Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Braunlage. (PM Harzer Falken) Nach zwei Wochen hartem Training auf und neben dem Eis wird es am Freitag, den 18.08.2017, um 20:00 Uhr erstmal... Die Harzer Falken bestreiten erstes Vorbereitungsspiele gegen die EC Kassel Huskies

Harzer Falken Logo

Braunlage. (PM Harzer Falken) Nach zwei Wochen hartem Training auf und neben dem Eis wird es am Freitag, den 18.08.2017, um 20:00 Uhr erstmal ernst für die neuformierte Mannschaft der Harzer Falken. Denn kein geringeres Team als das der EC Kassel Huskies gibt seine Visitenkarte im Eisstadion am Wurmberg ab.

Nun ist es fast schon vermessen das Team der Huskies, die in der vergangenen Saison in der höherklassigen DEL2 einen hervorragenden 3. Platz belegt haben, zu analysieren. Viel zu groß dürfte der Klassenunterschied zwischen den Teams der Headcoaches Rico Rossi und Norbert Pascha sein. Doch die Älteren werden sich erinnern, dass Spiele gegen Kassel immer einen ganz besonderen Flair haben. Unvergessen die Freundschaftsspiele in den 80ern, die das Stadion unter dem enormen Zuschauerstrom fast zum Zerbersten brachten und zwei Mal darin endeten, dass die Mannschaften die kaputte Eismaschine vom Eis schieben mussten. Oder die Erinnerung an den Braunlager Matthias Kolodziejczak, der 1985 den Schritt nach Kassel wagte und dort gar zum Kapitän reifte.

Doch das Trainerteam um Norbert Pascha und Tomas Martinec wollen keine Zeit damit verschwenden in Erinnerung zu schwelgen. Vielmehr gilt es, auch dieses Spiel gegen das höherklassige Team um die beiden Topscorer Braden Pimm und Manuel Klinge zu nutzen, um die Konstellation der Blöcke zu testen und ganz nebenbei noch diverse Try-outs einem Stresstest im Wettkampfmodus zu unterziehen. „Grundsätzlich steht der Kader, aber man weiß ja nie, wie sich der ein oder andere Testspieler noch entwickelt, oder welche Spieler einem vielleicht noch vor die Füße fallen.“ so Norbert Pascha in einem Interview nach dem ersten öffentlichen Training in dieser Woche. So fordert er von seiner Mannschaft auch gegen Kassel Leidenschaft und den unbedingten Siegeswillen. Dabei werden Leon Hungerecker und Dennis Korff das Torhüterduo bilden, da Fritz Hessel in Kürze Vater wird und sich eine Auszeit in der Heimat erbeten hat und Mario D’Antuono derzeit im Amerika-Urlaub weilt.

Und auch bereits vor dem Spiel wird es zu einem Novum für den Harzer Eishockeyfan kommen. Denn ab 18:00 Uhr werden die Verantwortlichen beider Teams eine Pressekonferenz abhalten, in der sie zur Kooperation aber sicherlich auch zum aktuellen Stand der jeweiligen Vorbereitung Auskunft geben werden. Da der Platz in der Gaststätte „Falkenhorst“ jedoch begrenzt und die Pressekonferenz vornehmlich den Medienvertretern vorbehalten ist, wird der Zugang für die Öffentlichkeit allerdings nur eingeschränkt möglich sein. Wie gewohnt wird die Pressekonferenz gefilmt und im Anschluss auf den bekannten Medien sichtbar sein.

Zudem weisen die Harzer Falken darauf hin, dass aufgrund des erwartet hohen Zuschaueraufkommens die Möglichkeit besteht, die Eintrittskarten im Ticket-Onlineshop auf der Homepage der Falken zu erwerben. Dauerkarten sind natürlich auch für die Vorbereitungsspiele gültig. Wer die Möglichkeit das Ticket vor Ort erwerben zu wollen nutzen will, wird gebeten, rechtzeitig mindestens eine halbe Stunde vor Spielbeginn vor Ort zu sein. (Hei)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später