Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ulm. (PM Devils) Nachdem man bereits mit 10 Spielern den Vertrag verlängern konnte und 6 Spieler einen laufenden Vertrag haben, können die Verantwortlichen heute... Devils: Vorbereitungsstart, der erste Neuzugang und zwei gebürtige Ulmer verlängern

Patrick Meissner – © Devils Media/PR

Ulm. (PM Devils) Nachdem man bereits mit 10 Spielern den Vertrag verlängern konnte und 6 Spieler einen laufenden Vertrag haben, können die Verantwortlichen heute den ersten Neuzugang der Saison 2020/2021 präsentieren: Mit Bernhard Leiprecht kommt ein erfahrener Verteidiger zu den Devils.

Bernhard kommt mit der Erfahrung von 465 Pflichtspielen und dürfte eine wesentliche Verstärkung für die Abwehr des Bayernligisten sein. 1,78m groß und 82kg schwer befindet sich der 30-jährige, in Biberach als Realschullehrer für die Fächer Sport, Englisch und Naturwissenschaften tätige Verteidiger im sogenannten besten Eishockeyalter. Gebürtig aus Tettnang am Bodensee stammend, durchlief Bernhard alle Jugendteams des EV Ravensburg, mit dem er in die Junioren-Bundesliga aufstieg und später im erweiterten Kader der Ravensburg Towerstars stand. Außerdem spielte er mit einer Förderlizenz eine Saison lang für den damaligen Oberligisten Landsberg. 2011 wechselte er nach Lindau, wo er mit den Islanders bayerischer Meister wurde und schließlich in seiner letzten Saison in der Oberliga spielte. Zur Saison 2017/2018 wechselte Bernhard dann zu seinem Heimatverein zurück und spielte dort drei Spielzeiten in der Regionalliga SüdWest.

Trainer Robert Linke ist glücklich über die Neuverpflichtung: „Bernhard hat schon vieles in diesem Sport gesehen und weiß, was nötig ist, um erfolgreich Eishockey zu spielen. Er wirkt sehr motiviert und wird den jungen Spielern mit seiner Erfahrung eine große Unterstützung sein. Ich bin gespannt, welches Potential wir aus Bernhard herausholen können und wir hoffen, dass er unserer Abwehr die nötige Stabilität verleiht.“

Q: Was waren die Beweggründe für den Wechsel zu den Devils?
Bernhard: „Ich habe schon letztes Jahr mit großem Interesse die positive Entwicklung im Ulmer Eishockey und die Erfolge der Mannschaft in der Landesliga verfolgt. Da ich außerdem seit ca. 1,5 Jahren in Laupheim lebe, wurden die Devils nochmal zusätzlich attraktiv für mich. Unser Trainer und der Vorstand haben für mich außerdem in den ersten Gesprächen einen persönlich sympathischen, kompetenten und motivierten Eindruck gemacht, sodass ich mich jetzt sehr freue, dass ich kommende Saison Teil der Mannschaft sein werde. Außerdem kenne ich die Bayernliga bereits aus meiner Zeit in Lindau, sehe sie als sehr attraktive Liga und freue mich deshalb auch auf die interessante sportliche Aufgabe.“

Q: Was hast du denn Positives von den Devils gehört?
Bernhard: „Ich habe mit großem Interesse die positive sportliche Entwicklung verfolgt und davon gehört, dass dadurch auch insbesondere bei den Heimspielen eine tolle Stimmung und Atmosphäre mit zahlreichen lautstarken Fans im Stadion herrscht. Mir war auch wichtig zu einem Verein zu kommen, der keine Luftschlösser baut, sondern in Verbindung mit solidem Wirtschaften realistische Ziele verfolgt. Nicht zuletzt habe ich von einigen Seiten gehört, dass die Kameradschaft im Team großartig und die Mannschaft fleißig im Training und hungrig auf jedes Spiel ist.“

Q: Was sind deine persönlichen Ziele und was willst du mit dem Team erreichen?
Bernhard: „Als Mannschaft müssen wir uns als Neuling in der Liga zunächst mal orientieren und jedes Spiel als Chance sehen, drei Punkte in Richtung Klassenerhalt zu sammeln. Wenn ich die Motivation spüre, die meine neuen Teamkameraden und der Trainer vermitteln, würde ich aber nicht ausschließen, dass es auch für mehr reichen kann. Persönlich ist mein Ziel, insbesondere als Spieler mit ein bisschen mehr Erfahrung, Stabilität in die Defensive zu bringen und so zu helfen, den ein oder anderen Punkt mehr zu sichern.“

Q: Hat die Rückennummer 5 eine Bedeutung für dich? Wenn ja, welche?
„Die Nummer 5 war die erste Nummer, die ich im Nachwuchsbereich hatte und war auch in meiner aktiven Zeit die Nummer, die ich immer hatte. Sie hat mich mein ganzes Eishockeyleben geprägt.“

Saisonvorbereitung aufgenommen

Die Spieler der Devils haben am vergangenen Samstag unter Corona-Bedingungen mit der Saisonvorbereitung begonnen.

Trainer Robert Linke stellte den Spielern hierfür ein umfangreiches Trainingsprogramm zusammen, das vorerst individuell zu absolvieren ist. Mittels einer App werden die Trainingsleistungen der Spieler verglichen und stehen dem Trainerteam zur Auswertung permanent bereit. Gleichwertiger Ersatz, insbesondere für den Aspekt der Teambildung, ist dies natürlich nicht und so beobachten Trainerteam und Spieler weiter mit Spannung die Verbandsvorgaben für den Trainingsbetrieb unter Corona-Bedingungen.

Auch in Sachen Kader der Devils Ulm/Neu-Ulm für die Saison 2020/21 gibt es wieder Bewegung und so konnte die Tinte unter zwei weiteren Verlängerungen trocknen: Die beiden gebürtigen Ulmer Nicklas Dschida und Patrick Meißner gehören auch in der kommenden Spielzeit der Mannschaft der Devils an.

Nicklas Dschida wird auch in der Bayernliga für seinen Heimatverein auflaufen. Der 27-jährige durchlief bereits die Jugend in Ulm und stand (mit einer Ausnahme, die wir nie müde werden zu erwähnen) immer für die Ulmer auf dem Eis. Mit seiner Statur und seinem Kampfgeist wird der 197cm große Stürmer auch in der kommenden Saison wieder für Härte auf dem Eis sorgen und zieht dabei hoffentlich wieder gewohnt wenig Strafminuten. Trainer Robert Linke über die Verlängerung von Nicklas: „Ich freue mich, dass sich Nick als einer der Ur-Ulmer der Herausforderung Bayernliga stellt. Durch seine körperliche Statur sollte er auch hier Präsenz auf dem Eis zeigen können. Allerdings wartet jede Menge Arbeit im spieltaktischen und technischen Bereich im kommenden Jahr auf ihn. Er hat mir aber in den letzten beiden Spielzeiten gezeigt, dass er bereit ist, hart an sich zu arbeiten und sich an verschiedenste Rollen im Team anpassen kann.“

Mit Patrick Meißner geht der nun bereits seit zwei Jahren in Doppelfunktion als Geschäftsführer der Devils tätige Verteidiger in seine achte Saison bei den Devils. Trotz der Doppelbelastung will es Patrick noch einmal wissen und so sind wir froh, dass für eines der Gesichter unserer Devils die aktive Laufbahn nicht mit einem Saisonabbruch zu Ende gehen muss. „Es ist schön, dass Mr. Devilshockey eine weitere Spielzeit als Spieler dranhängt.“, so Trainer Robert Linke. „Er hat schon alles erlebt und kann realistisch einschätzen, zu welcher Leistung er fähig ist. Er wird auch kommende Saison seine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben und hart um seinen Platz in der Mannschaft kämpfen.“

Somit stehen jetzt 16 Spieler des Kaders der vergangenen Saison unter Vertrag:
Torhüter:
Güßbacher, Niemz
Verteidiger: Anwander, Jainz, Meißner, Schalk, Stempfel
Stürmer: Brückner, Ceslik, Döring, Dörner, Dschida, Schirrmacher, Simon, Schwarzfischer, Synek

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.