Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (MR) Mit einem starken 6:3 Sieg im Samstagsspiel in Köln setzten sich die Jungadler Mannheim an die Tabellenspitze vor die Junghaie. Obwohl die... DNL: Führungswechsel an der Tabellenspitze
Max Herzog stoppt Vincent Grunewald regelwidrig – © Sportfoto-Sale (DR)

Max Herzog stoppt Vincent Grunewald regelwidrig – © Sportfoto-Sale (DR)

Köln. (MR) Mit einem starken 6:3 Sieg im Samstagsspiel in Köln setzten sich die Jungadler Mannheim an die Tabellenspitze vor die Junghaie.

Obwohl die beiden Kontrahenten punktgleich und Tabellennachbarn waren, hatten die Junghaie zunächst mehr vom Spiel. Während die Jungadler aus der Quadratestadt im Startabschnitt so gut wie überhaupt nicht stattfanden, fuhren die Hausherren Angriff um Angriff, bedingt auch durch zwei Überzahlmöglichkeiten. Doch Mannheims Goalie Julius Schulte parierte alles, was auf seinen Kasten kam. Erst gegen Drittelende konnten sich die Gäste im Angriffsdrittel festsetzen – und landeten prompt den ersten Treffer des Spiels, 32 Sekunden vor der ersten Sirene. Und mit diesem Schwung gingen sie auch ins zweite Drittel, frühes Forechecking ließ den Junghaien kaum Raum. Doch – erneut gegen den aktuellen Spielverlauf – ein schneller 2 auf 1 Konter brachte auch die Domstädter auf die Tafel (23.). Anschließend jedoch wurden kurz nacheinander gleich zwei Kölner auf die Strafbank geschickt, und Mannheims Powerplay funktionierte mustergültig: in doppelter Überzahl gingen sie wieder in Führung (24.) und legten in der verblieben Strafzeit den dritten Treffer nach (25.). Nach einem Fehlpass in der neutralen Zone und dem daraus resultierenden 1:4 nahm Kölns Trainer Patrick Strauch seine Auszeit. Doch erneut in Überzahl schlugen die Kurpfälzer in der 32. Minute noch einmal zu. Zwar schafften die Junghaie bei der nächsten Strafe ihrerseits auch einen Treffer (33.), doch insgesamt war man – auf beiden Seiten – zu oft auf der Strafbank.

Specialteams und Torhüter machten den Unterschied

Den dritten Durchgang begannen die Jungadler in Unterzahl, doch wer auch immer sich versuchte, an Schulte war kein Vorbeikommen. Nach der Strafzeit musste Schulte zwar noch einmal hinter sich greifen (45.), doch im nächsten Powerplay waren es wieder die Gäste, die jubelten. Der Treffer wurde allerdings (wegen angeblichem Torraumabseits) nicht gegeben. Macht nichts, dachten sich die Jungadler und machten einfach weiter. Wo die Junghaie scheiterten, schafften es auf der anderen Seite die Gäste und erhöhten in der 51. Minute auf 3:6. Die Uhr lief für den Serienmeister, und die Domstädter konnten keine Schlussoffensive starten, weil sie erneut in Unterzahl spielen mussten. So blieb es beim (zumindest nach Drittel 2 und 3) verdienten 6:3 Sieg der Jungadler aus Mannheim, die sich damit vor die Junghaie an die Tabellenspitze setzen. Vielleicht auch nur für einen Tag, denn am Sonntag gibt es direkt den nächsten Vergleich.

Die Tore erzielten:
0:1 (19:28) Julian Schams (Maurice Müller, Artjom Khaydarov)
1:1 (22:05) Robin Rieke (Lasse Bach)
1:2 (23:55) Artjom Khaydarov (Lua Niehus, Maurice Hildebrand) PP2
1:3 (24:52) Max Herzog (Linus Brandl) PP1
1:4 (27:16) Artjom Khaydarov (Paul Mayer)
1:5 (31:39) Linus Brandl (Tjark Kölsch, Paul Mayer) PP1
2:5 (32:25) Justin Büsing (Edwin Tropmann, Vincent Grunewald) PP1
3:5 (44:13) Matthias Pischoff
3:6 (50:24) Linus Brandl (Julian Schams, Paul Mayer)

Schiedsrichter: David Cespiva, Lukas Voit (Christian Nieberle, Julian Rieneck)

Strafen: KEC – 12 Min; JAM – 14 Min.


891
Thema Videobeweis

Beim Videobewies kam es jüngst zu Fehlentscheidungen. Sollten die Schiedsrichter in der DEL zusätzliche Unterstützung aus dem "Game-Center" in Neuss durch einen "Video-Referee" erhalten?





Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später