Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Düsseldorf. (MR) Nach einem Auf und Ab und wechselnden Führungen musste letztlich die Verlängerung über den Zusatzpunkt entscheiden, der dann in Düsseldorf verblieb. Im... DNL: Düsseldorfer EG ringt Krefelder EV’81 nieder
Szene DNL-Spiel DEG vs. KEV´81 – © Sportfoto-Sale (DR)

Szene DNL-Spiel DEG vs. KEV´81 – © Sportfoto-Sale (DR)

Düsseldorf. (MR) Nach einem Auf und Ab und wechselnden Führungen musste letztlich die Verlängerung über den Zusatzpunkt entscheiden, der dann in Düsseldorf verblieb.

Im Startabschnitt zogen die Gastgeber die erste Strafe, der erste Treffer fiel dann aber hinter Krefelds Goalie Jan Sattler. Der Entlastungskonter in dieser Unterzahl traf in der 5. Spielminute ins Schwarze (Galfinger). Insgesamt zeigten sich die Krefelder aber strukturierter und kamen öfter sinnvoll vor das Tor, auch wenn es im ersten Powerplay noch nicht geklappt hatte. So hatte es auch in der Luft gelegen, dass das Team von Elmar Schmitz noch vor der Pause ausglich (Götz, 18.). Auch die nächsten 10 Minuten blieben die Gäste spielbestimmend.

DEG startet ab der Spielmitte durch

Nachdem die Landeshauptstädter zur Spielmitte eine Strafzeit erneut schadlos überstanden hatten, legten sie einen Zahn zu und kamen jetzt öfter ins Angriffsdrittel, während sie hinten nun ihrerseits oftmals bereits die blaue Linie abdichteten. So wurden ohne Ergebnisänderung nochmals die Seiten gewechselt. Im Schlussabschnitt wurde kleinlicher gepfiffen, dass jetzt etwas öfter die Specialteams gefordert waren. Die Gäste zeigten, dass sie ebenfalls in Unterzahl treffen können, und gingen in der 53. Min. in Führung (Bijsterbosch). Da wenige Minuten später das Team von Eduard Lewandowski nun ein Powerplay nutzen konnte (Boos, 55.), ging es erneut ausgeglichen auf die Zielgerade. Es gab eine weitere Strafe gegen die Hausherren, Krefeld schoss aus allen Lagen, doch die Scheibe wollte nicht mehr an DEG Goalie Leon Hümer vorbeigehen. In der dann fälligen Verlängerung war es die DEG, die in Person von Kapitän Rieke in Überzahl den Rebound durch die Hosenträger schieben konnte zum Endstand von 3:2 (63.).





3784
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert