Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kempten. (PM ESC) Der Einbruch kam im letzten Drittel. Bis dahin war das Spiel komplett offen, der Zwischenstand von 2:2 nach 40 Minuten ließ... Deutliche Heimniederlage: Sharks unterliegen der EA Schongau mit 3:7

ESC Kempten Logo

Kempten. (PM ESC) Der Einbruch kam im letzten Drittel. Bis dahin war das Spiel komplett offen, der Zwischenstand von 2:2 nach 40 Minuten ließ keine Aussage zu wer letztendlich als Sieger vom Eis gehen würde.

Kein Team war bis dahin klar überlegen. Mit 5:1 gewannen die Gäste dann den letzten Abschnitt. Sie waren cleverer, präsenter in den Zweikämpfen und nutzten die sich häufenden Fehler der Sharks eiskalt aus. Durch zwei Empty Net Tore in der letzten Spielminute sieht das Ergebnis deutlicher aus als das Spiel eigentlich war.

Schongau gelang ein Traumstart, gleich beim ersten Angriff klingelte es nach nur 22 Sekunden im Kemptener Gehäuse. Doch die Sharks, erneut ohne ihren erkrankten Kapitän Eric Nadeau, kamen zurück in die Partie und drehten diese durch zwei Treffer von Martynek und Przybyla in eine 2:1 Führung nach 20 Minuten. Der Ausgleich der Mammuts durch den starken Samy Pare nach 30 Minuten stellte die Begegnung dann wieder auf Anfang.

Kemptens Trainer Brad Miller monierte in der Pressekonferenz dann auch die Fehler seiner Mannschaft in Drittel 2&3. Vor allem eine fünfminütige Überzahl konnte trotz bester Torchancen nicht zu weiteren Treffern genutzt werden. In dieser Phase hätte man durchaus für eine Vorentscheidung sorgen können, wenn nicht sogar müssen. Als Dan Przybyla zu Beginn des Schlussabschnitts mit seinem zweiten Treffer erneut die Führung gelang keimte nochmals Hoffnung in der ABW Arena auf. Doch bereits mit ihrem ersten Überzahlspiel glichen die Gäste erneut aus und zogen mit einem Doppelschlag innerhalb 58 Sekunden auf und davon. Gut acht Minuten waren da noch zu spielen, aber die Hausherren agierten zu harmlos um dem Spiel nochmals eine Wendung zu geben.

Unterm Strich dann doch ein verdienter Sieg der Oberbayern, es wäre aber mehr für die Sharks zu holen gewesen. Die erste Saisonniederlage ist kein Beinbruch, vor allem zeigt sie dem Team das es in der Bayernliga keine leichten Spiele gibt und jeder Gegner 100% Ernst genommen werden muss. Mit dem TEV Miesbach und den Erding Gladiators stehen schließlich am kommenden Wochenende zwei dicke Brocken auf dem Spielplan.

Statistik:

ESC Kempten – EA Schongau: 3:7 (2:1,0:1,1:5)

Tore:
0:1 Klein (Schuster,Zink)(1.),
1:1 Martynek (Seider,Zimmer)(3.),
2:1 Przybyla (Voit,Zimmer)(18.),
2:2 Pare (Höfler,Schwarzfischer)(30.),
3:2 Przybyla (Seider,Martynek)(42.),
3:3 Holzmann (Klein,Maucher)(47.),
3:4 Pare (Höfler,Keil)(51.),
3:5 Maucher (Seelmann,Lautenbacher)(52.),
3:6 Pare (Schwarzfischer,Höfler)(60.),
7:3 Höfler (Pare,Holzmann)(60.).

Strafminuten:
ESC Kempten: 4
EA Schongau: 8 + 5 Zink

Beste Spieler:
ESC Kempten: Rostislav Martynek
EA Schongau: Samy Pare

Zuschauer: 312

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später