Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dorfener Eispiraten: Klare Führung, knapper Sieg Dorfener Eispiraten: Klare Führung, knapper Sieg
Dorfen. (PM ESC) Der Knoten ist geplatzt. Mit einem überraschenden 6:5-Sieg (3:1, 2:1, 1:3) beim EA Schongau sorgte der ESC Dorfen im Sonntag für... Dorfener Eispiraten: Klare Führung, knapper Sieg

© Torsten Fengler

Dorfen. (PM ESC) Der Knoten ist geplatzt. Mit einem überraschenden 6:5-Sieg (3:1, 2:1, 1:3) beim EA Schongau sorgte der ESC Dorfen im Sonntag für seinen ersten Saisonerfolg.

Der gastgebende Tabellendritte hatte am Freitag noch in Kempten den starken Aufsteiger mit 6:5 Toren geputzt und ging favorisiert in die Partie gegen die nach vier Spielen imm er noch sieglosen Isenstädtern. Doch die Eispiraten sorgten gleich nach dem Startbully für den ersten Paukenschlag. Tomas Vrba hatte einen langen Pass für Urban Sodja aufgelegt, der souverän die 1:0-Führung für den ESC besorgte.
Die Dorfener gewannen sichtlich Selbstvertrauen und zeigten sich defensiv und offensiv konzentriert. Nach gut fünf Minuten zappelte die Scheibe ein zweites Mal im Kasten des Schongauer Goalies Daniel Blankenburg. Diesmal war Christoph Obermaier erfolgreich.

Die Partie wurde auf Augenhöhe geführt. Nachdem Dorfen die erste Unterzahl (7.) unbeschadet überstanden hatte, gelang den Mammuts durch Matthias Müller der 1:2-Anschlusstreffer (11.). In Überzahl stellte ESC-Verteidiger Florian Fischer aber mit dem 3:1 (17.) den alten Abstand wieder her.
Im zweiten Drittel gelang Schongau ein Blitzstart, und Jason Lavallee verkürzte nach zwölf Sekunden auf 2:3 (21.). Aber Dorfen ließ sich nicht nervös machen und erhöhte durch Sodja – diesmal mit Assistenz von Maximilian Steiner und Simon Franz – auf 4:2 (29.). Dorfen spielte weiterhin sehr konzentriert – und vor allem diszipliniert. Das zweite Drittel verlief ohne Strafzeiten. Dafür gab es den fünften ESC-Treffer. Maxi Steiner, der nach seiner Vier-Spiele-Sperre aus einem Testspiel im Erdinger Herbstcup erstmals wieder mit von der Partie war und in der ersten Reihe mit Vrba und Sodja gut harmonierte, erwischte einen Abpraller und erhöhte auf 5:2 (36.).

Im Schlussdrittel erhöhte Schongau den Druck. Die Eispirten mussten um den greifbaren Sieg bangen, denn die Gastgeber kamen bis zur 54. Minute durch Klein und Lavallee auf 4:5 heran. Doch Sodja behielt die Nerven und legte vier Minuten vor Schluss mit seinem dritten Treffer das 6:4 nach. Schongau ließ nicht locker und kam durch Steiner nochmals auf 5:6 heran, doch die Eispiraten ließen sich den Sieg, der am Ende knapp ausfiel, nicht mehr nehmen. GEORG BRENNAUER

Tore/Assists: 0:1 (1.) Sodja (Vrba), 0:2 (6.) Obermaier (Folger), 1:2 (11.) Müller (Maucher), 1:3 (17./5-4) Fischer (Schroepfer, Hrazdira), 2:3 (21.) Lavallee (K. Steiner), 2:4 (29.) Sodja (M.Steiner, Franz), 2:5 (36.) Steiner (Vrba), 3:5 (42.) Klein (Lautenbacher, Höfler), 4:5 (54.) Lavallee (Thomanek), 4:6 (56.) Sodja (Vrba), 5:6 (57.) K. Steiner.
Strafminuten: Schongau 6, Dorfen 6
HSR: Matthias Wörle.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später