Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Grefrath. (PM GEG) Nachdem die 1. Mannschaft der Grefrather EG auf der Ligentagung im Juli für die Regionalliga West gemeldet hatte und somit in... Drei Abgäng und drei Neue für den Grefrath Phoenix

von links: Christian Tebbe, Tilo Schwittek, Philip Wollmann – © GEG Media/PR

Grefrath. (PM GEG) Nachdem die 1. Mannschaft der Grefrather EG auf der Ligentagung im Juli für die Regionalliga West gemeldet hatte und somit in die nächst höhere Spielklasse nachrückt, werden bei den Blau-Gelben nun auch die Kaderplanungen konkreter.

Mit den Stürmern Lukas Bisel, Matthias Holzki, sowie Verteidiger Julius Krölls werden drei Stammkräfte aus dem Vorjahres-Kader auf eigenen Wunsch nicht dem diesjährigen Grefrather Regionalliga-Team angehören. “Die Abgänge von Julius, Matze und Lukas sind für uns ein großer Verlust. Alle drei waren für uns wichtige Spieler von großer Qualität, die wir nun erstmal ersetzen müssen”, so GEG-Trainer Karel Lang, der eigentlich gerne weiterhin auf seine bewährten Kräfte gesetzt hätte.

Im offensiven Bereich soll die entstandene Lücke zunächst teamintern geschlossen werden. So dürfen vor allem jüngere Spieler auf mehr Eiszeit hoffen, werden lt. Karel Lang dabei jedoch auch mehr Verantwortung zu tragen haben.

In der Verteidigung wird das Team von der Niers durch zwei Neuzugänge verstärkt. Von den Black Tigers Moers kommt Tilo Schwittek nach Grefrath. Der 26-jährige gebürtige Moerser hat seine Eishockey-Ausbildung im Düsseldorfer DNL-Team genossen und bringt bereits Oberliga-Erfahrung aus Duisburg und Essen mit an die Niers. Als Zwei-Wege-Spieler bekommen die Blau-Gelben mit Schwittek im Bedarfsfall zusätzlich eine Option im Angriff.

Mit dem 24-jährigen Philip Wollmann wird ein weiterer gelernter Verteidger die GEG verstärken. In der Vorsaison gehörte der robuste Defensivspezialist zu den Stammkräften beim Landesliga-Konkurrenten Neusser EV 1b und möchte nun gemeinsam mit der GEG die “Herausforderung Regionalliga” angehen.

Auf der Torhüterposition wird Christian Tebbe das bisherige Torhüter Trio um Rene Dömges, Sven Budde und Oliver Nilges komplettieren. Der 32-jährige Goalie gehörte bereits in der Saison 2006/07 zum Regionalliga-Kader des damaligen Grefrather EC und kehrt nun über die Stationen Preußen Krefeld, Duisburg 1b und Moers an seine vorherige Wirkungsstätte zurück.

Karel Lang ist von der Qualität seiner Neuzugänge überzeugt: “Mit Tilo und Philip kommen zwei starke und robuste Verteidiger zu uns. Auch Christian ist ein sehr erfahrener Torhüter, der uns gewiss sehr helfen kann. Alle drei haben einen guten Charakter und sind auf und neben dem Eis sehr fleißig” so der Coach.

Fleißig zeigt sich bislang auch das ansonsten weitgehend zusammen bleibende Team des Grefrath Phoenix. Seit Anfang Juli schwitzen die “Grefrather Jungs” beim Sommertraining und arbeiten hier an den Grundlagen für eine sicherlich sehr herausfordernde Regionalliga-Spielzeit.

Noch steht nicht fest, wann und vor allem unter welchen Gegebenheiten der Eishockey-Spielbetrieb in der kommenden Saison 2020/21 starten wird. Schuld daran sind die vielen Unwägbarkeiten, die die Corona-Pandemie mit sich bringt. Endgültige Klarheit über den Terminplan und die Voraussetzungen für die Austragung der Spiele vor Publikum dürfte es aber kaum vor Ende September geben, wenn sich die Regionalligisten erneut miteinander abstimmen wollen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später