Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bruneck. (PM HCP) Der HC Pustertal und seine Fans dürfen sich auf zwei besonders interessante Neuzugänge freuen. Es handelt sich sprichwörtlich um „junge Wilde“,... Die Auswanderer sind wieder vereint

Bruneck. (PM HCP) Der HC Pustertal und seine Fans dürfen sich auf zwei besonders interessante Neuzugänge freuen.

Es handelt sich sprichwörtlich um „junge Wilde“, die ihre große Chance in der ICE Hockey League und im Wölfe-Trikot erhalten. Beide sind im Pustertal bestens bekannt, haben auch einige Jahre das Zimmer in der Red Bull Akademie geteilt, und stürmen nun wieder im selben Team.

Tommy Purdeller und Fabian Gschliesser spielen für den HC Pustertal!

Fabian Gschliesser ist der älteste Sohn des ehemaligen Wölfe-Stürmers Alex Gschliesser. Der Sterzinger spielte 3 Jahre in schwarz-gelb (1995/96, 2003/04, 2005/06 – 136 Spiele, 139 Skorerpunkte), coachte unter anderem beim HCP Junior und ist bereits seit 3 Jahren Headcoach beim Partnerverein Brixen (IHL).

Fabian wechselte im Sommer 2018 über Sterzing und den HCP Junior (damals U17) kommend in die Red Bull Akademie und blieb die gesamte Oberschulzeit dort. Der Linksschütze kämpfte sich dabei Schritt für Schritt nach vorne. In den letzten beiden Jahren (also 2021-2023) in Salzburg lief Gschliesser dann in der Alps Hockey League auf. Für die Red Bull Juniors – als früherer Gegner der HCP bestens bekannt – stürmte er insgesamt 33 Mal (8 Skorerpunkte).

Im letzten Sommer folgte die Rückkehr nach Südtirol. Skorerpunkt schaute bei 16 Einsätzen für den HCP in der ICE keiner heraus, jedoch konnten sich Verein und Fans über erfrischendes, mutiges Eishockey des Jungspunds freuen. Im Broncos-Dress übernahm Gschliesser eine echte Führungsrolle: die Nummer 37 übernahm bei den Wipptalern Verantwortung und gehörte zu den Antreibern (26 Punkte) im Sturm. Der Halbfinal-Run seines Heimatvereins trägt auch die Handschrift des noch jungen Spielers.

Statement Fabian Gschliesser: „Ich bin sehr froh darüber, bereits in der letzten Saison die ein oder andere Eiszeit beim HCP bekommen zu haben. Ich werde alles dafür geben, der Mannschaft mit meinen Qualitäten bestmöglich zu helfen und mir einen fixen Platz im Team zu erarbeiten. Ich habe letztes Jahr schon die Unterstützung und Energie durch unsere Fans gespürt und freue mich schon wieder sehr darauf, wenn die Arena bebt.“

Statement Jason Jaspers: „Fabian ist ein talentierter junger Spieler, der über die nächsten Jahre sehr wichtig für unser Team sein wird. Wenn er jetzt im Sommer die Grundlage legt, wird er sicher die Chance bei uns bekommen, den nächsten Schritt zu machen und sein Können bei uns unter Beweis stellen zu dürfen!“

Zusammen mit Fabian Gschliesser packte 2018 noch ein Spieler seine Eishockeytasche, um an die Salzach zu wechseln. Tommy Purdeller stürmte immer für den HCP Junior, bevor es zu Red Bull ging. In der Akademie entwickelte sich der Rechtsschütze prächtig und stieg zu einem verlässlichen Torschützen auf. In der Saison 2021/22 wurde Purdeller als Fixstürmer in die Alps Hockey League befördert und konnte dort mit mit 35 Skorerpunkten aus 32 Spielen ein Ausrufezeichen setzen. So wie Gschliesser (und Damian Clara) nahm auch Purdeller an den beiden Junioren-Weltmeisterschaften (U18 und U20) in diesem Jahr teil, was internationale Aufmerksamkeit und den Wechsel nach Übersee brachte. In den letzten beiden Jahren war der Montaler eine fixe Größe in der OHL (Juniorenliga Kanadas) bei den Peterborough Petes. 2023 feierte Purdeller sogar den OHL-Titel mit den Petes!

Nun gibt es – nach Bruder Michael (2013-2015) – wieder einen Purdeller im HCP-Trikot (Tommy erhält die Nummer 34). Der Vertrag mit Purdeller läuft über gleich 2 Jahre.

Interessant: aus der 2018er U17 des HCP Junior stehen mit Purdeller, Hasler, Gschliesser und De Lorenzo Meo nicht weniger als 4 Cracks im heurigen Aufgebot der Wölfe!

Statement Tommy Purdeller: „Ich habe mich für den HCP entschieden, weil ich überzeugt vom Weg bin, den wir dieses Jahr gehen werden. Ich freue mich auf die neue Herausforderung, als Spieler zu wachsen und dem Team in jeder Hinsicht zu helfen. Ich kann es kaum erwarten, vor unseren Fans aufzulaufen und alles dafür zu geben, um viele Siege in der Intercable Arena feiern zu können. Für mich gibt es nur ein Ziel und das ist klar, auf lange Sicht so erfolgreich wie möglich zu spielen und vielleicht irgendwann sogar mal einen Meistertitel ins Pustertal zu holen. Ich freue mich riesig, alle Puschtra wieder zu sehen.“

Statement Jason Jaspers: „Tommy ist ein sehr guter junger Spieler, der sich in Peterborough toll entwickelt hat. Ich hatte die Chance, mit seinen Coaches dort und auch mit Tommy selbst zu sprechen, er hat einen tollen Charakter. Wenn er alles in die Waagschale zu werfen bereit ist, dann hat er eine tolle Zukunft vor sich.“




1109
Die DEL2 und ihr neuer TV-Partner Sportdeutschland haben die Preisstruktur für die Saison 24/25 veröffentlicht. Ein Einzelspiel kostet 8,90 Euro, der Saisonpass 449 Euro. Sind die Preise angemessen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert