Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Klobenstein. (PM Buam) Die Rittner Buam SkyAlps sind am Donnerstagabend nicht nur mit einem Sieg in die Master Round gestartet, sondern haben sich bei... Die Rittner Buam SkyAlps revanchieren sich bei den Cavaliers

Haarala Santeri, Simon Kostner, Markus Spinelli – © Max Pattis

Klobenstein. (PM Buam) Die Rittner Buam SkyAlps sind am Donnerstagabend nicht nur mit einem Sieg in die Master Round gestartet, sondern haben sich bei den Hockey Unterland Cavaliers „Bacio della Luna“ auch für die zwei Niederlagen im Grunddurchgang revanchiert.

Dank eines überragenden Schlussdrittels gab es in der Ritten Arena einen 4:1-Heimsieg gegen den Liganeuling zu bejubeln.

In einem alles in allem müden Drittel waren es die Rittner Buam SkyAlps, die die besseren Chancen – wenn auch wenige – vorzuweisen hatten. Dabei wurde es erst nach acht Minuten richtig gefährlich: Cardwell schoss knapp daneben, den hohen Abpraller übernahm Spinell im Baseball-Stil aus der Luft, doch Sullmann konnte gerade noch auf der Linie klären. Direkt im Anschluss fiel dafür das 1:0. Dann spielte Julian Kostner den anstürmenden Marzolini schön frei, der aus kurzer Distanz eiskalt blieb (8.46). Danach wurde die Partie etwas zerfahrener, einmal lieferten sich Cardwell und Wieser gar eine kleine Rauferei. Spielerisch gab das erste Drittel aber nicht mehr viel her.

Mit Wiederbeginn kamen die Unterland Cavaliers besser aus der Kabine und erzielten nach nicht einmal zwei Minuten den Ausgleich. Girardi stürmte auf das Rittner Tor, spielte David Galassiti frei und der musste nur noch hinter den machtlosen Hawkey einschieben (21.47). Danach begegneten sich die beiden Südtiroler Teams auf Augenhöhe, wobei die Rittner gleich mehrmals erneut in Führung gehen hätten können. Doch Peiti war sowohl gegen Julian Kostner (30.), als auch gegen Cardwell (34.) und gleich darauf Kevin Fink (35.) im Eins-gegen-Eins auf dem Posten. So blieb es beim Ausgleich, der ein spannendes und vor allem heiß umkämpftes Schlussdrittel versprach.

Ganz so ebenbürtig verlief das dritte Drittel aber nicht mehr. Denn die Rittner Buam SkyAlps starteten sagenhaft in die letzte Spielzeit. Zuerst spielte Hofer Simon Kostner frei, der Peiti aus kurzer Distanz keine Chance ließ (42.48), dann erhöhte Robert Öhler nach Zugabe von Pechlaner mit einem hammerharten Slapshot auf 3:1 (44.44). Die Krönung war das 4:1. Simon Kostner startete aus dem Mittelfeld ein Traumsolo, ließ zu guter Letzt auch noch Peiti stehen und schob zum dritten Treffer innerhalb von fünf Minuten ein (47.56). Von den Cavaliers kam so gut wie nichts mehr, denn die Gäste waren nach dem klaren Rückstand völlig von der Rolle. So blieb es am Ende beim Rittner Auftaktsieg in die Master Round der Alps Hockey League.

Rittner Buam SkyAlps – Hockey Unterland Cavaliers 4:1 (1:0, 0:1, 3:0)
Tore: 1:0 Marzolini (8.46), 1:1 David Galassiti (21.47), 2:1 Simon Kostner (42.48), 3:1 Robert Öhler (44.44), 4:1 Simon Kostner (47.56)


1913
Deutschland bewirbt sich um die Ausrichtung der WM 2027. Welche Spielorte wünschen Sie sich?




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später