Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Garmisch-Partenkirchen. (PM DEB) Die Männer-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bund e. V. (DEB) ist in die dritte Woche der WM-Vorbereitung gestartet. Am späten Dienstagnachmittag stand das... „Derbys mit dementsprechender Rivalität“ – Länderspiele gegen Österreich am Donnerstag und Samstag

Trainer Harold Kreis von Team Deutschland – © City-Press

Garmisch-Partenkirchen. (PM DEB) Die Männer-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bund e. V. (DEB) ist in die dritte Woche der WM-Vorbereitung gestartet.

Am späten Dienstagnachmittag stand das erste Eis-Training in Garmisch-Partenkirchen auf der Agenda, rund 90 Minuten dauerte die Einheit im Olympia-Eissport-Zentrum. Am Mittwoch stehen die nächsten Einheiten auf dem Plan, bevor sich das Team am Abend zu einem Mannschafts-Meeting in Vorbereitung auf die beiden Länderspiele gegen Österreich versammelt und sich auf die anstehende Aufgabe einstimmt.

Die erste von zwei Partien gegen Team Austria findet am Donnerstagabend in Garmisch-Partenkirchen statt. Spielbeginn im Olympia-Eissport-Zentrum ist um 19 Uhr. Für die Partie gibt es Tickets im DEB-Ticketshop: https://www.ticket-onlineshop.com/ols/deb/.

Beide Spiele werden live und kostenlos bei MagenaSport gezeigt.

Für das zweite Duell mit Österreich reist die Nationalmannschaft am Freitagnachmittag nach Zell am See. Am Samstagnachmittag (16:15 Uhr) findet dort das zweite Länderspiel gegen Österreich statt. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams fand bei der WM 2023 in Tampere statt: Damals behielt die DEB-Auswahl in einem spannenden, umkämpften Match mit 4:2 die Oberhand.

Bundestrainer Harold Kreis zu den beiden Länderspielen: „Die Spiele gegen Österreich sind Derbys mit dementsprechender Rivalität. Wir werden sicher dazu kommen, noch mehr unser eigenes Spiel zu gestalten als zuletzt gegen die Tschechen oder die Slowaken. Wichtig ist in dieser Woche, dass wir die Spieler, die aus München neu dazugekommen, in unser System integrieren. Wir wollen zusätzlich unsere Defensivzone weiter festigen und hier die Erkenntnisse umsetzen, die wir in den Spielen gegen die Slowakei gewonnen haben.“

Verteidiger Fabio Wagner: „Wir haben in den letzten beiden Trainingseinheiten unser Hauptaugenmerk auf unsere defensive Struktur gelegt. Da hatte uns in den letzten Spielen noch etwas gefehlt. Das wollen wir in den beiden Spielen gegen Österreich besser machen. In den Begegnungen mit den Österreichern herrscht immer eine Derby-Rivalität und hohe Intensität, das macht uns immer Spaß und wird sicher auch die Fans mitreißen.“

Stürmer Yasin Ehliz: „Wir freuen uns, jetzt hier beim Team zu sein. Wir haben schon im Vorfeld gesagt, dass wir auf jeden Fall gerne wieder bei der Nationalmannschaft dabei sein möchten. Wir sind in der Liga leider in den Playoff-Halbfinals ausgeschieden, deshalb sind wir umso motivierter jetzt mit dem DEB-Team erfolgreich zu sein. Hinsichtlich der beiden Testspiele gegen Österreich ist es unser Ziel, die Spiele erfolgreich zu gestalten und zu gewinnen. Aber in erster Linie müssen wir als neu hinzugekommene Spieler schauen, dass wir schnell in das System hineinfinden und dieses auch erfolgreich umsetzen können.“

Die WM-Vorbereitung der Männer-Nationalmannschaft im Überblick
11.04.2024 | 17:10 | Tschechien – Deutschland 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)
13.04.2024 | 17:10 | Tschechien – Deutschland 4:2 (1:1, 3:0, 0:1)
18.04.2024 | 19:30 | Deutschland – Slowakei 7:3 (2:2, 3:1, 2:0)
20.04.2024 | 17:00 | Deutschland – Slowakei 4:5 n.V. (0:1, 3:2, 1:1, 0:1)
25.04.2024 | 19:00 | Deutschland – Österreich in Garmisch-Partenkirchen
27.04.2024 | 16:15 | Österreich – Deutschland in Zell am See (AUT)
04.05.2024 | 14:00 | Deutschland – Frankreich in Wolfsburg
06.05.2024 | 19:30 | Deutschland – Frankreich in Weißwasser

Tickets gibt es im DEB-Ticketportal (https://www.ticket-onlineshop.com/ols/deb/).

Alle Vorbereitungsspiele der deutschen Nationalmannschaft sind live und kostenlos bei MagentaSport zu sehen: http://www.magentasport.de/aktion/deb-live.

Österreich ist bereit für 82. „Bruder-Duell“

Roger Bader – © Sportfoto-Sale (DR)


Wien. (PM ÖEHV) Insgesamt drei Testspiele stehen für Österreichs Herren in der Vorbereitung auf die WM 2024 noch an.

Dabei geht es gegen die beiden Vorjahresfinalisten Deutschland und Kanada. Diesen Donnerstag trifft man auswärts in Garmisch zum insgesamt 82. Mal auf unseren Nachbarn, am Samstag folgt in Zell am See das Heimspiel, ehe man am 5. Mai in Wien auf Weltmeister Kanada trifft. Beide Partien gegen Vize-Weltmeister Deutschland werden live auf ORF SPORT + übertragen, Tickets sind HIER erhältlich.

Beim Österreich-Cup vergangenen Dezember wurde David Kickert im Spiel gegen Polen zum Best Player gekürt und feierte ein Shutout – Copyright: ÖEHV/Bernd Stefan (In unserer Datenbank stehen bei Namensnennung Fotos zur honorarfreien Verwendung für redaktionelle Zwecke zur Verfügung – Link und Passwort am Ende der Presseaussendung)

Neu dabei seit dieser Woche sind David Kickert und Paul Stapelfeldt von Meister EC Red Bull Salzburg. Insgesamt tritt man nahezu mit dem identen Kader gegen Deutschland an, wie schon gegen Tschechien in der Vorwoche. Da zeigte das Team eine enorme Leistungssteigerung und war im Heimspiel in Linz nah dran dem WM-Gastgeber ein Unentschieden in der regulären Spielzeit abzuknöpfen.

Darauf gilt es aufzubauen, Head Coach Roger Bader: „Wir möchten an diese Leistung anknüpfen. Auch wenn bei Deutschland ebenfalls noch die Spieler aus Übersee sowie von den Finalisten der DEL fehlen, verfügen sie dank ihrer Breite über einen guten Kader. Diese beiden Spiele werden uns erneut helfen, den nächsten Schritt zu machen.“

Gegen die Slowakei fuhr Deutschland in der Vorwoche einen 7:3-Sieg ein und musste sich im zweiten Test 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben. Insgesamt 26 Mann umfasst der deutsche Kader, in dem Torhüter Mathias Niederberger sowie die beiden Stürmer Yasin Ehliz und Maximilian Kastner von DEL-Halbfinalist Red Bull München neu aufscheinen.

Ab Donnerstag ergänzen weitere Spieler der beiden diesjährigen Finalisten der win2day ICE Hockey League das rotweißrote Aufgebot, die zunächst in Zell am See bleiben und womöglich am Samstag ihr erstes Spiel in der WM-Vorbereitung bestreiten. Der aktualisierte Kader wird frühestens am Freitag bekanntgegeben.

Die beiden Spiele am Donnerstag und Samstag markieren das 82. bzw. 83. Duell zwischen Österreich und Deutschland. Die Bilanz: 18 Siege, 4 Unentschieden, 59 Niederlagen. Zuletzt stand man sich im November Break beim Deutschland Cup gegenüber. Österreich verlor damals 3:5.

Kader WM-Vorbereitungswoche #4

Name Vorname Pos Größe Gewicht Geburtsdatum R/L Verein GP G A PIM
29 HÖNECKL Thomas GK 188,0          92,0 10.10.1989 L Steinbach Black Wings Linz (AUT) 19 0 0 2
30 KICKERT David GK 188,0          81,0 16.03.1994 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 93 0 0 2
31 MADLENER David GK 187,0          89,0 31.03.1992 L Pioneers Vorarlberg Eishockeyclub (AUT) 75 0 0 4
20 BRUNNER Nico D 181,0          78,0 17.09.1992 L EV spusu Vienna Capitals (AUT) 51 1 0 2
19 HEINRICH Dominique D 175,0          76,0 31.07.1990 L EV spusu Vienna Capitals (AUT) 103 20 24 22
8 KERNBERGER Michael D 184,0          87,0 24.01.1997 L Moser Medical Graz99ers (AUT) 25 0 1 20
23 SCHNETZER Ramon D 178,0          83,0 12.08.1996 L HC Thurgau (SUI) 43 1 3 10
26 STAPELFELDT Paul D 197,0         100,0 20.09.1998 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 7 0 0 0
12 WIMMER Philipp D 193,0          93,0 13.12.2001 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 35 0 1 31
32 WOLF Bernd D 178,0          84,0 23.02.1997 L HC Lugano (SUI) 82 3 11 46
14 ZÜNDEL Kilian D 180,0          80,0 17.01.2001 R HC Ambri-Piotta (SUI) 63 2 6 24
18 BAUMGARTNER Benjamin F 176,0          78,0 22.04.2000 L SC Bern (SUI) 43 8 14 22
17 BÖHM Mathias F 190,0          93,0 17.04.2003 L EV spusu Vienna Capitals (AUT) 6 0 0 4
21 BRETSCHNEIDER Niklas F 176,0          91,0 22.09.1999 L Steinbach Black Wings Linz (AUT) 14 0 3 6
7 FELDNER Nico F 188,0          91,0 11.10.1998 R Steinbach Black Wings Linz (AUT) 36 7 4 4
22 KAINZ Lukas F 184,0          83,0 02.09.1995 L EV spusu Vienna Capitals (AUT) 35 1 9 8
10 MAXA Felix F 187,0          93,0 14.11.1997 L Eishockeyclub EC iDM Wärmepumpen VSV (AUT) 39 2 3 14
15 METZLER Julian F 184,0          84,0 21.04.2000 R Pioneers Vorarlberg Eishockeyclub (AUT) 6 2 0 0
25 NEUBAUER Henrik F 183,0          90,0 15.04.1997 R Västerviks IK (SWE) 19 1 3 0
28 PEETERS Senna F 187,0          86,0 14.06.2002 R Hockey-Club TIWAG Innsbruck – Die Haie (AUT) 14 1 2 6
9 ROMIG Emilio F 175,0          82,0 19.09.1992 L Steinbach Black Wings Linz (AUT) 17 2 0 12
13 SCHERZER Ian F 181,0          89,0 03.07.2005 L Rögle BK (SWE) 5 1 1 2
2 WALLNER Leon F 185,0          88,0 01.07.2002 R EV spusu Vienna Capitals (AUT) 13 3 0 2
16 ZWERGER Dominic F 183,0          93,0 16.07.1996 L HC Ambri-Piotta (SUI) 67 14 22 31
      Ø 183,7           86,8 26,1     910 69 107 274




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert