Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Anzeige Amateure, die eine Profikarriere im Sport anstreben, sehen in der Regel einen Draft in die NHL als höchstes Ziel – die weltstärkste Hockey-Liga... Die besten deutschen Hockeyspieler – gestern und heute
Anzeige

Leon Draisaitl – © Sportfoto-Sale (JB)

Amateure, die eine Profikarriere im Sport anstreben, sehen in der Regel einen Draft in die NHL als höchstes Ziel – die weltstärkste Hockey-Liga machte schon einige deutsche Spieler zu Weltstars und verhalf ihnen zu internationalem Ruhm. Wir werfen einen Blick auf die besten und bekanntesten Spieler, aktuelle Talente wie auch die, die Eishockeygeschichte schrieben.

Diese Liste muss selbstverständlich von Leon Draisaitl angeführt werden – laut aktueller Statistik der erfolgreichste deutsche Hockeyspieler in der NHL nach Punkten, und mit internationalen Auszeichnungen, die ihn schon jetzt zur Legende im Sport machen: Bereits in der Saison 2020/21, im Alter von 24, wurde er als der wertvollste Spieler der nordamerikanischen Hockey-League gehandelt, in der gleichen Saison wurde er sowohl mit der renommierten Hart Memorial Tropy sowie dem Ted Lindsay Award ausgezeichnet, bereits davor war er mit der Art Ross Trophy zum Top-Scorer gekürt worden. Im November 2021 war er offizieller NHL-Spieler des Monats, 2020 wurde es zu Deutschlands Sportler des Jahres ernannt, doch bereits seit 2011 und seinem Karrierebeginn bei den Jungadlern Mannheim machte er mit Hochleistungen und Auszeichnungen von sich reden. Seit 2012 spielt er in Nordamerika, nach einem kurzen, zweijährigen Aufenthalt bei den Prince Albert Raiders seit 2015/15 bei den Edmonton Oilers und gilt dort, mit einer Körpergröße von 1,86 Metern und über 95 Kilo Gewicht, als wertvoller Offensivspieler, der zudem für seine präzisen Pässe bekannt ist. In der Geschichte des deutschen Eishockeys zählt Leon Draisaitl, gemeinsam mit Tim Stützle, als höchster Draft-Pick in der NHL-Geschichte, nachdem er von den Oilers 2014 an dritter Gesamtposition ausgewählt wurde.

Tim Stützle gilt mit knapp 21 Jahren als eines der vielversprechendsten deutschen Talente und macht sich seit dem Draft 2020 als Angreifer bei den Ottawa Senators einen Namen, nachdem er seine Karriere ebenfalls in Mannheim begann. 2020 wurde er zum DEL Rookie des Jahres gekürt, ein Jahr später erhielt er die gleiche Auszeichnung bereits in der NHL. Auch international konnte er große Erfolge als deutsche Nationalspieler verbuchen – 2021 beispielsweise als bester Stürmer der U20 Junioren-Weltmeisterschaft, 2019 erhielt er diese Auszeichnung bei der U18-Weltmeisterschaft. Als begnadeter Torschütze, mit seiner hohen Spielgeschwindigkeit und ausgeprägtem Spielverhältnis wird ihm derzeit eine steile Karriere in der NHL prognostiziert.

Tim Stützle – © Sportfoto-Sale (DR)


Auch Moritz Seider und Lukas Reichel gehören zu den derzeit wichtigsten deutschen Exporten in die NHL, wobei Seider seiner Karriere ebenfalls als Jungadler in Mannheim begann und von dort gedraftet wurde. Der 22-Jährige ist derzeit bei den Detroit Red Wings unter Vertrag und als Verteidiger auch im Kader der deutschen Eishockeynationalmannschaft vertreten. Mit seinen 1,93 Metern und 93 Kilo gilt er ebenfalls als harter Gegner und wurde im Oktober 2021 zum NHL-Rookie des Monats gekürt. 2023 trug er zum Silbermedaillengewinn bei der Eishockey-Weltmeisterschaft bei.

Lukas Reichel feierte im Januar 2022 sein Debüt in der NHL und startete gleich stark durch, als der damals 19-Jährige bei den Chicago Blackhawks neben seinem Lieblingsspieler Patrick Kane antreten durfte. Von diesem Moment träumte er bereits, als er noch auf der Konsole zockte – als ambitionierte Hockeyspieler nicht etwa bei Poker oder anderen Computerspielen, sondern beim offiziellen Videospiel der NHL, als sein Teamkollege noch Mitglied seiner virtuellen Mannschaft war. Der gebürtige Nürnberger begann seine Laufbahn in Rosenheim, wurde mit den Berliner Eisbären 2021 Deutscher Meister, bevor er im Juni des gleichen Jahres nach Chicago und in die NHL wechselte.

Lukas Reichel – © Sportfoto-Sale (DR)


Nicht vergessen werden dürfen einige inzwischen nicht mehr aktive Spieler: Marco Sturm beendete seine NHL-Karriere bei den Florida Panthers 2012, 2014 verabschiedete er sich offiziell von seiner Eishockey-Karriere, fungiert mittlerweile jedoch als Trainer – zunächst als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft bis 2018 sowie derzeit noch immer als Assistenztrainer bei den Los Angeles Kings. Über seine Karriere hinweg glänzte der gebürtige Dingolfinger sowohl in der NHL wie auch bei nationalen und internationalen Turnieren: 2005 als deutscher Pokalsieger mit dem ERC Ingolstadt, 2013 als deutscher Vizemeister mit den Kölner Haien, als Cheftrainer trug er mit der deutschen Nationalmannschaft die Silbermedaille bei den olympischen Winterspielen 2018 heim. Zudem war er der erste deutsche Spieler, der als Kapitän in der NHL agierte.

Uwe Krupp gehört heute zum alten Eisen des deutschen Eishockeys, jedoch gleichzeitig zu einer Legende in der NHL: Als Verteidiger bei den Buffalo Sabres schoss er bei den Stanley Cup Playoffs 1996 das entscheidende Tor und führte die Mannschaft zum Cup-Gewinn im Finale gegen die Florida Panthers. 2017 wurde der gebürtige Kölner in die IIHF Hall of Fame aufgenommen und ist zudem Mitglied der Hockey Hall of Fame Deutschland.

Erich Kühhackl darf in der Liste der besten deutschen Eishockeyspieler ebenfalls nicht fehlen, zumal er sich als einer der besten Stürmer aller Zeiten einen Namen machte – sowohl in Deutschland wie auch in der NHL. Mit den Pittsburgh Penguins gewann er 1991 und 1992 gleich zweimal in Folge den Stanley Cup, der mittlerweile 72-jährige mit dem Spitznamen „Kleiderschrank auf Kufen“ dank seiner 1,96 Meter Körpergröße, ist zudem seit 1997 Mitglied der IIHF Hall Of Fame.

Anzeige

+18 Glücksspiel kann süchtig machen.
Spielsucht? Hier bekommen Sie Hilfe
Wenn Sie Probleme mit Spielsucht haben oder sich um Angehörige oder Freunde sorgen, finden Sie Hilfe bei der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“.
Unter der kostenlosen Hilfe-Hotline 0800 1 37 27 00 erhalten Sie alle Informationen zu Hilfsangeboten rund um das Thema Spielsucht!


*Werbehinweis – Diese Website enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision erhalten, wenn Sie sich bei einem der verlinkten Portale anmelden. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Es gelten die AGB der jeweiligen Wettanbieter.






Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert