Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (MR) Das DNL-Team der Düsseldorfer EG konnte den Vergleich mit dem Süd-Vertreter EV Regensburg an diesem Wochenende zuhause mit 5 Punkten für sich...
Erik Keresztury (DEG) trifft gegen Regensburgs Josef Lala © by Eishockey Magazin (DR)

Erik Keresztury (DEG) trifft gegen Regensburgs Josef Lala © by Eishockey Magazin (DR)

Düsseldorf. (MR) Das DNL-Team der Düsseldorfer EG konnte den Vergleich mit dem Süd-Vertreter EV Regensburg an diesem Wochenende zuhause mit 5 Punkten für sich entscheiden.

Dem knappen 1:0 vom Samstag (0:0/1:0/0:0) folgte am Sonntag ein noch knapperes 3:2. In diesem zweiten, ebenfalls sehr zügigen Spiel mit wenig Unterbrechungen gingen die Gastgeber schließlich nach knapp 15 Spielminuten durch den Ex-Regensburger Julian Lautenschlager in Führung, konnten diese aber nicht festigen. Im Gegenteil – zwei dumme Strafen im mittleren Abschnitt wurden von den Oberpfälzern konsequent ausgenutzt, die damit das Spiel gedreht hatten (Frankenberg, 27., Retzer, 32.). Im dritten Durchgang dann konnten auch die Gäste nicht richtig zählen, ihre Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis wurde innerhalb von nur vier (4!) Sekunden ebenfalls bestraft (Keresztury, 46.).

Es war wieder alles offen. Es wurde verbissen um jede Scheibe gekämpft, brachte aber wenig Scheiben gefährlich auf eines der Tore. Die Emotionen kochten dann leicht über, als Regensburgs Lukas Lenk Düsseldorfs Alexander Spister von hinten in die Bande gecheckt hatte, die anschließende Rauferei endete mit einem moderaten 2+2 für jeweils einen weiteren Spieler. Es ging bereits in die Schlussphase, beide Teams warfen nochmals alles nach vorne, um den Dreier zu erreichen. Doch es gab den Nachschlag mit Chancen auf beiden Seiten, allerdings ohne Treffer. So ging es ins Penaltyschießen, wo die Gastgeber mit zwei Treffern die Nase vorn hatten, Regensburg konnte nur einen Versuch versenken.

Düsseldorf übernimmt damit die Tabellenführung.

Am Rande: Erik Keresztury (DEG) hat sich regelrecht warmgespielt; er wird noch am heutigen Sonntag in den Flieger steigen, um an der U20-Weltmeisterschaft Div.1B in seiner Heimat Ungarn teilzunehmen (14.-20.12.).

 

Sonntag

Düsseldorfer EG – EV Regensburg 3:2 (1:0/0:2/1:0/0:0/1:0)

Tore: 1:0 (14:05) Lautenschlager (Strodel/Eckl); 1:1 (26:16) Frankenberg (Grüner/Komnik); 1:2 (31:46) Retzer (Stettmer/Lenk) 5-4PP; 2:2 (45:17) Keresztury (Brazda/Lautenschlager) 5-4PP; 3:2 (65:00) Szumilas GWG

Schiedsrichter: Naust

Strafen: Düsseldorf 14 – Regensburg 12 + Diszi Lenk

Zuschauer: 33

Aufstellung:

Düsseldorf: K. Vogel – A. Eckl, Stocker; Kaisler, Peters; Lingscheidt, Gebel; Geitner, Fern – Tim Brazda, Keresztury, Lautenschlager; Spister, Korolev, Reichert; Clemens, Ogorzelec, Szumilas; Klemmer, Rösel, Strodel

Regensburg: Lala (Brenner) – Frankenberg, Stettmer; Willer, Ph. Vogel; Schreyer, S. Schwarz; Stöber – R. Deuschl, Lenk, Retzer; Grünbeck, Komnik, Grüner; Maier, Brunnhuber, Hohmann; Rutsatz, F. Schwarz, Schießl

 

Samstag

Düsseldorfer EG – EV Regensburg 1:0 (0:0/1:0/0:0)

Tore: 1:0 (22:35) Rösel (Ogorzelec/Szumilas)

Schiedsrichter: Klau

Strafen: Düsseldorf 10 – Regensburg 12

Zuschauer: 85

 

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später