Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Am kommenden Freitag reist der Deggendorfer SC ins oberbayerische Peiting, wo die Mannschaft von Trainer Chris Heid um 19:30 Uhr auf... Der nächste DSC-Gegner heißt EC Peiting

Torjubel Deggendorfer SC – © by Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Am kommenden Freitag reist der Deggendorfer SC ins oberbayerische Peiting, wo die Mannschaft von Trainer Chris Heid um 19:30 Uhr auf den heimischen ECP trifft.

Der EC Peiting versteht es seit vielen Jahren ein unangenehmer Gegner zu sein. Mit vielen jungen Spielern, gepaart mit einigen erfahrenen Cracks wie Ty Morris, Andreas Feuerecker und dem Ex-Deggendorfer Simon Maier spielen die Peitinger immer eine solide Rolle in der Oberliga Süd.

Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Anton Saal auf dem siebten Tabellenplatz. Ein Blick auf die Special-Teams zeigt, dass die Gegensätze kaum deutlicher sein könnten. So hat der ECP mit gerade einmal 5,6% eines der schwächsten Überzahlspiele der Liga, während man in Unterzahl einen Topwert aufweisen kann. Mit einer Quote von 90,3% stehen die Peitinger aktuell unter den vier besten Unterzahl-Teams der Liga.

Beim Kader setzt man bei den Peitinger Verantwortlichen auf Kontinuität. Zum Beispiel geht Kontingentspieler Nardo Nagtzaam in seine dritte Spielzeit beim ECP. Auf der Position der zweiten Kontingentstelle gab es im Sommer jedoch einen Wechsel. Neu im Team von Trainer Anton Saal ist Stürmer Eeta-Ville Arkiomaa, der zuletzt zwei Jahre für den SC Riessersee auflief.

Im Vergleich zum vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den SC Riessersee muss Trainer Chris Heid eine weitere bittere Nachricht hinnehmen. Nicolas Sauer verletzte sich im Laufe der Partie und wird am kommenden Wochenende nicht einsatzbereit sein. Wieder zurückkehren in den Kader wird hingegen Jure Sotlar, der zuletzt krank fehlte. Generell wird sich bei einigen Spielern krankheitsbedingt kurzfristig entscheiden, ob sie mitwirken können.

Spielbeginn am Freitagabend in Peiting ist um 19:30 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später