Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Kitzbühel. (PM Buam) Am zweiten Weihnachtstag – im Eishockey ein traditioneller Spieltag – haben die Rittner Buam SkyAlps auswärts beim EC Die Adler Stadtwerke... Der Stephanstag bringt die nächsten drei Punkte für die Buam

Florian Plattner – © Max Pattis

Kitzbühel. (PM Buam) Am zweiten Weihnachtstag – im Eishockey ein traditioneller Spieltag – haben die Rittner Buam SkyAlps auswärts beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel den nächsten Sieg eingeholt.

Nach einer umkämpften und ausgeglichenen Partie durften Simon Kostner & Co. am Ende einen 4:2-Sieg feiern.

Im Kitzbüheler Adlerhorst zeichnete sich im Startdrittel eine ausgeglichene Partie ab, in der Ritten-Trainer Tray Tuomie seinem Backup-Goalie Florian Plattner das Vertrauen schenkte. Während die Mannschaften nicht mit Härte und Einsatz sparten, machten es die Unparteiischen ihnen mit Strafminuten nach. Im dritten Powerplay für die Rittner klappte es dann mit dem 1:0 – Insam traf nach Vorlage von Julian Kostner zur Gästeführung (12.38). Kitzbühel zeigte sich im Überzahlspiel aber ebenso geschickt und kam kurz vor der Drittelpause zum Ausgleichtreffer: Für die Gastgeber netzte Niemelä ein (18.02).

Im gleichen Muster ging es nach dem ersten Pausentee weiter. Vor den zahlreich erschienenen Zuschauern im Nordtiroler Skiort schenkten sich beide Mannschaften so gut wie nichts. Wieder gingen die Rittner Buam in Führung: Einen schön zu Ende gespielten Konter schob Julian Kostner nach toller Szypula-Vorlage zum 2:1 ein (23.26). Auf die Kitzbüheler Antwort brauchte man aber nicht lange warten. Nach einer schönen Einzelaktion überraschte Hochfilzer den bereits in die Knie gegangenen Plattner mit einem präzisen Schuss ins lange Eck (26.20). Nach den frühen Treffern taten sich beide Mannschaften – auch wegen der solide stehenden Defensivabteilungen – schwer, nennenswerte Chancen zu erspielen, auch wenn beide Teams je einmal im Powerplay agierten.

Das Schlussdrittel startete mit dem nächsten Rittner Führungstreffer. Simon Kostner fand auf der rechten Seite viel Platz vor und ließ sich nicht zwei Mal bitten – 3:2 (44.01). Kitzbühel warf noch einmal alles in die Waagschale und hatte in der 52. Minute die griße Chance zum Ausgleich, doch Lehtonen vergab einen Penalty gegen den glänzend reagierenden Plattner. In der Schlussphase wurde es noch einmal hitzig, als Insam Niemelä mit dem Schläger im Gesicht erwischte und des Eises verwiesen wurde (55.). In den fünf Minuten in Überzahl verteidigten sich die Buam mit dem Messer zwischen den Zähnen und hielt den Vorsprung, sodass Coatta in der letzten Minute per Empty-Net-Treffer das 4:2 erzielte (59.19).

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Rittner Buam SkyAlps 2:4 (1:1, 1:1, 0:2)
Tore:
0:1 Insam (12.38/PP), 1:1 Niemelä (18.02/PP), 1:2 Julian Kostner (23.26), 2:2 Hochfilzer (26.20), 2:3 Simon Kostner (44.01), 2:4 Coatta (59.19/PP)





Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert