Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Jesenice. (PM Buam) Slowenien war für die Rittner Buam SkyAlps keine Reise wert. Gegen den Tabellenführer HDD SIJ Acroni Jesenice mussten sich die Blau-Roten... Die Rittner Buam SkyAlps holen keine Punkte beim Tabellenführer

Julian Kostner – © by Max Pattis

Jesenice. (PM Buam) Slowenien war für die Rittner Buam SkyAlps keine Reise wert. Gegen den Tabellenführer HDD SIJ Acroni Jesenice mussten sich die Blau-Roten mit 1:5 geschlagen geben.

In einem recht unspektakulären, aber von einigen Zeitstrafen geprägten Startdrittel tasteten sich beide Mannschaften zuerst ab. Ein daneben gezielter Schuss von Hofer (8.) und ein von Hawkey parierter Versuch von Svetina (13.) waren die ersten nennenswerten Chancen. Dann ging Jesenice etwas fragwürdig in Führung: Ein Schuss von Ulamec aus spitzem Winkel prallte an die Schulter von Hawkey und kullerte über die Linie. Obwohl das Tor schon aus der Verankerung gehoben worden war, gaben die Unparteiischen den Treffer nach Videocheck dennoch (13.19). Bei diesem Ergebnis ging es dann auch zum ersten Mal in die Katakomben.

Torreich ging es nach dem Wiederbeginn weiter. Dabei zogen zuerst die Hausherren davon. Ein unglücklicher Treffer von Rep – sein eigentlich harmloser Schuss rutschte Hawkey durch die Schoner ins Tor (24.06) – und das 3:0 durch Loger nach einem Alleingang (26.01) sorgten für einen doch deutlichen Zwischenstand. Doch Jakob Prast verkürzte nicht wenig später nach einem gut platzierten Schuss aus spitzem Winkel (27.42). In der Schlussphase des Mitteldrittels waren die Rittner Buam SkyAlps dem nächsten Anschlusstreffer nahe, doch weder Giacomuzzi (35.) noch Julian Kostner (37.) trafen ins Schwarze.

Jesenice machte es mit dem Start des dritten Drittels besser: Zuerst war Hakwkey gegen Polcs noch zur Stelle, der Nachschuss von Pance war für den Rittner Schlussmann aber unhaltbar (42.36). Die Rittner Buam bemühten sich zwar um die Aufholjagd, doch an dem Schlussmann der Slowenen – Antti Karjalainen – fand nur hart ein Weg vorbei. Das beste Beispiel war die starke Parade gegen Spinell, als er einen fast unhaltbaren Schuss akrobatisch entschärfte (50.). Das 1:5 fiel dann in der Schlussphase, als die Rittner ohne Torwart noch einmal alles riskierten und Ulamec auf das leere Tor den Endstand besorgte (57.21).

HDD SIJ Acroni Jesenice – Rittner Buam SkyAlps 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)
Tore: 1:0 Ulamec (13.19), 2:0 Rep (24.06), 3:0 Loger (26.01), 3:1 Jakob Prast (27.42), 4:1 Pance (42.36), 5:1 Ulamec (57.21)





7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später