Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Herne. (PM HEV) Nach dem gesundheitlich-bedingten Ausscheiden von Geschäftsführer Jürgen Schubert hat sich der Herner Eissportverein in der Spitze neu aufgestellt und Schuberts Aufgaben... Der HEV bildet eine kommissarische Geschäftsleitung

Von links: Björn Muthmann, Rolf Meinhardt, Nicole Adler und Benjamin Adamik sind in der kommenden Zeit das organisatorische Gesicht des Herner Eissports. – © HEV Media/PR Schneider

Herne. (PM HEV) Nach dem gesundheitlich-bedingten Ausscheiden von Geschäftsführer Jürgen Schubert hat sich der Herner Eissportverein in der Spitze neu aufgestellt und Schuberts Aufgaben untereinander aufgeteilt.

Nicole Adler, Benjamin Adamik und Björn Muthmann bilden die kommissarische Geschäftsleitung, Rolf Meinhardt bleibt Geschäftsführer.

„Macht etwas draus!“, mit diesen Worten verließ Jürgen Schubert das Treffen der Mitarbeitenden, bei dem er seine schwere Erkrankung öffentlich machte. Diese Aussage wurde nicht nur als Auftrag verstanden, sondern auch unmittelbar angenommen und schnellstmöglich in einer neuen Unternehmensstruktur verarbeitet.

In enger Abstimmung mit Geschäftsführer Rolf Meinhardt hat sich das HEV-Team dazu entschlossen, eine kommissarische Geschäftsleitung zu gründen, die sich zum Ziel gesetzt hat, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen und den Verein in allen Bereichen positiv zu entwickeln.

Mit Nicole Adler gehört ab sofort eine hochangesehene Mitarbeiterin des Herner Eissportvereines der Geschäftsleitung an, die durch ihren Sohn vor 15 Jahren zum HEV kam und über alle Abläufe der Gysenberghallen GmbH bestens vertraut und informiert ist. Sie wird sich vorrangig um die Themen Finanzen, Personal und Organisation kümmern.

Björn Muthmann ist ebenfalls ein weiterer langjähriger Mitarbeiter mit an Bord. Der 41-Jährige kümmerte sich in den vergangenen Jahren unter anderem um die Sponsorenarbeit, Merchandising-Produkte und übernimmt seit vielen Jahren die Trikot-Erstellung. Mit seinem hohen Eishockeysachverstand wird er sich hauptsächlich um den sportlichen Bereich kümmern und als Schnittstelle zwischen erster Mannschaft und der Geschäftsleitung fungieren.

Bereits von 2018 bis 2020 unterstützte Benjamin Adamik den Eishockey-Oberligisten im Sponsoring und bei der Vermarktung und kehrt nun an den Gysenberg zurück. Er wird sich wieder federführend ehrenamtlich um diese beiden Bereiche kümmern. Zudem agiert er als Sprecher der kommissarischen Geschäftsleitung. Beim Fußball-Bundesligisten VfL Bochum ist der 33-Jährige seit 15 Jahren tätig und leitet im Nachwuchs die VfL-Fußballschule.

„Wir drei sind sehr optimistisch, dass wir die Arbeit hier nicht nur weiterführen, sondern auch alle Bereiche positiv weiterentwickeln können. Wir wollen den Fans, Sponsoren und der Stadt Herne Zuversicht, Stärke und Zuverlässigkeit in den kommenden Monaten geben. Wir sind bereit zu starten und hoffen auf vollkommene Unterstützung!“, sagt der gebürtige Herner.

Diese drei Personen werden, gemeinsam mit Geschäftsführer Rolf Meinhardt, in der kommenden Zeit das organisatorische Gesicht des Herner Eissports sein. Dabei können sie im Hintergrund auf die Unterstützung zahlreicher Mitarbeitenden zählen, die sich in ihrer zum allergrößten Teil ehrenamtliche Arbeit, noch mal dazu bereiterklärten „eine weitere Schippe draufzulegen“.




2925
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert