Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (MR) Am großen Derby-Wochenende – es war der Tag nach dem 2. DEL Wintergame – konnte Köln in diesem 3. Versuch endlich ein...
Kölner EC feiert einen Sieg bei der Düsseldorfer EG - © by Eishockey-Magazin (DR)

Kölner EC feiert einen Sieg bei der Düsseldorfer EG – © by Eishockey-Magazin (DR)

Düsseldorf. (MR) Am großen Derby-Wochenende – es war der Tag nach dem 2. DEL Wintergame – konnte Köln in diesem 3. Versuch endlich ein Team der Düsseldorfer EG überwinden.

Hatten am Vortag sowohl die „Legenden“ als auch das Profiteam aus Düsseldorf knapp die Nase vorn gehabt und das jeweilige Spiel für sich entscheiden können, war es am Sonntag Vormittag das DNL-Team, das die verdienten drei Punkte schließlich mit in die Domstadt brachte. Köln zwar mit mehr Spielanteilen und deutlich mehr Torschüssen, doch die Gastgeber gingen früh in Führung (Strodel, 5. Min.). Zur Spielmitte legte Tobias Brazda nach, der ohne seinen Zwillingsbruder blass blieb (28.), doch 60 Sekunden später konnte Kölns Niklas Hildebrand einen Ausrutscher der Abwehr zum Anschlusstreffer nutzen. Als die Gäste den fliegenden Wechsel besser ausführten als Düsseldorf, konnten sie erneut mit zwei Stürmern vor Benny Roßberg und dem DEG-Kasten auftauchen, Mick Köhler schob die Scheibe unter dem Schoner hindurch (34.), und das Spiel war wieder offen.

Auch im Schlussabschnitt bestimmte Köln weitgehend das Spiel mit guten Seitenwechseln und präzisen Pässen. Selbst das Wegspitzeln der Scheibe gelang ihnen besser. So verwunderte es nicht wirklich, dass die DEG, nachdem sie in der 43. Spielminute nach Missverständnis in der neutralen Zone in Rückstand geraten war (Dreschmann), keinen weiteren Treffer mehr schaffte, selbst nach Herausnahme des Goalies zugunsten des sechsten Feldspielers.

 

Düsseldorfer EG – Kölner EC 2:3 (1:0/1:2/0:1)

Tore: 1:0 (4:03) Strodel (Gebel/Eckl); 2:0 (27:11) To. Brazda (Strodel);2:1 (28:11) Hildebrand (Dreschmann/Granz); 2:2 (33:05) Köhler (Lukes/Grosse); 2:3 (42:15) Dreschmann (Granz/Grosse)

Schiedsrichter: Hertrich

Strafen: Düsseldorf 18 – Köln 12

Zuschauer: 142

 

Aufstellung:

Düsseldorf: Roßberg – Mannes, Kaisler; Eckl, Gebel; Ogorzelec, Geitner; Stein – Clemens, To. Brazda, Szumilas; Keresztury, Lautenschlager, Stocker; Spister, Korolev, Reichert; Klemmer, Rösel, Strodel;

Köln: Köllejan – Erk, Pniewski; Grosse, Granz; Rößger, Fohrler; Melzer – Kolb, Dumont, Berezovskyy; Hildebrand, Glemser, Dreschmann; Ratmann, Lukes, Köhler; Bindels, Arnold, Schütz, Valentin

 

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.