Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Ein echtes Torfestival erlebten die 1581 Zuschauer am Sonntagabend in der Festung an der Trat. Dabei bezwang der Deggendorfer SC den... DSC siegt mit Torfestival gegen Füssen

© by Eh.-Mag. (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Ein echtes Torfestival erlebten die 1581 Zuschauer am Sonntagabend in der Festung an der Trat. Dabei bezwang der Deggendorfer SC den EV Füssen mit 8:5 und festigt damit den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Süd.

Die Torflut hatte bereits in der ersten Spielminute ihren Start.
Thomas Greilinger verwertete einen Abpraller zur frühen Deggendorfer Führung. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. In der vierten Spielminute war Füssens Payeur auf und davon und überwand bei seinem Alleingang Zabolotny zum 1:1. In diesem Tempo ging es weiter. Zwei Minuten später fuhr der DSC einen Konter über Jan-Ferdinand Stern und Alex Großrubatscher. Letzterer bediente mustergültig Stephane Döring, der zum 2:1 traf. Die Gäste hatten jedoch erneut die richtige Antwort parat. In der zehnten Minute glich Füssens Kircher aus zum 2:2. Nach dem fulminanten Start sollten im ersten Abschnitt aber keine weiteren Treffer mehr fallen.

Im zweiten Drittel erwischten die Hausherren, wie bereits in den ersten 20 Minuten, den besseren Start. In der 22. Minute traf Thomas Greilinger nach schöner Vorarbeit von Kyle Osterberg zum 3:2. Lange währte der Jubel jedoch nicht. Nur eine Minute später glich der EV Füssen durch Marc Besl aus zum 3:3. In der 28. Minute durften dann erneut die Fans des DSC jubeln. René Röthke vollendete eine tolle Kombination im Powerplay zum 4:3. Doch ein Deggendorfer Lappsus in der Abwehr brachte den Füssenern in der 36. Minute den erneuten Ausgleich ein. Zwei Minuten vor Drittelende gingen die Hausherren erneut in Führung. Jan-Niklas Pietsch traf im Powerplay von der blauen Linie zum 5:4. Eine Schreckssekunde gab es kurz vor Drittelende. DSC-Stürmer Kyle Osterberg wurde von Füssens Quirin Stocker übel in der Bande gecheckt, sodass dieser benommen liegen blieb. Osterberg kam zum dritten Drittel nicht mehr aus der Kabine.

Stocker musste mit einer Spieldauerstrafe vom Eis und diese nutzten die Deggendorfer im letzten Drittel eiskalt aus. David Seidl fälschte vor dem Tor einen Greilinger-Schuss ab zum 6:4. Als Curtis Leinweber in der 49. Minute das 7:4 erzielte, schien die Partie faktisch entschieden. Zwar verkürzten die Gäste aus dem Allgäu in der 53. Minute durch Hofmann auf 7:5, jedoch ließen sich die Hausherren nicht mehr aus der Ruhe bringen. Zwei Minuten vor Ende traf René Röthke ins mittlerweile verwaiste Füssener Tor zum 8:5 und setzte damit endgültig den Deckel auf diese Partie.

Durch diesen Sieg festigt der Deggendorfer SC den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Süd und reist am kommenden Freitag zum Ostbayernderby nach Regensburg.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.