Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Anzeige Die NHL-Saison befindet sich aktuell in ihrer heißen Phase. Nachdem die meisten nationalen Ligen und auch die Weltmeisterschaft beendet sind, blickt die ganze... Der letzte kanadische Stanley Cup Erfolg war 1993 – Könnte die Durststrecke dieses Jahr enden?
Anzeige

© Sportfoto-Sale (SD)

Die NHL-Saison befindet sich aktuell in ihrer heißen Phase. Nachdem die meisten nationalen Ligen und auch die Weltmeisterschaft beendet sind, blickt die ganze Eishockeywelt auf die beiden Conference Finals der NHL.

Hierzulande und auch in Kanada steht das Duell zwischen den Edmonton Oilers und der Colorado Avalanche im Fokus. Während die Bundesrepublik besonders auf die beiden beteiligten Deutschen Leon Draisaitl und Nico Sturm schaut, drücken die Kanadier dem verbliebenen Verein aus dem Norden Nordamerikas die Daumen.

Die kanadischen Teams der NHL gelten als Zugpferde der besten und wichtigsten Eishockeyliga. Die sieben Mannschaften aus dem „Mutterland des Eishockeys“ gehören zu den beliebtesten der Liga, haben es aber seit fast 30 Spielzeiten nicht geschafft, den Stanley Cup zu gewinnen. Der letzte Sieg eines kanadischen Teams liegt 29 Jahre zurück. 1993 gewannen die Canadiens de Montréal die Trophäe. Seither hat es kein Team aus Kanada geschafft, den so begehrten Titel zu erringen. Dieses Jahr ist unter den letzten vier Vereinen noch einer aus Kanada – die Edmonton Oilers. Könnte sie den Bann brechen und den Stanley Cup nach so langer Zeit wieder in den Norden holen?

Die Oilers sind eher als Außenseiter in die Playoffs gestartet. Nachdem es zu Beginn der Saison für das Team aus Alberta nicht so gut lief, schaffte der Verein im Laufe des Jahres die Wende und platzierte sich als fünftbestes Team der Western Conference für die Playoffs. In der Endrunde konnte sich das Team deutlich steigern und steht nun nach mehreren engen Duellen im Finale des Westens. Lediglich ein Gegner muss noch besiegt werden, um ins Finale um den Stanley Cup einzuziehen. Betreffenderweise ist dieser Gegner das beste Team aus der Western Conference – die Colorado Avalanche. Hier steht seit dem Trade im Frühjahr der zweite in den Playoffs verbliebene Deutsche unter Vertrag. So ist es jetzt schon sicher, dass einer der Deutschen um den wichtigsten Titel im Eishockey spielen wird.

Dass sich die Kanadier am Ende durchsetzen und nach dem „best-of-seven“ Duell gegen die Avalanche auch ein mögliches Finale gegen den Gegner aus dem Osten gewinnen, gilt als eher unwahrscheinlich. Zwar drückt dem Team wohl fast ganz Kanada die Daumen, doch kann die ganze Unterstützung nicht über die Schwächen des Teams hinwegtäuschen. Die Defensivreihe und der Goalie, der in diesen Playoffs schon ein sehr kurioses Tor hinnehmen musste, sind eher Mittelmaß und Topspieler Draisaitl verletzt. Zwar spielt der Deutsche MVP trotz seiner Knöchelprobleme groß auf, doch braucht das Team des besten deutschen Eishockeyspielers aller Zeiten ihn in absoluter Topform.

So wird am Ende alles Hoffen und Beten der Kanadier umsonst sein. Da das erste Spiel gegen die Colorado Avalanche verloren ging, stehen die Chancen der Oilers mehr als schlecht. Nur eine sensationelle Serie des ganzen Teams könnte noch dazu führen, das Halbfinale und sogar das Stanley Cup Finale zu gewinnen.

7874
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?
+18 Glücksspiel kann süchtig machen.

Spielsucht? Hier bekommen Sie Hilfe
Wenn Sie Probleme mit Spielsucht haben oder sich um Angehörige oder Freunde sorgen, finden Sie Hilfe bei der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“.

Unter der kostenlosen Hilfe-Hotline 0800 1 37 27 00 erhalten Sie alle Informationen zu Hilfsangeboten rund um das Thema Spielsucht!

Anzeige

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später