Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Klobenstein. (PM Buam) Er hat mit seinen Paraden und insbesondere seiner Konstanz vom Grunddurchgang bis in die Playoff-Finalspiele so manch einen Gegenspieler zur Verzweiflung... Der Hexer bleibt: Colin Furlong ist auch 2024/25 ein Rittner Bua

Colin Furlong – © Max Pattis

Klobenstein. (PM Buam) Er hat mit seinen Paraden und insbesondere seiner Konstanz vom Grunddurchgang bis in die Playoff-Finalspiele so manch einen Gegenspieler zur Verzweiflung gebracht.

Umso wichtiger ist damit sein Verbleib: Colin Furlong wird auch in der Saison 2024/25 zwischen den Pfosten der Rittner Buam SkyAlps stehen.

Der Kanadier unterschreibt bei den Rittner Buam SkyAlps einen weiteren Einjahresvertrag. Die „Save-Percentages“ von 92,9 Prozent in Grunddurchgang und Master Round sowie 94,3 Prozent in den Playoffs der Alps Hockey League sprechen Bände: Furlong war in der vergangenen Saison ein überragender Schlussmann, der beste der Liga. Seine Paraden waren ausschlaggebend für das „Double“ aus italienischem Meistertitel und Meistertitel in der AlpsHL. Deshalb hat sich die Rittner Vereinsführung auch umgehend nach Meisterschafts-Abschluss um eine Verlängerung bemüht – und ist bei Furlong auf ein offenes Ohr gestoßen.

„Es freut uns riesig, dass Colin (Furlong) für ein weiteres Jahr bei uns bleiben wird. Er hat nicht nur gezeigt, dass er der beste Torwart der Liga ist, sondern ist auch in der Kabine ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Sein starker Charakter mit seiner einfachen Art waren für uns sehr wichtig“, freuen sich die beiden Sportdirektoren Dan Tudin und Alexander Eisath über ihren Transfercoup. Auch Furlong selbst ist glücklich über seine Verlängerung: „Nach der letzten Saison war es für mich eine einfache Entscheidung zu bleiben. Meiner Familie und mir hat es auf dem Ritten sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf die neue Saison mit den Buam.“




615
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert