Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wien. (PM) Die UPC Vienna Capitals bleiben in der European Trophy auf der Siegerstraße. Die Capitals besiegen vor 3.900 Zuschauern im Eissportzentrum Kagran den...

Wien. (PM) Die UPC Vienna Capitals bleiben in der European Trophy auf der Siegerstraße. Die Capitals besiegen vor 3.900 Zuschauern im Eissportzentrum Kagran den finnischen Meister JYP Jyväskylä 3:2 und feiern damit den dritten Sieg in Folge. Die Wiener halten nach fünf Spielen bei neun Punkten und liegen in der Tabelle der South Division auf Platz vier. Das nächste Spiel im Rahmen der European Trophy bestreiten die Capitals am kommenden Freitag gegen Slovan Bratislava (Eissportzentrum Kagran 19.15 Uhr).

Ein Blitzstart wie gegen KalPa gelang den Capitals dieses Mal nicht, die Spieler des finnischen Meisters JYP waren vorgewarnt und dementsprechend konzentriert gingen sie ans Werk. Lediglich die erste Linie der Wiener mit Gratton, Fortier und Rotter wirbelte die Finnen zweimal gehörig durcheinander und Rotter und Fortier kamen zu den besten Einschussmöglichkeiten im ersten Drittel. Der finnische Torhüter Myllykoski behielt aber die Übersicht.

Die Capitals übernahmen mit Fortdauer des Spieles immer mehr die Initiative und zu Beginn des Mitteldrittels drängten die Wiener vehement auf den Führungstreffer. Bjornlie und Pinter vergaben in aussichtsreicher Position, JYP-Goalie Myllykoski rettete zweimal in höchster Not, doch bei einem Flachschuss von Jamie Fraser war der finnische Torhüter schließlich ohne Chance. Das 1:0 für die Capitals war hochverdient. Und die Führung hätte noch höher ausfallen können, doch die Capitals-Stürmer scheiterten immer wieder am ausgezeichneten JYP-Torhüter. Die Finnen waren offensiv praktisch nicht vorhanden, nur in der 37. Minute entwischte der gerade von der Strafbank kommende Kalteva, fuhr alleine auf Weinhandl zu und versenkte den Puck zum 1:1 in den Maschen. Ein glücklicher Ausgleich für die Gäste.

Doch die Capitals blieben auf Kurs. Alle vier Linien sorgten für Gefahr vor dem gegnerischen Tor und Josh Soares, der von Jonathan Ferland ideal bedient wurde, schoss aus kurzer Distanz zur 2:1-Führung ein. Wenig später stand es 3:1 für die Capitals. Pinter legte für Mario Fischer auf und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen. Jetzt waren die Zuschauer auf den Rängen nicht mehr zu halten und die Welle ging durch die Arena. JYP gelang durch Roine kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer zum 2:3, den Sieg ließen sich die Capitals aber nicht mehr nehmen.

Assistant-Coach Phil Horsky: „Wir haben unsere Taktik beinhart verfolgt und uns nicht aus dem Konzept bringen lassen. Wir haben gegen dieses Spitzenteam über weite Phasen auch das Spiel sogar kontrollieren können. Das war eine großartige Leistung von uns. Was mich sehr positiv stimmt ist, dass wir viele Chancen vorgefunden und sie auch verwertet haben und dem Gegner wenige Möglichkeiten auf Chancen gelassen haben. Am Ende haben die Finnen alles probiert, um das Spiel noch einmal umzudrehen. Wir sind in der Verteidigung aber gut gestanden und der Sieg geht voll in Ordnung.“

 

UPC Vienna Capitals – JYP Jyväskylä 3:2 (0:0,1:1,2:1)
Tore: Fraser (31.), Soares (49.), Fischer (51.); bzw. Kalteva (37.), Roine (60.)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später