Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Salzburg. (PM) Mit dem 32-jährigen US-Amerikaner Brian Fahey debütierte heute der letzte neue Spieler des EC Red Bull Salzburg mit seinem neuen Team beim...
Brian Fahey gab seinen Eisntand bei den Red Bulls - © by RB Media / GEPA Pictures

Brian Fahey gab seinen Eisntand bei den Red Bulls – © by RB Media / GEPA Pictures

Salzburg. (PM) Mit dem 32-jährigen US-Amerikaner Brian Fahey debütierte heute der letzte neue Spieler des EC Red Bull Salzburg mit seinem neuen Team beim Gruppenspiel der European Trophy gegen Oulun Kärpät in der Salzburger Eisarena. Und die Gastgeber (ohne die Rekonvaleszenten Mark Cullen, Joe Motzko und Matthias Trattnig) erzeugten gleich zu Beginn mit viel Druck, zeigten schöne Spielzüge und daraus resultierende Chancen. In der elften Minute zeichnete sich Torhüter Bernd Brückler das erste Mal bei einem Schuss aus kurzer Distanz aus, später hatte er noch öfter Gelegenheit dazu. In der 15. Minute ging Thomas Raffl mit der Scheibe bis ins gegnerische Drittel, bediente dort den gerade von der Strafbank kommenden Michael Boivin, und der hob die Scheibe über den geradezu riesigen finnischen Torhüter Jussi Rynnäs zur 1:0-Pausenführung ins Tor. Bis zu dieser Pause allerdings kamen auch die Gäste immer besser vors Tor, die Partie wurde immer ausgeglichener.

Im zweiten Abschnitt legten die Finnen deutlich zu und drängten die Red Bulls immer mehr ins eigene Verteidigungsdrittel zurück. Goalie Bernd Brückler rückte immer mehr in den Mittelpunkt der Begegnung und hielt sein Team lange Zeit mit starken Reaktionen im Spiel. Gefährlich wurden die Salzburger jetzt nur im Powerplay und bei verein-zelten schnellen Entlastungsangriffen. Einen solchen fuhr auch Matt Keith in der 36. Minute, wurde vor dem Tor behindert und bekam einen Penalty zugesprochen. Den verwandelte der Ex-Dornbirner nach einigen Haken und brachte die Red Bulls mit 2:0 in Führung. Doch eine Minute vor der zweiten Pause trafen auch die Finnen im Powerplay, und das zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Mikko Lehtonen hämmerte die Scheibe aus der Distanz sehenswert ins Kreuzeck. Wieder ging es mit einer 1-Tore-Führung in die Pause, die Red Bulls konnten durchatmen.

Im Schlussabschnitt setzten die Finnen ihre starke Performance fort und forderten neuerlich ein ums andere Mal den Salzburger Goalie. In der 44. Minute nutzten die Red Bulls aber gleich die erste richtige Chance nach der Pause zum 3:1, Mitch Wahl traf im Powerplay nach exzellenter Vorarbeit von Manuel Latusa. In der 47. Minute aber zogen die Finnen wieder nach, ein Schuss fast von der blauen Linie ging an Freund und Feind vorbei ins Netz. Erst etwa ab der 50. Minute sorgten die Salzburger wieder für ein ausgeglichenes Spiel. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt in den letzten zwei Minuten, als die Gäste ihren Goalie gegen einen sechsten Feldspieler tauschten, die Red Bulls aber mit viel Einsatz den Vorsprung glücklich über die Runden brachten. Die Hausherren freuten sich schließlich in einer stimmungsvollen Heimarena über einen hart erarbeiteten zweiten Sieg in der European Trophy und Salzburgs Goalie Bernd Brückler, der auch in diesem Drittel wieder alle Hände voll zu tun hatte und manchmal richtig spektakulär rettete, wurde am Ende verdient zum Spieler des Abends gekürt.

EUROPEAN TROPHY / NORTHERN DIVISION
EC Red Bull Salzburg – Oulun Kärpät 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)
Tore: Boivin (15.), Keith (36./PS), Wahl (44./PP) resp. Lehtonen (39./PP), Ohtamaa (47.)

Salzburgs Head Coach Don Jackson war stolz auf seine Jungs: “Das war heute ein sehr schweres Spiel, in dem das erste Drittel unser bestes war. Danach wurde hart ge-spielt, aber die Jungs haben sich in die Schüsse geworfen und prinzipiell besser als noch zuletzt gegen Plzen verteidigt. Auch die ‚special teams‘ haben heute sehr stark gespielt, so dass sich die Mannschaft diese drei Punkte wirklich verdient hat.“

Lange können sich die Salzburger auf diesem schönen Heimsieg nicht ausruhen, denn schon am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel in der European Trophy auf dem Spielplan. Zu Gast ist der schwedische Spitzenverein und Titelverteidiger von Europe’s Premium Club Competition, Luleå Hockey, der heute nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen Mountfield HK mit drei Siegen in drei Spielen weiterhin die Tabelle der Northern Division anführt.

__________________________________________________________

Northern Division | Alle Spiele
HC Kometa Brno – EC Red Bull Salzburg  0:4 (0:2, 0:2, 0:0)
HC Škoda Plzeň – Mountfield HK  2:5 (1:1, 0:3, 1:1)
Oulun Kärpät – Eisbären Berlin  0:4 (0:1, 0:1, 0:2)
Luleå Hockey – Hamburg Freezers  3:1 (1:0, 2:1, 0:0)
Mountfield HK – HC Kometa Brno  1:5 (0:1, 0:2, 1:2)
EC Red Bull Salzburg – HC Škoda Plzeň  2:3 (0:0, 1:3, 1:0)
Hamburg Freezers – Oulun Kärpät  4:5 (1:2, 1:2, 2:1)
Eisbären Berlin – Luleå Hockey  1:4 (0:1, 0:2, 1:1)
Mountfield HK – Luleå Hockey  1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
HC Kometa Brno – Hamburg Freezers  5:2 (2:1, 3:1, 0:0)
EC Red Bull Salzburg – Oulun Kärpät  3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später