Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dinslaken. (PM Kobras) 590 Tage war er „Eishockeyspieler a.D.“. Als er sich am 23.2.2020, beim letzten Pre – Playoff – Spiel der Kobras in... Dinslaken: Der Ex mit der #6 is back

Benedikt Hüsken – © Kobras Media/PR

Dinslaken. (PM Kobras) 590 Tage war er „Eishockeyspieler a.D.“. Als er sich am 23.2.2020, beim letzten Pre – Playoff – Spiel der Kobras in Ratingen von den Fans verabschiedete, sollte es eigentlich für immer sein, da er sich von nun an mehr auf seine berufliche Laufbahn konzentrieren musste. Doch das Leben schlägt manchmal komische Haken.

Die Giftschlangen wollten ihren Ex – Kapitän unbedingt zurück, der Beruf ließ diverse terminliche Verschiebungen zu und zack – ist Benni Hüsken mit sofortiger Wirkung wieder eine Kobra. Am 05.11.2021, bei der Partie gegen die U23 der Essener Moskitos, wird er wieder für seine Dinslaken Kobras auflaufen.

Warum vor allem Milan Vanek den heute 31 – jährigen zurückhaben wollte, begründete der Schlangenbeschwörer wie folgt:“ Ich bin so froh, dass ich Benni angerufen habe. Schon sein erster Satz am Telefon war bemerkenswert. Er fragte ob es ein gutes oder ein schlechtes Zeichen wäre, dass ich anrufe. Ich entgegnete, dass es für ihn schlecht, für mich aber gut wäre. Und ich sagte ihm, dass ich möchte, dass er wieder anfängt.

Er sagte sofort, dass er dabei sei, er müsse nur noch ein paar Dinge beruflich und privat klären. Kurze Zeit später informierte er mich, dass ich mit ihm rechnen könne. Und so ist das entstanden. Ich freue mich sehr über seine Rückkehr. Benni hat viel Selbstvertrauen und genießt in der Kabine großes Ansehen und Respekt. Er ist halt ein Führungsspieler und die kann man immer gut gebrauchen. Jetzt hoffe ich, dass er schnell wieder seine alte Form findet. Er ist ausgestattet mit einem guten Schuss, einem guten Aufbaupass und er geht auch dahin, wo es wehtun kann. Keiner spielt gerne gegen ihn, weil er immer kompromisslos agiert.

Ich bin sehr froh, dass er wieder die Schlangenhaut überzieht und möchte mich beim Vorstand bedanken, dass sie auch diese Verpflichtung möglich gemacht haben“.

Benni Hüsken sah es ähnlich:“ Als ich Milan’s Nummer auf dem Display meines Telefons gesehen habe, konnte ich mir schon denken, worum es geht. Ich musste auch wirklich nicht lange überlegen, die Kobras liegen mir doch immer noch am Herzen. Und mein sportlicher Ehrgeiz ist ebenfalls ungebrochen. Auch die beruflichen Termine ließen sich verhältnismäßig unproblematisch anpassen, sodass ziemlich schnell klar war, dass ich zurückkehren werde.

Ich spiele zwar noch bei den Rockets Essen Skaterhockey, doch vom Konditionsaufwand reicht das nicht, um ein gesamtes Eishockeyspiel problemlos durchstehen zu können. Ich werde also eine Weile brauchen, bis ich zu meiner alten Form zurückgefunden habe. Ziel ist es, am Ende der Qualifikationsrunde wieder nahe 100% da zu sein. Auch meine Schüsse gehen noch nicht immer dahin, wohin ich sie eigentlich haben will. Aber das alles kommt noch. Ich freue mich jedenfalls riesig, wieder für die Kobras aufzulaufen und hoffe meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen zu können.

Leider kann ich beim Spiel zuhause gegen die Füchse Duisburg nicht mitwirken, da ich an diesem Tag mit den Essener Rockets im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft spiele. Das habe ich meinen Skaterhockey – Mannschaftskameraden versprochen, da kann ich nicht wortbrüchig werden.
Dies sollte aber nach jetzigem Stand aber der einzige Termin sein, an dem ich fehlen werde“, macht Dinslakens #6 seinen Fans wieder Mut.

Sicher ist jedenfalls, dass diese sich über die Rückkehr des sympathischen Kämpfers freuen werden.

Leider müssen wir aber auch von einem Abgang berichten. Stürmer Marc Stähle musste feststellen, dass sich Beruf, Studium und Eishockey nicht so verbinden lassen, dass man alle drei vernünftig unter einen Hut bekommt. Und da das wahre Leben Vorrang hat, hängt er seine Schlittschuhe vorübergehend an den Nagel.
Die Kobras danken Marc für sein bisheriges Engagement und wünschen ihrer #44 auf dem weiteren Lebensweg nur das Beste.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später