Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Rosenheim. (PM Starbulls) Am Mittwochabend geht es zum ersten Mal nach 13 Jahren in einem Derby zwischen den Eishockey-Teams aus Rosenheim und Bad Tölz... Derby Starbulls – Tölzer Löwen am Mittwochabend

Rosenheimer Torjubel – © Schirmer/Lion Starbulls Media/PR

Rosenheim. (PM Starbulls) Am Mittwochabend geht es zum ersten Mal nach 13 Jahren in einem Derby zwischen den Eishockey-Teams aus Rosenheim und Bad Tölz wieder um Punkte.

Spielbeginn im ROFA-Stadion beim Aufeinandertreffen der Starbulls Rosenheim als Tabellenzweiter und den Tölzer Löwen als Tabellensechster der Eishockey-Oberliga Süd ist um 19:30 Uhr. Die Starbulls wollen den siebten Sieg in Folge einfahren und vor heimischem Publikum weiterhin ohne jeden Punktverlust bleiben.

Vor 13 Spielzeiten ging die „Derby-Meisterschaft“ zwischen Rosenheim und Bad Tölz in der damals eingleisigen Eishockey-Oberliga mit 9:3 Punkten an die Starbulls (1:0 und 4:2 zuhause, 3:1 und 2:5 auswärts). Danach waren zunächst sieben Spielzeiten die Starbulls Rosenheim und danach fünf Spielzeiten die Tölzer Löwen zweitklassig. Nun geht es am Mittwochabend (ROFA-Stadion, 19:30 Uhr) wieder um Oberliga-Punkte zwischen Grün-Weiß und Gelb-Schwarz.

In der Vorbereitungsphase auf die laufende Saison trafen die beiden Mannschaften bereits aufeinander, die Starbulls Rosenheim gewannen auswärts deutlich 6:2, an der Mangfall dagegen erst nach Penaltyschießen 3:2. Mit bisher 25 Zählern aus zehn Spielen sind die Starbulls in der Punkterunde deutlich erfolgreicher unterwegs als der Kontrahent von der Isar (17 Zähler). Die vom Austro-Kanadier Ryan Foster trainierte, im Sommer weitgehend neu zusammengestellte und recht junge Tölzer Mannschaft zeigte sich aber bisher mit 42 Treffern torhungriger als die Starbulls (36), die wiederum lediglich 16 Gegentreffer zuließen (Bad Tölz: 33). In ihren bisherigen vier Auswärtsspielen erbeuteten die Tölzer Löwen sechs Punkte: Sie gewannen in Grafing gegen Klostersee 5:1 und in Peiting 4:3 nach Verlängerung, unterlagen in Füssen 1:4 und jüngst am Sonntag in Höchstadt 3:4 nach Verlängerung.

Die Starbulls wollen am Mittwoch im Derby gegen Bad Tölz auch im sechsten Heimspiel und im siebten Spiel in Folge dreifach punkten, um an Tabellenführer Blue Devils Weiden dranzubleiben. Am Sonntag im Heimauftritt gegen Lindau haben die Grün-Weißen beim mit vielen spielerischen Highlights gespickten 7:2-Sieg beste Werbung für das Spiel gemacht und freuen sich nun auf eine große, stimmungsvolle Zuschauerkulisse. Das Rosenheimer Tor wird Christopher Kolarz hüten. Verzichten muss Starbulls-Cheftrainer Jari Pasanen auf Manuel Strodel und Stefan Reiter, die auch am Freitag gegen Füssen und am Sonntag in Passau ausfallen werden. Bei den Gästen fehlen Felix Ribarik und der Kanadier Nick Huard wegen Verletzungen sowie der erkrankte Dennis Dietmann. Besonderes Augenmerk aus Rosenheimer Sicht gilt sicher Stürmer Max Brandl, der in der vergangenen Saison das Starbulls-Trikot trug, und vor allem Ludwig Nirschl: Der aus Memmingen gekommene, 22 Jahre junge Stürmer erzielte in den bisherigen zehn Partien zehn Treffer und bereitete zehn weitere Tölzer Torerfolge vor.

Eintrittskarten für das Derby der Starbulls Rosenheim gegen Bad Tölz sowie das bereits zwei Tage darauf am Freitag folgende Heimspiel gegen den EV Füssen (beide 19:30 Uhr) sind jederzeit per Online-Buchung auf www.starbulls.de/tickets erhältlich. Die Tageskasse am ROFA-Stadion öffnet jeweils um 17:30 Uhr. Die Spiele werden auch per Livestream übertragen, buchbar auf www.sprade.tv.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später