Zuschauer: 5.000 Goal KAC: Ganahl (12./PP1)

Di, 03.12.2019, 19:15 Uhr: EC Panaceo VSV – HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ 4:3 (2:0, 1:1, 1:2) Referees: KINCSES, TRILAR, Hribar, Nagy. | Zuschauer: 2.819 Goals VSV: Ulmer (5./PP1), Pollastrone (18., 46.), Alagic (32.) Goals HCI: Lattner (30.), Broda (50.), Zajc (52.)

Di, 03.12.2019, 19:45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – Hydro Fehervar AV19 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) Referees: BULOVEC, PIRAGIC, Pardatscher, Rigoni. | Zuschauer: 1.950 Goals HCB: Catenacci (5.), Alberga (55., 56./EN)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.