Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (PM) Nach langer Zeit können die Oberallgäuer Eishockeyfans wieder Oberligaeishockey genießen. Startschuss für die kommende Oberligasaison ist am Freitag um 20.00 Uhr in der...

ERC Sonthofen LogoSonthofen. (PM) Nach langer Zeit können die Oberallgäuer Eishockeyfans wieder Oberligaeishockey genießen. Startschuss für die kommende Oberligasaison ist am Freitag um 20.00 Uhr in der Sonthofer Eissporthalle. Besser hätte die erste Spielpaarung nicht sein können. Der amtierende Oberligameister ist zu Gast beim aktuellen Bayernligameister. Beide Vereine haben in der vergangenen Spielzeit viel erreicht und verfügen über eine lange Tradition als Eishockeystandort.

Die Gäste aus Selb verfügen über eine routinierte und eingespielte Mannschaft. In der vergangenen Saison waren sie das klar dominierende Team in der Hauptrunde. 31 Siege und nur 7 Niederlagen sprechen eine deutliche Sprache. Die restlichen Spiele wurden nach Unentschieden in der regulären Spielzeit durch Penaltyschießen gewonnen. Im Lager der Oberfranken war man mit diesem Ergebnis aus der Hauptrunde sehr zufrieden und erhoffte sich für den Aufstieg in die DEL 2 einiges.  Bei den PlayOffs zur Aufstiegsrunde für die DEL 2 belegten die Selber Wölfe hinter dem EHC Freiburg Platz 2. In der Qualifikationsrunde zur DEL 2 waren die Oberfranken nicht so erfolgreich wie erwartet. So musste man Kassel und Frankfurt den Vortritt lassen. Mit diesem Abschneiden waren die Verantwortlichen aus Oberfranken nicht so sehr zufrieden. Deshalb sind die Ziele der Gäste weiterhin hoch gesteckt.

Herausragende Akteure in der vergangenen Saison waren der Goalie, Marko Suvelio, die Stürmer Herbert Geisberger, Kyle Piwowarczyk, Jared Mudryk und Tom Fiedler. Auch in der Defensive sind die Gäste überdurchschnittlich gut besetzt. Trainer Cory Holden verfügt über ein gut eingespieltes Team mit einem hervorragenden Leistungspotential. Von allen Trainern im Bereich der Eishockeyoberliga Süd wurde die Mannschaft aus Oberfranken zum Titelfavoriten Nummer eins auserkorenen. Das hat die Mannschaft nun umzusetzen, denn die Messlatte liegt sehr hoch.

Für die Bulls beginnt nun die Aufgabe Klassenerhalt. Die Vorbereitung ist vorbei, jetzt zählen nur noch die Ergebnisse. Trainer und Vorstand haben so gut wie nur möglich die Mannschaft für die kommenden Aufgaben zusammengestellt. Die Abgänge wurden so gut, wie nur möglich ergänzt. Wichtig dabei war, dass die neuen Spieler in das Anforderungsprofil passen und dass sie für den Verein bezahlbar sind. Diese Aufgabe wurde aus Vereinssicht gut gelöst. Trainer Dave Rich hat seine Mannschaft für seine Spielphilosophie zusammengestellt und man erhofft sich einiges vom Team.

Beide Ausländerpositionen wurden mit sehr erfahrenen Spielern, Rob McFeeters und Brad Miller, besetzt. Bei der Besetzung dieser Positionen kam es darauf an die richtigen Spieler für die Schlüsselpositionen zu finden. Rob McFeeters ist der Bullyspieler mit sehr viel Scheibensicherheit, der in der Lage ist den präzisen Pass zu spielen. Brad Miller als Verteidiger soll die Defensive mit Tomas Gulda zusammen-halten und im Powerplay Akzente setzen.

Stephan Stiebinger und Markus Vaitl sollen die nötigen Tore erzielen. Mit Petr Sikora wurde ein sehr erfahrener Mittelstürmer für die dritte Angriffsformation verpflichtet. Seine Aufgabe ist es Neuverpflichtung Jörg Noack und Micheal Grimm zu führen und mit dieser Angriffsformation den notwendigen Druck auf den Gegner auszuüben.

Im Tor ist der ERC Sonthofen mit Nationaltorhüterin Jennifer Harß und Eigengewächs Fabian Schütze gut besetzt. Was beide können haben sie in der Vergangenheit schon mehrmals bewiesen.

Für den ERC Sonthofen kann es nur heißen als Team in der Oberliga zu bestehen. Mannschaft, Trainer und Vorstandschaft werden alles dafür tun, um erfolgreich zu sein.

Seit gestern Abend hat der Verein einen neuen 2.Vorsitzenden. Björn Sehnert wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt und verstärkt damit durch seine Arbeit die Vorstandschaft.

 

Heute Abend um 20.00 Uhr ist es nun endlich wieder soweit.

Oberligaeishockey in Sonthofen mit hoffentlich stimmgewaltiger Unterstützung für Schwarz-Gelb.

Das Spiel wird Live per Radio nach Oberfranken übertragen. Damit ist erkennbar welchen Stellenwert die Oberliga Süd im öffentlichen Interesse hat.

Am Sonntag bestreitet dann der ERC Sonthofen sein erstes Auswärtsspiel um 18.00 Uhr in Bayreuth. Bayreuth hat als Aufsteiger in der letzten Saison eine sehr gute Rolle in der Oberliga gespielt. Für die Bulls heißt es, sofort ab Beginn voll konzentriert zu spielen und das Match offen halten. Mit dieser Marschroute sollte einiges möglich sein.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später