Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat auch sein viertes Spiel in der PENNY DEL-Saison 2021/22 gewonnen. Der 6:3-Erfolg (1:0|1:1|4:2) im bayerischen Derby... Derbysieg gegen Straubing: Red Bulls weiterhin ungeschlagen

Marcel Brandt (Straubing) und Patrick Hager (Red Bull) – © EHC Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat auch sein viertes Spiel in der PENNY DEL-Saison 2021/22 gewonnen.

Der 6:3-Erfolg (1:0|1:1|4:2) im bayerischen Derby gegen die Straubing Tigers war hart umkämpft. Vor 2.590 Zuschauern legte Austin Ortega mit zwei Toren und zwei Assists ein Vier-Punkte-Spiel hin. Yasin Ehliz erzielte zwei Tore. Außerdem erfolgreich: Daryl Boyle und Filip Varejcka.

Spielverlauf

Intensive Zweikämpfe und hohes Tempo – beide Teams waren sofort auf Temperatur. Straubing erspielte sich die ersten Chancen, gefährlicher waren aber die Red Bulls. Konrad Abeltshauser (7. Minute) und Patrick Hager (10.) versuchten es mit einem Solo, Maximilian Kastner per Handgelenkschuss (12.) – bei Tigers-Torhüter Tomi Karhunen war aber Endstation. Don Jacksons Mannschaft drängte weiter auf die Führung und belohnte sich in der 16. Minute: Ehliz lauerte vor dem Tor und verwertete einen Pass von Jonathon Blum zum 1:0. Es war sein 150. PENNY DEL-Treffer.

München auch im Mittelabschnitt besser. Der Tabellenführer überzeugte offensiv wie defensiv. Nur einmal passten die Red Bulls nicht auf: Kael Mouillierat sprintete nach einem langen Pass auf Danny aus den Birken zu und stellte auf 1:1 (33.). Die Reaktion der Red Bulls folgte in der 37. Minute: Varejcka erzielte nach toller Vorarbeit von Frank Mauer sein erstes PENNY DEL-Tor.

Im Schlussabschnitt stellten die Münchner geschickt die Pass- und Schusswege der Straubinger zu. Ortega erhöhte mit seinem Alleingang in der 45. Minute sogar auf 3:1. Das war es aber noch lange nicht. Straubing kämpfte sich zurück: Jason Akeson (53.) und Taylor Leier (54.) stellten mit einem Doppelschlag binnen 34 Sekunden auf 3:3. Die Red Bulls unter Druck, aber mit einer starken Antwort: Boyle erzielte mit einem verdeckten Schuss die erneute Führung (55.). Ehliz in der letzten Minute mit dem 5:3. Straubing brachte den sechsten Feldspieler, das Tor machte aber München. Ortega markierte per Empty-Net-Treffer den 6:3-Endstand.

Austin Ortega: „Wir haben nicht so gut angefangen, uns dann aber zusammengerauft. Wir haben einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen.“

Endergebnis
Red Bull München gegen Straubing Tigers 6:3 (1:0|1:1|4:2)

Tore:
1:0 | 15:07 | Yasin Ehliz
1:1 | 32:28 | Kael Mouillierat
2:1 | 36:45 | Filip Varejcka
3:1 | 44:20 | Austin Ortega
3:2 | 52:27 | Jason Akeson
3:3 | 53:01 | Taylor Leier
4:3 | 54:56 | Daryl Boyle
5:3 | 59:04 | Yasin Ehliz
6:3 | 59:33 | Austin Ortega

Zuschauer: 2.590

2199
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später