Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Klobenstein. (PM Buam) Die Rittner Buam SkyAlps sind am Samstagabend auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Im Heimspiel gegen den EC Bregenzerwald gewannen Simon Kostner &... Die Verteidiger knipsen für die Rittner Buam SkyAlps

Jubel Rittner Buam SkyAlps – © Max Pattis

Klobenstein. (PM Buam) Die Rittner Buam SkyAlps sind am Samstagabend auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Im Heimspiel gegen den EC Bregenzerwald gewannen Simon Kostner & Co. mit 5:2. Dabei trugen sich gleich vier Rittner Verteidiger als Torschützen auf dem Scoreboard ein.

Dass die Rittner Buam nach der schwachen Vorstellung beim 1:5 gegen den HC Meran Pircher am Donnerstag nach Wiedergutmachung pochten, merkte man von Anfang an. Sie nahmen das Tor der mit nicht einmal drei Linien angerückten Bregenzer unter Dauerfeuer. Dass das 1:0 erst in der 16. Minute fiel, als sich Tavi von rechts vor das Tor dribbelte und ins kurze Eck einschob (16.25), hatten die Gäste vor allem ihrem starken Goalie Beck zu verdanken. Der 21-Jährige zeichnete sich mehrere Male gegen Simon Kostner & Co. mit tollen Paraden aus. Nach dem Führungstreffer wollte trotz vieler guter Chancen kein weiteres Tor fallen, sodass es beim 1:0 in die Kabinen ging.

Das 2:0 hätte gleich nach Wiederbeginn fallen können, doch Pechlaners Onetimer nach Pass von Kevin Fink verfehlte haarscharf das Ziel. Dafür klingelte es in der 25. Minute im Kasten der Gäste: Nach einem Mäkelä-Schuss staubte Cardwell im Slot ab (25.14). Der Torschütze avancierte ein paar Minuten später zum Assistgeber, als Cardwell den freistehenden Marzolini bediente, der nur noch einschieben musste (29.10). Und auch beim 4:0 war es Cardwell, der Hofer bediente (31.34). Die müde werdenden Bregenzer waren im zweiten Drittel völlig harmlos, schafften es aber dennoch, einen Treffer zu erzielen, als Fässler Lehtonen anspielte, der Treibenreif aus kurzer Entfernung bezwang (36.23).

Dass die Partie trotz der Drei-Tore-Führung noch lange nicht zu Ende war, zeigte sich im Schlussdrittel. Nach einigen unnötigen Zeitstrafen verkürzte Bregenzerwald durch einen satten Tschofen-Schuss ins Kreuzeck auf 2:4 (46.10) und schrammte auch in der Folge – immer im Powerplay – mehrere Male am 3:4 vorbei. Alle Hoffnungen auf ein Comeback der Gäste machte Insam in der 50. Minute zunichte. Dieses Mal waren die Buam in Überzahl, Insam packte aus der zweiten Reihe einen Slapshot aus und hämmerte den Puck hinter Beck ins Netz (50.13). Bei diesem Stand blieb es bis zur Schlusssirene. Damit beenden die Rittner Buam SkyAlps die anstrengende Woche mit drei Spielen mit einer Punkteausbeute von sechs Zählern.

Rittner Buam SkyAlps – EC Bregenzerwald 5:2 (1:0, 3:1, 1:1)
Tore:
1:0 Tavi (16.26), 2:0 Cardwell (25.14), 3:0 Marzolini (29.10/PP), 4:0 Hofer (31.34), 4:1 Lehtonen (36.23), 4:2 Tschofen (46.10/PP), 5:2 Insam (50.13/PP)

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später