Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Ratingen. (PM Ice Aliens) Christoph Oster wird auch in der kommenden Saison das Tor der Ice Aliens hüten. Gerade in den Play-Offs lief Christoph... Die „Wand“ bleibt ein Ice Alien!
Christoph Oster - © Sportfoto-Sale (DR)

Christoph Oster – © Sportfoto-Sale (DR)

Ratingen. (PM Ice Aliens) Christoph Oster wird auch in der kommenden Saison das Tor der Ice Aliens hüten.

Gerade in den Play-Offs lief Christoph in der vergangenen Saison zur Hochform auf und war mit sieben Shut-Outs in der Saison in den letzten Spielen der Turm in der Schlacht, der sichere Rückhalt, der der Mannschaft die nötige Ruhe gab. Doch ein Karriereende kam für Christoph trotz eines anstrengenden Berufs nicht in Frage.

So wurde er sich schnell mit den Ice Aliens einig und in der Saison 2024/25 wird der 33-jährige Linksfänger wieder mit der Rückennummer 1 auflaufen.

Cheftrainer Frank Gentges blickt noch einmal auf die letzte Saison und die Entwicklung von Christoph zurück: „Christoph hat in der Saison 2022/2023 berufsbedingt nicht spielen können. In der letzten Saison hat er sich dann durch viel Ehrgeiz und folglich kontinuierliche Leistungssteigerung auf entsprechendes Niveau gebracht, wodurch er sich bei uns schnell als klare Nr.1 etabliert und schlussendlich ein überragendes Finale gespielt hat. Das ist auch das Niveau, was ich mir vorstelle, gerade in engen Spielen entscheidet sehr oft die Torhüterleistung. Mit seiner Einstellung, seinem Ehrgeiz und schlussendlich seiner Leistung, war er bei uns ein extrem wichtiger Faktor und ich hoffe, dass er das in der kommenden Saison bestätigt.“

Christoph Oster freut sich schon auf die kommende Spielzeit:

„Ratingen ist meine sportliche Heimat. Ich liebe Eishockey und danke meinem Arbeitgeber, dem Universitätsklinikum Essen und meiner Frau, dass ich dem weiter nachgehen kann. Mit der aktuellen sportlichen Führung haben wir bewiesen, dass wir auch mit weniger finanziellen Mitteln top per- formen können. Ich bin froh, weiter ein Teil des Teams zu sein und werde versuchen, meine persönlichen Topwerte der letzten Saison nochmal zu steigern, um so dem Team zu maximalem Erfolg zu verhelfen.“




616
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert