Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Peißenberg. (PM TSV) Den Blick nach vorne richten heißt es nach dem Rücktritt des 1.Vorstand Norbert Ortner denn die Arbeit bei den Eishacklern muss... Die Abteilung Eishockey beim TSV stellt sich neu auf

TSV Peissenberg

Peißenberg. (PM TSV) Den Blick nach vorne richten heißt es nach dem Rücktritt des 1.Vorstand Norbert Ortner denn die Arbeit bei den Eishacklern muss weiter gehen.

Von der gewählten Vorstandschaft im vergangenen Jahr blieb nach den Rücktritten der beiden Abteilungsleiter nur noch Schatzmeisterin Monika Lenttner und Schriftführerin Lisa Steidl (seit Dezember kom. 2. Abteilungsleiter) sowie der Beisitzer und Sponsorenbeauftragte Georg Kreutterer übrig.

Die Leitung obliegt bis zu der Hauptversammlung und den Neuwahlen der Sparte Eishockey weiterhin dem Hauptverein des TSV Peißenberg unter der Führung von Stefan Rießenberger, Markus Heidler, Uli Ingenfeld.

Da in nächster Zeit wegen Corona keine Neuwahlen bzw. eine Hauptversammlung der Sparte Eishockey möglich sind, doch die Arbeit weiter gehen muss, wird das Vorstandsteam ab sofort durch die beiden ehemaligen Spieler Daniel Lenz und Michael Resch als sportliche Leiter im Seniorenbereich unterstützt. Die beiden waren langjährige Spieler bei den Eishacklern und bringen mit zusammen 600 absolvierten Spielen viel Erfahrung und Kontakte aus dem Eishockeybetrieb mit.

Auch wieder mit an Bord ist der ehemalige 2.Vorstand Tobias Ende. Der Eishockeykenner wird vorerst in beratender Funktion mitwirken. Komplettiert wird dieses Team von Pressesprecher Andreas Schugg.

Mit dazu gehört auch Wolfgang Reichhart der sich mit Alexandra Obermeier speziell um den kompletten Nachwuchsbereich kümmern wird.
Für Schriftführertätigkeiten wird Simone Schugg in dieses Team mit eingebunden.

Positiv zu erwähnen ist auch eine spezielle Gruppe, die sich um die Geschicke im Nachwuchsbereich der Peißenberg Miners kümmern wird und ihre tatkräftige Unterstützung zugesagt hat.

Bis zu den Neuwahlen müssen sich also die Fans und Zuschauer keine Gedanken um das Peißenberger Eishockey machen. Es gilt jetzt schlagkräftige Mannschaften im Senioren- sowie auch im Nachwuchsbereich aufzustellen, um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Deshalb werden alle handelnden Personen, alles in ihrer Macht stehende dafür tun um zum Wohle des Vereins zu agieren.

Wir hoffen natürlich, dass die nächste Saison nicht so anfängt wie die vergangene Saison, also unter einigermaßen normalen Bedingungen d.h. mit Zuschauern usw. starten kann. Darauf hat jedoch der TSV Peißenberg keinen Einfluss.

Was noch positiv zu erwähnen gilt, ist die Papiersammlung. Diese wird ab Februar unter den geltenden Corona-Richtlinien wieder von der Sparte Eishockey durchgeführt. Die Sparte sammelt im Bezirk 3 und 4.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später