Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Fast 4000 Zuschauer und Bombenstimmung in der Sparkasse Arena für das dritte Saisonderby zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem HC... Derbysieg für Bozen – Pustertal mit 4:1 geknackt

Dustin Gazley – © HCB/Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Fast 4000 Zuschauer und Bombenstimmung in der Sparkasse Arena für das dritte Saisonderby zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem HC Pustertal.

Die Foxes spielten heute einmalig im „Christmas Jersey“: diese Trikots (23 Stück) können um € 90 erworben werden, die Auslosung derselben wird dann in den nächsten Wochen erfolgen. Der gesamte Erlös geht dann für wohltätige Zwecke an Südtirol Hilft. Dritter Sieg in Folge für die Weißroten nach einer weiteren souveränen Vorstellung, nur Teufelskerl Sholl im Tor von Pustertal verhinderte einen Kantersieg der Hausherren. Für die Treffer der Foxes zeichneten Gazley (2 und MVP des Spieles)), Frank und Mantenuto verantwortlich. Die Weißroten verbleiben weiter auf Tabellenrang zwei hinter Innsbruck, das sein Heimspiel gegen Fehervar ebenfalls erfolgreich beendete.

Das Spiel. Foxes weiter ohne die langzeitverletzten Di Perna und Glück, wieder dabei Kapitän Frank, als Starting Goalie stellte Coach Glen Hanlon diesmal wieder Sam Harvey auf.
Pustertal gleich zu Beginn in Überzahl, gutes Penalty Killing der Hausherren, die dem Gegner nur einen Schuss von Plastino erlaubten. Nach fünf Minuten klingelte es bereits im Kasten der Gäste: schöne Kombination Halmo-McClure, Sholl wehrte kurz ab und Gazley staubte ab. Im Anschluss begann ein minutenlanger Sturmlauf der Weißroten, die dem Gegner keine Verschnaufpause gewährten. Der Pustertaler Torhüter hatte alle Hände voll zu tun: Gazley brach allein durch, Sholl hielt im Spagat, Hults legte für Miglioranzi quer, wieder war bei Sholl Endstation, auch ein Gewaltschuss von Dalhuisen wurde Beute des Goalies. Die Gelbschwarzen hatten nur eine einzige gute Chance durch Hannoun, der sich allein durchtankte, Harvey stoppte ihn mit einem Big Save. Drei Minuten vor Drittelende landeten Mantenuto und Felicetti zeitgleich auf der Strafbank, ihre Mitstreiter hielten Pustertal mit einem phänomenalen Penalty Killing in Schach.

Das Duo Halmo-McClure hatte zu Beginn des mittleren Abschnittes mehrmals den zweiten Bozner Treffer auf dem Schläger, Sholl war abermals nicht zu überwinden, auch aus einem anschließenden Powerplay konnten die Weißroten keinen Profit ziehen. Nach vier Minuten wurde ein Tor der Talferstädter wegen Torhüterbehinderung aberkannt, dann scheiterten Halmo und Frank am Pustertaler Torhüter, es war wie verhext. So beschloss Kapitän Frank selbst, die Sache in die Hand zu nehmen und für klare Verhältnisse zu sorgen: Mantenuto legte ihm die Scheibe von hinter dem Tor millimetergenau auf den Schläger und das 2:0 war beschlossene Sache. Die Foxes drückten weiter, wollten aber die Scheibe buchstäblich ins Tor tragen und dies rächte sich in der letzten Sekunde des Drittels: Pustertal ließ die Scheibe über mehrere Stationen laufen, bis diese zu Willcox kam, der mit einem Blueliner entgegen dem Spielverlauf den Anschlusstreffer für Bruneck erzielte.

Kurzes Strohfeuer der Gäste zu Beginn des Schlussabschnittes, dann rollten wieder die Bozner Angriffe mit einem Schuss von Halmo aus dem Hinterhalt und einem schnellen Antritt von Gazley, auch diesmal blieb Sholl Sieger. Zwischendurch gab es auch Arbeit für Harvey, der eine Einzelaktion von Archambault und einen gefährlichen Blueliner von Willcox entschärfte. Nach Hälfte des Drittels fiel die Vorentscheidung, es war abermals Gazley, der einen weiteren Rebound, diesmal nach Schuss von Cole Hults, verwertete, während Mantenuto mit einem Empty Net Goal kurz vor Spielende endgültig den Deckel zumachte.

Für Frank & Co. steht vor Weihnachten noch ein Auswärtsmatch auf dem Programm: am Freitag, 23. Dezember, geht die Reise nach Vorarlberg zu den Bemer Pioneers (19:30 Uhr).

HCB Südtirol Alperia – HC Pustertal 4:1 (1:0 – 1:1 – 2:0)
Die Tore: 05:08 Dustin Gazley (1:0) – 32:28 Daniel Frank (2:0) – 39:59 Reece Willcox (2:1) – 52:35 Dustin Gazley (3:1) – 58:49 EN Daniel Mantenuto (4:1)
Schiedsrichter: Berneker/Nikolic M. – Martin/Pardatscher
PIM: 12:6
Torschüsse: 39:24
Zuschauer: 3890

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später