Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat im letzten Spiel des Jahres gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 4:2 (1:0|2:2|1:0) gewonnen. In einem hochklassigen... Drei Punkte zum Jahresabschluss: Red Bulls bezwingen Wolfsburg

Ben Street von Red Bull und Luis Schinko von den Grizzlys – © Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat im letzten Spiel des Jahres gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 4:2 (1:0|2:2|1:0) gewonnen.

In einem hochklassigen Duell vor 5.612 Zuschauern erzielten Maximilian Daubner, Chris DeSousa, Yasin Ehliz und Ryan McKiernan die Tore für den Tabellenführer der PENNY DEL.

Spielverlauf

München gleich im Vorwärtsgang, Wolfsburg in der Defensive gefordert. Die Gäste verteidigten kompakt vor dem eigenen Tor, einmal ließen sie den Red Bulls aber zu viel Platz: Ehliz spielte Daubner frei und der Verteidiger zielte ganz genau – 1:0 für den Spitzenreiter (7.). Die Grizzlys wurden erstmals in der achten Minute so richtig gefährlich: Darren Archibald sprintete auf das Tor von Mathias Niederberger zu, doch der Münchner Keeper reagierte stark. Das Duell danach ausgeglichener, vor der ersten Drittelpause sollten aber keine weiteren Treffer fallen.

Hochklassiges Eishockey nach dem Seitenwechsel – und das Team von Don Jackson erneut mit dem besseren Start: DeSousa stellte nach einer feinen Einzelaktion auf 2:0 (21.). Die Red Bulls extrem spielfreudig, doch Wolfsburg meldete sich mit dem Anschlusstreffer von Dustin Jeffrey zurück (25.). Nur eine Minute später war auf der anderen Seite Ehliz zur Stelle: Der formstarke Angreifer veredelte eine traumhafte Kombination in Überzahl zum 3:1 (26.). Beide Teams in der Folge mit Topchancen, eine davon nutzte Jeffrey für die Grizzlys (40.).

Hohes Tempo auch im letzten Drittel. Niederberger rückte in den Mittelpunkt – und verhinderte mehrere Male den Ausgleich. Da auch Grizzlys-Keeper Dustin Strahlmeier stark hielt, ging es mit einem knappen Münchner Vorsprung in die Schlussminuten. In dieser Phase rettete die Latte nach dem Schuss von Laurin Braun für die Red Bulls (55.). Die Entscheidung dann aber in der 58. Minute: McKiernan erlöste den Tabellenführer mit seinem Empty-Net-Treffer zum 4:2-Endstand.

Chris DeSousa: „Es war ein gutes Spiel von beiden Seiten. Wir haben uns an den Matchplan gehalten und drei wichtige Punkte eingefahren.“

Tore
1:0 | 06:55 | Maximilian Daubner
2:0 | 20:58 | Chris DeSousa
2:1 | 24:48 | Dustin Jeffrey
3:1 | 25:29 | Yasin Ehliz
3:2 | 39:46 | Dustin Jeffrey
4:2 | 57:02 | Ryan McKiernan

Zuschauer: 5.612





7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später