Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (MR) Beim Doppelspieltag gegen den EC Bad Tölz gab es für beide Teams Licht und Schatten sowie eine gerechte Teilung der Punkte beim... DNL: Durchwachsenes Wochenende für den KEV’81
Lucas Eckard - © by Eishockey-Magazin (DR)

Lucas Eckard – © by Eishockey-Magazin (DR)

Krefeld. (MR) Beim Doppelspieltag gegen den EC Bad Tölz gab es für beide Teams Licht und Schatten sowie eine gerechte Teilung der Punkte beim 3:0 bzw. 1:3.

Das Spielwochenende endete wie es begann mit viel Geholze und Gestolper auf dem Eis. Samstags jedoch fing sich das Team von Elmar Schmitz im Powerplay zu Beginn des mittleren Abschnittes und ging durch zwei Treffer von Thore Weyrauch in Führung. Hinten blieb Lucas Eckardt fehlerfrei und trieb die Gäste reihenweise zur Verzweiflung. Als Weyrauch in der 47. Spielminute eine Check unglücklich angesetzt und dafür eine Spieldauerstrafe kassiert hatte, kamen die Löwen trotzdem nicht zum ersehnten Torerfolg, und Lucas Leuschner stellte schließlich den 3:0 Endstand für Krefeld her.
Sonntags schienen beide Teams gleich stark und gut aufgelegt, auch Eckardt zeigte sich wieder sehr stabil. Wunschgemäß gingen die Hausherren bereits nach 10 Spielminuten in Führung, konnten jedoch nicht weiter nachlegen, selbst im Powerplay wollte die Scheibe nicht über die Linie. Ab dem mittleren Abschnitt wurden die Gäste stärker und auch konsequenter. Zwei Male brachen sie durch, noch war Endstation bei Eckardt. Dann aber zog Krefeld die Notbremse. Den fälligen Penalty verschoss Horka Sekesi noch (28.), doch kurze Zeit später hatte Eckardt viel Gewühl vor seinem Torkreis und war letztlich machtlos (32.). Und nur 100 Sekunden später brachte Sekesi den Puck ebenfalls am Goalie vorbei, das Spiel war gedreht.
Die Hausherren rannten fortan gegen die nun überlegenen Gäste an. Als diesen gar der dritte Treffer gelungen war, verlor Krefeld endgültig den Faden und vor allem die Zielgenauigkeit. Auch die Herausnahme des Goalies in der Schlussminute brachte keine Erfolgserlebnis mehr. So blieb es beim 1:3, und allmählich kann man schon fast an einen Sonntagsfluch glauben in Krefeld…

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später