Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Schweinfurt. (PM Mighty Dogs) Es war lange Still um die Mighty Dogs. Vor allem im Bezug auf den Kader für die kommende Bayernliga-Saison 2023/2024.... Die Brüder Jamie und Joey Akers verlassen die Mighty Dogs Schweinfurt – Vier Heimspiele in der Vorbereitung

Schweinfurt. (PM Mighty Dogs) Es war lange Still um die Mighty Dogs. Vor allem im Bezug auf den Kader für die kommende Bayernliga-Saison 2023/2024.

Da Spieler wie Benni Rossberg, Christian Masel oder auch Nils Melchior, um einige zu nennen, bereits mehrjährige Verträge unterschrieben hatten, war durchaus klar, dass es ruhiger um die Dogs sein wird. Aktuell stehen ein Goalie und sieben Feldspieler unter Vertrag für die bevorstehende Saison und wie in jeder Saison gibt es auch Abgänge. So auch bei den Mighty Dogs, die nun zwei Abgänge zu vermelden haben.

Die Brüder Jamie und Joey Akers werden zur kommenden Saison nicht mehr das Trikot des ERV Schweinfurt tragen und schließen sich somit einem anderen Verein an. Wohin es die Akers-Brüder zieht ist den Verantwortlichen bekannt, aber man möchte dem neuen Verein nicht vorgreifen.

Jamie Akers zu seinem Abschied: „Der Wechsel fällt mir auf keinen Fall leicht, da ich seit meinem sechsten Lebensjahr beim ERV Schweinfurt aktiv Eishockey spiele. Leider hat es mit der Eiszeit und Spielpraxis in den letzten Jahren nicht so geklappt, wie ich es mir vorgestellt habe. Der Spaß am Eishockey steht für mich an erster Stelle und möchte mich bei der Mannschaft einbringen und aktiv auf dem Eis unterstützen. Mein Ziel ist es, mich weiter zu entwickeln und auch an mir zu arbeiten. Mit dem Wechsel erhoffe ich mir natürlich mehr Eiszeit, um mich spielerisch zu verbessern!“

Auch Joey Akers hat ein paar Worte zu seinem Abschied: „Der Wechsel ist meinerseits gut überlegt und keine Entscheidung von heute auf morgen. Letztendlich habe ich mich für den Wechsel entschieden, um mehr Eiszeit zu bekommen. Diese hatte ich in Schweinfurt zuletzt leider nicht, um mich weiter zu entwickeln. Der Mannschaft und dem Trainer wünsche ich für die kommende Saison viel Erfolg!“

Neben den beiden Brüdern äußert sich auch die sportliche Leitung um Gerald Zettner zu den beiden Abgängen: „Für Ihre persönliche Weiterentwicklung habe ich beiden Spielern einen Tapetenwechsel empfohlen. Sie hätten voraussichtlich auch in der kommenden Saison nur sehr wenig Eiszeit bekommen, weshalb es besser ist, in einer anderen Liga Spielpraxis zu sammeln.“

An der Bande wird es keine Veränderung geben und auch zur kommenden Saison wird ERV-Legende Andreas Kleider der Headcoach der Mighty Dogs sein. Mit Ende der Saison bat Andreas Kleider um Bedenkzeit, um die abgelaufene Saison aufzuarbeiten. Andreas Kleider schaffte über Umwege das minimalziel Klassenerhalt, wenn gleich viele sich dieses Ziel mit den Top Acht gewünscht hätte. Das Urgestein der Schweinfurter hierzu:

„Nach der Saison musste ich mir Gedanken machen und die habe ich mir gründlich gemacht. Es lief schon vieles richtig und weit entfernt waren wir nicht von den Top Acht. Das es am Ende nicht dafür gereicht hat, hat viele Ursachen. Einige konnten wir nicht beeinflussen, andere waren vermeidbar. Vermeidbar war unter anderem, dass ich zu viele Aufgaben nebenbei hatte und müssen wir Abhilfe schaffen müssen. Ein Co-Trainer an meiner Seite wäre da eine große Erleichterung und einige Gespräche sind hierbei schon geführt worden.“

Unzufrieden war man mit der Arbeit von Andreas Kleider nicht, was Gerald Zettner zu verstehen gibt: „Auch wenn das Saisonziel Play-Off knapp verfehlt wurde, sind wir mit der Arbeit von Andi zufrieden. Wir haben die Gründe und Ursachen in vielen Gesprächen gemeinsam analysiert und ich bin sehr zuversichtlich, dass alle Beteiligten daraus ihre Konsequenzen ziehen und wir gestärkt in die nächste Saison gehen werden.“

Das Sommertraining wird derweil in Angriff genommen und die Vorbereitung auf die kommende Saison ist im Gange. Den Verantwortlichen ist auch bewusst, dass die Fans sehnsüchtig auf Neuigkeiten wie Verlängerungen und Neuzugänge warten. Hier erhofft man sich seitens der sportlichen Leitung, bald positive Neuigkeiten vermelden zu können. Die Mighty Dogs wünschen Jamie und Joey Akers für die kommende Saison viel Erfolg!

Kader 2023/2023

Trainerteam:
Andreas Kleider

Goalie:
#42 Benni Rossberg

Verteidigung:
#23 Semjon Bär
#26 Leonardo Ewald

Sturm:
#10 Kevin Heckenberger
#21 Marcel Grüner
#24 Alex Asmus
#25 Christian Masel
#84 Nils Melchior

Importspieler:

Zugänge:

Abgänge: Jamie & Joey Akers

Während man mit großen Schritten auf den Sommer zugeht, haben aktuell nur wenige die Gedanken beim Wintersport. Im Hintergrund wird nicht nur am Kader für die kommende Saison gearbeitet, sondern auch am Vorbereitungsprogramm. Die Partien stehen fest und die Fans können sich nicht nur auf vier Heimspiele freuen, sondern auch auf einen neuen Gegner im Icedome!

Gestartet wird mit dem Doppelwochenende gegen den EHC Bayreuth, ehe es auf zwei Wochenenden verteilt dann zum Duell gegen Diez-Limburg kommt. Auch in dieser Vorbereitung wird es das Derby gegen die Nachbarn aus Hassfurt geben und den Abschluss bildet dann das Heimspiel gegen den letztjährigen Bayernligisten EV Pegnitz.






Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert