Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Am 16. Spieltag konnten die Kassel Huskies durch einen 4:2 Erfolg beim EHC Freiburg drei Punkte aus dem Breisgau mit zurück... Drei Punkte für die Huskies in Freiburg

Gerald Kuhn – © Huskies Media/PR

Kassel. (PM Huskies) Am 16. Spieltag konnten die Kassel Huskies durch einen 4:2 Erfolg beim EHC Freiburg drei Punkte aus dem Breisgau mit zurück nach Nordhessen nehmen.

Trotz Startschwierigkeiten in den ersten zehn Minuten, konnten die Schlittenhunde in der Folge zweimal durch Alec Ahlroth ausgleichen, bevor im Schlussdrittel Tristan Keck mit ebenfalls zwei Treffern für die Entscheidung sorgte.

In der Anfangsphase war Jerry Kuhn im ECK-Tor das erste Mal nach zweieinhalb Minuten wachsam. Es waren gute Anfangsminuten der Gastgeber, die direkt druckvoll agierten. Nach einer Strafzeit gegen Marco Müller mussten die Huskies in dieser Phase außerdem mit einem Mann weniger auskommen. Trotz einiger Gelegenheiten schienen die Huskies diese Phase zu überstehen, doch als die Schlittenhunde gerade wieder vollzählig waren, fiel der Freiburger Treffer zum 1:0. Topscorer Tor Immo war es, der mit einem ansatzlosen Schuss zur, zu diesem Zeitpunkt, absolut verdienten Führung traf (6.). Die Huskies waren augenscheinlich noch nicht im Spiel angekommen, Freiburg dagegen zeigte sich läuferisch besser und aktiver. Jerry Kuhn verhindert zunächst das Freiburger 2:0. Eine erste nennenswerte Kasseler Aktion vor dem Tor gab es kurz vor dem erstem Powerbreak. Trainer Bo Subr schien genau die richtigen Worte gefunden zu haben, denn aus diesem Powerbreak kamen die Kasseler wie ausgewechselt. Nach einem Schuss von Tristan Keck und einem Lattentreffer von Vincent Schlenker waren die Huskies im Spiel angekommen. Folgerichtig arbeiteten sie sich zum Ausgleichstreffer. Alec Ahlroth schaltete nach einem Abpraller direkt vor dem Tor schnell und markierte mit seinem siebten Saisontreffer den 1:1 Ausgleich (18.)

In der Anfangsphase des zweiten Drittels überstanden die Schlittenhunde ein Unterzahlspiel und hatten im Anschluss eine Topchance durch Tristan Keck, nach tollem Querpass von Vincent Schlenker. Die Gäste aus Nordhessen waren nun etwas mehr am Drücker, doch genau in diese Phase fiel das Freiburger 2:1. Nach einem gut ausgespielten Konter der Gastgeber traf Nikolas Linsenmayer (26.) Die Blau-Weißen fanden jedoch eine schnelle Antwort. Mit seinem zweiten Tor an diesem Abend war es Alec Ahlroth, der nach Zuspiel von Joel Lowry das 2:2 erzielte (28.). Zwei Kasseler Powerplays im weiteren Verlauf des Drittels brachten trotz guter Chancen leider nicht den dritten Treffer für die Huskies, die sich immer mehr Spielkontrolle und ein Übergewicht erspielten.

Im Schlussdrittel scheiterte der alleinstehende Schlenker nach Zuspiel von Max Faber noch an Cerveny, im Nachschuss jedoch gelang Tristan Keck der 3:2 Führunstreffer. In einer weiteren Überzahlsituation bot sich den Huskies die Gelegenheit zu erhöhen. Das machten sie dann auch recht zügig. Joel Keussen spielte auf Tristan Keck und dieser setzte einen perfekten Schuss in die lange Ecke zu seinem zweiten Tor und dem 4:2 für den ECK. Es war Kecks zweiter Doppelpack im zweiten Auswärtsspiel in Folge. In der Schlussphase des Spiels gerieten die Huskies zweimal in Unterzahl, aus welchem die Gastgeber jedoch gegen gut verteidigende Kasseler kein Profit schlagen konnten. Nachdem Freiburg in den Schlussminuten Torhüter Cerveny aus dem Tor nahm, vergaben die Huskies durch Weidner und Keck Chancen auf den durchaus möglichen Empty-Net-Treffer. Am Ende blieb es beim 4:2 Sieg der Nordhessen, die nach einer klaren Leistungssteigerung im ersten Drittel ein gutes Auswärtsspiel zeigten.

Am Sonntagabend steigt eines der Topspiele der DEL2 in Kassel, wenn die Krefeld Pinguine zu Gast sind. Spielbeginn in der Kasseler Eissporthalle ist um 18:30 Uhr.

Tore:
1:0 Immo (Billich, Cressey – 6. Min.)
1:1 Ahlroth (Keussen, Keck – 18. Min.)
2:1 Linsenmayer (Orendorz, Immo – 26. Min.)
2:2 Ahlroth (Lowry, Faber – 28. Min.)
2:3 Keck (Faber, Schlenker – 43. Min.)
2:4 Keck (Keussen – 47. Min.)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später